Statistik/ Studie über Religiosität in einzelnen Ländern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch wenn du die Statistiken kennen würdest - sie sagen nichts darüber aus, wieviele wirklich gläubige Menschen es gibt. Das meiste sind "Mitläufer" - keine wirklich gläubigen Menschen.

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, da es viele Menschen gibt, die aus den Kirchen austreten und dennoch glauben.

Angeblich nimmt der Islam stark zu, weil dort schon ein Lippenbekenntnis genügt und Du gehörst dazu.

Wir sollten uns daher an den Fakt halten, dass es überhaupt keine ungläubigen Menschen gibt.

In Wahrheit glauben alle Menschen.

Der eine an Gott und den Weg dorthin und der Andere daran, dass es keinen Gott gibt.

zusammenprall1 25.03.2011, 20:06

Na ganz gleichsetzten würde ich das nicht, denn die einen glauben an einen sadistischen Mann im Mond, die anderen glauben eher das, was Ockhams Rasiermesser empfiehlt und sind in diesem Glauben idealerweise auch noch flexibel, denn wenn man ihnen eine Schlüssigere Alternative bietet, werden sie (ich) eben das glauben, was man von theisten nicht behaupten kann ;-)

0

Es mag Statistiken daürber geben, die allerdings sehr einseitig sind. Tatsächlich haben wir keine Statistiken über die differnzierten Glaubensrichtungen, zumindest keine, die alle Glaubensrichtungen erfassen. Dementsprechend auch hier:

 

Glaube keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast.

Bei fowid.de/ gibts sehr gute Statistiken zu Deutschland.

Zur internationalen Tendenz hier ein interessanter Artikel: <a href="http://hpd.de/node/11324 target="_blank">http://hpd.de/node/11324lt;/a>

Studie: Religion stirbt in neun Ländern aus

.

 

Was möchtest Du wissen?