Statistisches Vorkommen von Anfangsbuchstaben Nachnamen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schau doch einmal in das telefonbuch beiu Dir im Büro.

Schau nach den Seiten, woi die einzelnen Buchstaben beginnen und zähle die Seite dazwischen. Dann hast Du einen Anhaltspunkt, der vermutlich noch genauer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter96
18.10.2010, 12:31

Das ist eine gute Idee. Da wäre ich auch nicht drauf gekommen.

0

Informationen dazu findet man bei den Statistischen Lanesämtern (für das jeweilige Bundesland) und beim Statistischen Bundesamt. Da ich beruflich mit Archiven zu tun habe, hier auch noch ein Tip zu einem platzsparenden Archivsystem (www.mappei.de). Bei denen bekommt man auch eine kostenlose Beratung, die zu nichts verpflichtet. Viele Erfolg bei der Umsetzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google ist auch dein Freund. Suche nach:

Liste der häufigsten Familiennamen in Deutschland

oder Familiennamenshaeufigkeit und du wirst auf Wikipedia und Co. stossen...

Und da gibt es auch noch das Statistische Bundesamt, destatis.de, die publizieren sowas auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
18.10.2010, 12:36

Leider habe ich schon erfolglos gesucht. Wenns so einfach wäre, hätte ich die Frage hier nicht gestellt.

0

Ich habe mir mal die folgende Seite genauer angesehen und finde, dass sie mit unseren eigenen Archiverfahrungen, was Anfangsbuchstaben von Namen angeht fast ganz genau übereinstimmt (auch wenn die Seite das Thema Buchstabenhäufigkeit allgemein behandelt).

Hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Buchstabenh%C3%A4ufigkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
18.10.2010, 12:39

Ich glaube nicht, daß das auf Nachnamen zutrifft, da ein Konsonant am Anfang eines Wortes IMMER geht. Und A ist zum Beispiel als Anfangsbuchstabe eher selten, genau so wie U.

0

Ich vermute "Ü" ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?