statt DSL 6000 nur DSL 3000

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir haben im Geschäft auch DSL 6000 von der T-Kom und da kommen nur 3050 rüber.

Bis vor 2 Jahren haben wir 80 meter links vom Geschäft gewohnt und bekamen da 16.000 über 1und1.

Die und die Telekom konnten dann aber in der neuen Wohnung (800 Meter weiter nach rechts) nur 1-3 Mbit liefern, da sind wir dann auf Kabel Deutschland umgestiegen.

Jetzt habe ich (Vertrag hießt Internet und Telefon 32) im Arbeitszimmmer (12 Meter vom Router entfernt) 32 Mbit und im Wohnzimmer direkt neben dem Router am Laptop manchmal sogar über 100Mbit!

Bei Standard DSL ist der Weg vom Verteiler der T-Kom bis zu Dir entscheidend für die Geschwindigkeit die bei Dir aus der Dose kommt.

Ein neuer Vertrag bringt da nichts, außer mehr Kosten!

Wenn Du in die AGBs schaust, steht da auch immer ausdrücklich bis zu 6.000 Kbit oder bis zu 16 Mbit und keine Mindestgeschwindigkeiten - die gibt es erst bei VDSL.

Wenn möglich, steig auf Kabel um - das ist echt eine Wucht.

Ich habe Ende der 90er mal eine Demo von Frontpage 98 über Modem aus den USA geladen - da saß ich dann mal locker - mit einigen Unterbrechungen - für knapp 9 MB ein ganze Nacht dran.

Heute, mit Kabel, ist die gleiche Datenmenge sofort da - du merkst echt keine Zeitverzögerung. Wenn bei Dir Kabel möglich ist, kann ich das nur empfehlen!

psydelis 05.03.2014, 09:20

Danke für's Sternchen!

0

Es kann sein, dass die neue Leitung eben 16.000 kbps bietet und wenn du deine bsiherige Leitung umstellst, dann kannst du nur diese Geschwindigkeit haben, sonst müsste man ja deine Leitung drosseln! Deine Alte Leitung ist eben nur auf diese Geschwindigkeit ausgelegt und die neue Leitung eben auf die 16.000kbps.

Vermute mal, dass Du dann nur in einen aktuellen Tarif wechselst. Da ist dann halt bis 16k drin, wirst aber wohl bei den 3k bleiben. Macht meiner Meinung nach also keinen Sinn.

Was möchtest Du wissen?