Statt Dieselfahrverbot einen äußeren Ring um Stuttgart bauen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die beste Methode aus meiner Sicht um in Stuttgart den Feinstaub zu reduzieren, ist eine Reduzierung des Straßenverkehrs mit Verbrennungsmotor (LKWs und Autos) in der Innenstadt. Zusätzlich sollten auch alle Fahrzeuge die fast ausschließlich in der Stadt (z.B Busse und Müllautos) fahren mit Emissionsarmen Antrieben (z.B Elektromotor) ausgestattet werden.
Dann sollte man meiner Ansicht nach einen vollständigen Autobahnring (Nord-Ost Ring) um Stuttgart bauen. Damit kann man Durchgangsverkehr nicht nur um die Stadt herumführen, sondern auch die Wege der Autos in der Stadt verkürzen oder gar vermeiden. Wer z.B von S-Möhringen nach Fellbach will muss derzeit quer durch die Stadt fahren, hätten wir einen Autobahnring könnte er über diesen die Stadt umfahren und die Abgase blieben draußen.
Zur Bekämpfung des Feinstaubproblems, ist aus meiner Sicht ein ganzes Paket an Maßnahmen notwendig, wie z.B auch ein Ausbau des Radverkehrs.

Die Luft zu filtern mit einem Ring aus Filtern oder was auch immer du meintest halte ich für zu teuer und viel zu aufwändig.

von möringen nach feuerbach muss man nicht duch die stadt fahren? da gibt es eine umgehungsstraße nur nennt sie keiner so

0

Von Feuerbach habe ich nicht geschrieben.

0

Die Menschheit wird vor lauter Komplexen und Ohnmachtsgefühlen noch viele sinnlose Projekte durchziehen. Hauptsache man verschweigt,das die Filter viel giftiger sind,als die Luft in der Hitzeglocke verunreinigt sein könnte.Man glaubt alles zu regeln,verbieten,einstellen zu können,und kann wissen,das man eben genau dies nicht kann.Das alles ist so hirnrissig,wie der Neubau von 50 Kernkraftwerken in politisch instabilen Ländern,und der Verwendung einer mittelmäßigen Technik,und der Abschaltung der AKW in Deutschland.Gleichzeitig erhöhe ich den Ausstoß  von Kohlendioxyd,was ich ansonsten für den Weltuntergang ^^ verantwortlich mache.Herr,schick uns Politiker die keine Komplexe haben.

Es ist eine Nord Ost Umfahrung im Gespräch. Soll von Zuffenhausen über Kirchberg laufen. Damit wäre die B10 dann überflüssig. Aber sehr teuer. Für die Drecks Ice Bahn bauen die, aber für die Autofahrer wird nix getan.

Damit wäre das Problem nicht gelöst, sondern nur geschönt. Die Konzentration verlagert sich dann woanders.

 neckertal steht ein





EnBW Restmüllheizkraftwerk Stuttgart-Münster (RMHKW)

das wird auch behauptet dass die filder sooooooo gut sind?



0

die kommunen bauen lüftungssysteme mit filtern = saugen ablüfte durch die kanalisationsröhren/ oberflächenwasser-rohren  in den boden  ab .  saubere atemluft !

aber nee , großes theater , bürokratie , plaketten .

hat sich die umfahrung von heslach, südheim, kaltental und vaihingen gelohnt? auch feinstaub technisch? wir haben eine uni in stgt? die sollten vorschläge machen

0

Wenn du die Baufirmen vom BERLINER FLUGHAFEN beauftragt dann wird das was , sonst nicht 

Du meinst,der Steuerzahler soll dafür zahlen,daß einige billigen Kraftstoff tanken können?

viele fahren ein fast neues auto? wenn die politiker nicht wissen was morgen kommt, dann sollen diese mal überlegen was alles möglich wäre?

0

Was möchtest Du wissen?