Stationäre Traumatherapie NRW?!

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo eehtorod, ich habe gerade eine solche Klinik besucht gehabt und war da sehr zufrieden. Die Klinik ist in Lengerich und zwar ist das die LWL Klinik. Ich bin dort in Haus 19 auf der Station 19/2 gewesen. Es war fuer mich die 4 Klinik die ich auf Grung Depressionen und Trauma zustaende besucht habe. Diese Klinik war die erste die mir wirklich mal geholfen hat. Es war von den Therapeuten, der Pflege und der Mitpatienten einfach klasse. Ich kann sie dir wirklich an Herzlegen. Ich hatte tolle Gespraeche gehabt mit allen und auch wenn etwas anderes dazu kam wie meine Schulterschmerzen, es wurde immer geholfen. Mache Therapien liegen einem nicht aber auch das isdt nicht weiter dramatisch. Wenn man es dort mit dem Therapeuten bespricht wird eine loesung gefunden. Man brauch sich dort auch seiner Krankheit nicht zu schaehmen. Man sitzt mit den Mitpatienten in einem Boot. Dort werden EInzel und Doppelzimmer angeboten. Ich hatte ein Doppelzimmer mit eingenem Bad. Wir haben uns gut verstanden. Sollte es da mal zu einem problem kommen wird auch da eine loesung gefunden. Klinik Lengerich - LWL - Startseite -

www.lwl.org/LWL/Gesundheit/psychiatrieverbund/K/klinik_lengerich/

schaue dort mal rein. Dort bekommst du schon mal einen Einblick. Es gibt dort morgens und abends ein Buffet und Mittag kannst du aus drei Varianten dir das beste zusammen stellen so wie du es magst. Das essen ist dort sehr lecker. Was ich nicht so gut fand war das es am Sonntag nur labberige Aufbackbroetchen gab. Aber das ist ja auch eine reine Geschmack sache. So nun genug geschrieben. Schaue dir die Seite einmal an, es lohnt sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eehtorod
02.02.2015, 16:18

Hallo :) Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich werde mir die Klinik gleich ansehen. Danke.

0

Ich kenne das Rochus in Telgte von Innen. Telgte liegt östlich von Münster, und ich was wg. Depressionen dort. Während beider Aufenthalte war jeweils auch mindestens eine Traumapatienten dort. Nicht jeder erzählt den Mitpatienten, warum er im Rochus ist.

Die eine war als Folge einer Vergewaltigung dort, die andere hatte es bewundernswert geschafft, ihren Peiniger anzuzeigen. Sexueller Mißbrauch von Schutzbefohlenen. Bei ihr ging es jetzt darum, sie für ihre Zeugenaussage vor Gericht fit zu bekommen.

Außer den normalen Therapien und der inoffiziellen Gruppentherapie auf dem Raucherbalkon, spielen dort auch die Pfleger eine große Rolle. Da kann man sich jederzeit einen für ein Gespräch unter 4 Augen krallen. Man hat einen Bezugspfleger, die anderen nehmen sich aber auch Zeit.

Ich war auf Station Elizabeth.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eehtorod
02.02.2015, 16:17

Vielen lieben Dank für deine Antwort, ich schaue mir die Hompage jetzt mal an :)

0

DIE erste Adresse überhaupt ist die von Luise Reddemann aufgebaute Psychotraumaabteilung im Evangelischen Krankenhaus in Bielefeld. Aber es gibt halt für GKV Pat. die 100 km Grenze.

Dass es kein Akutkrankenhaus sein soll, lasse ich jetzt mal unkommentiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eehtorod
06.02.2015, 12:34

Danke für deine Antwort :)

wieso lässt du das unkommentiert?

eine Akutklinik macht bei mir einfach wenig Sinn! ;)

0

Was möchtest Du wissen?