Statik berechnen lass?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal solltest Du beim zuständigen Bauamt fragen, ob dies zulässig ist.

Ansonsten hast Du den Statiker bezahlt und bekommst keine Baugenehmigung.

Es müssten Baupläne vorhanden sein, mit denen solltest Du zu einem Architekten gehen.

Falls Du eine Baugenehmigung erhälst, dann beauftrage am besten einen unabhängigen Bauleiter, auch wenn es teurer ist.

Der Bauleiter überwacht Schritt für Schritt die Bauarbeiten.

Sollte die beauftragte Firma auch die Bauleitung  haben, könnten Pfuscharbeiten vertuscht werden, so dass es später erst rauskommt.

Es gab Fälle, da haben Firmen ihren Pfusch versteckt, Neubauten mussten abgerissen werden und die Bauherren waren ruiniert.

Wenn die Firma dann Insolvenz anmeldet, hat man ein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kosten berechnen sich nach der HOAI. Da gibt es Tabellen und Leistungsbereiche. Dann nimmt man die geschätzten Baukosten und hat einen Preis. (Kommen noch ein paar Faktoren dazu, wie zB Art des Baus: Gartengütte, Whs oder Kraftwerk)

Genauso wird der Architekt und evtl ein Fachingenieur bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider nein. Wenn es Fachgerecht werden soll dann muss ein Statiker her. Denn ohne abnicken des Statikers wird der Architekt keinen Auftrag erteilen, sonst handeln die sich den ärger ein wenn etwas passiert. 

Und grade bei so etwas würde ich sehr auf Fachgerechtem Bau achten, willst ja nicht das dir eines morgens die Decke auf den Kopf fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leroy88
11.11.2016, 12:13

Und was kostet so ein statiker im schnitt? 

0

Ist klar. Ohne irgendwelche Unterlagen kann der natürlich keinen Preis sagen. Er muss also ein neues Dach mit einer neuen Etage rechnen. Ich würde dafür mal ca. einen Tausender einplanen. Mehr sollte es nicht kosten. Die Statik ist auch unbedingt erforderlich für das Bauamt; die muss nämlich mit eingerechnet werden. Im Übrigen genauso wie abgeklärt werden muss, ob die Aufstockung überhaupt zulässig wäre!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?