statt 40 Wochenstunden nur 20 sind das Minusstunden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn in Deinem Arbeitsvertrag eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden vereinbart ist, muss Dein AG Dir auch für diese Zeit Arbeit geben. Sollte er dies nicht tun, obwohl Du Deine Arbeitskraft angeboten hast, befindet er sich nach § 615 BGB in Annahmeverzug.

Das bedeutet, dass er Dir 40 Wochenstunden bezahlen muss, ohne dass Du die nicht gearbeiteten Stunden (da Du ja keine Arbeit bekommen hast) nacharbeiten musst. Da es ja kein Arbeitszeitkonto (und damit auch keine Betriebsvereinbarung) gibt, kann der AG auch keine Minusstunden verbuchen.

Was möchtest Du wissen?