Stationärer Blitzer Fahrer u. Beifahrer Gurtpflicht missachtet//Hilfe..?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, 

danke für eure Zahlreichen Antworten. Ich hatte am heutigen Tage mal meinen Anwalt Kontaktiert - Verkehrsrecht!

Für den Beifahrer sollte man sich die geringsten Gedanken machen, da dieser aus Datenschutzrechtlichen gründen eh unerkenntlich gemacht wird. Was meine Geschwindigkeit sowie das unangeschnallte betrifft - muss man den Anhörungsbogen abwarten. 

Im schlimmsten Falle wird das Bußgeld erhöht, jedoch nicht verdoppelt. 

Ich mach mich leider verrückt da ich geblitzt wurde, und hasse dieses unendliche warten. Ich hab leider auch absolut keine Ahnung wie schnell ich gefahren bin - lt. Beifahrer war der Tacho nachm blitz und nem geringfügigen Bremsen bei 60.. Leider weiß ich nicht wie stark ich gebremst habe. 

Daher heißt es warten, warten und aus dem Fehler lernen. 

Ich werde euch bei Interesse auf dem laufenden halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal entspannen.  
Bei Fahrer muss auf den Fotos immer unkenntlich gemacht werden wegen weil Datenschutz.
Wegen deinem Gurt passiert nix.
Geschwindigkeit dann zeigt dann Tacho eh weng mehr an als was du eig fährst dann wird noch bissl was anbgezogen und die paar Euro kannst dir leisten.
Wenn das jetzt außerhalb der Ortschaft war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tobisz1992
22.06.2016, 05:35

Hallo  Matze, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Leider war es innerorts und die Aussagen im Internet gehen weit auseinander Zwecks tateinheit..tatmehrheit // die einen sagen nur eines darf bestraft werden, der andere sagt beides wird bestraft weil wegen Handlungen.. usw.. Dieses lange warten auf den Bescheid wird der Horror für mich ^^..

Angenehmen Tag dir ;)..

0
Kommentar von Matzeee12345
25.06.2016, 04:13

Also ich würd mein hintern verwetten das nur eins geahndet wird. Lass es uns wissen wenn du Post bekommen hast

0

Die wollen nur Dein Bußgeld für zu schnelles Fahren. Möglichst so, dass Du nicht auf die Idee kommst, gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einzulegen. Nur so bringt das automatisierte Verfahren genug Geld ein.

Das mit dem Gurt ist auf den Fotos meistens nicht gerichtsfest genug zu erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den fehlenden Gurt nehmen die nicht wahr. Du zahlst wahrscheinlich 15 € wegen 7 km/h zu schnell und fertig....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Knast.... Sofort knast....

Wird das mit dem nicht anschnallen überhaupt überprüft? So wie ich das weiß, wird ein Brief an den Fahrzeughalter gesand, ohne dass ein menschliches Auge sich die Bilder vorher ansieht. Der Beifahrer darf nicht zu erkennen sein... Persönlichkeitsrechte. 
Eine Identitätsprüfung und damit Bildmaterialsichtung geschieht erst wenn der Fahrzeughalter einspruch einlegt...

Also ich als Laien-Jurist kann dir empfehlen den kommenden Brief wegen des zu schnellen Fahrens ohne murren zu bezahlen um das mit dem Anschnall-Gurt nicht zu provozieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Punktsetzung
22.06.2016, 05:45

Dennoch sei gesagt, dass der Sicherheitsgurt so ziemlich eine die einzige verlässliche Lebensversicherung im Auto ist

0

Tateinheit !

Fahren mit nicht angelegtem Sicherheitsgurt und Begehung eines Geschwindigkeitsverstoßes ist Tateinheit.

(OLG Hamm, DAR 2006, 338; OLG Rostock VRS 107, 461 und OLG Stuttgart, VRS 112, 59)

siehe hierzu auch Allgemeine Festlegungen im Tatbestandskatalog, Ziff. 6.1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kriegts wahrscheinlich alles, Geschwindigkeitsüberschreitung und 30€-Gurtverstoß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?