Starkes Schwitzen nach der Menopause, welche Ursachen kann das haben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auch in der Menopause tritt eine Hormonverschiebung ein, die durch Stress noch beschleunigt werden kann. Die wirklich helfenden Hormontabletten (vom Frauenarzt) kann ich aber nicht empfehlen, die erhöhen das Krebsrisiko.

Doch könnte Stress sein, in der Zeit der Wechseljahre wirkt sich das enorm aus. Evtl. doch mal Hormone beim Frauenarzt testen lassen. Wenn Du vorher keine Beschwerden hattest, kann es durchaus sein, das sie jetzt erst anfangen.

Ist schon mal gemacht worden, aber lange her. Da waren die Hormone schon nicht in Ordnung, aber danach jahrelang Hormonpflaster genommen. Da der Verdacht besteht, daß sie Brustkrebs verursachen abgesetzt. Schon über 10 Jahre her und keine Beschwerden gehabt. Und jetzt auf einmal??? Kommt mir spanisch vor, echt!

0
@Doro10000

Schilddrüse kann es ja nicht sein - grübel. Evtl. dann doch der Stress. Obwohl einige sagen, eine Hormongabe zögert das ganze nur heraus und man bekommt dann später Beschwerden.

0

ja ich weiss daß die Hormone auch Brustkrebs verursachen können, hab mir den Beipackzettel heute nochmal durchgelesen, da stand allerdings daß bei den Frauen die keine Hormone nehmen mehr Fälle von Brustkrebs aufgetreten sind als bei denen die Hormone nehmen. Stimmt ja nicht immer alles was die Hersteller drauf schreiben, das Pflaster heißt Estradot 25 und ist die niedrigste Dosis und schon abgelaufen. Entweder bild ich mir das ein, aber ich habe heute nicht so geschwitzt wie die letzte Woche. Habe das mit den Hitzewallungen allerdings auch erst nach der Phase mit der großen Hitze hier bei uns so schlimm bekommen. Werde morgen einen Termin beim Frauenarzt machen, da ich wie gesagt im nächsten Monat 2 Wochen Gran Kanaria gebucht habe. Hab das mit den abgelaufenen Pflastern mal gegoogelt da stand, daß noch 90 % drin sein kann, war schon erstaunt!!!!

Doch. Stress, entsprechende Ernährung können das verursachen.

Ein kleines Beispiel:

Wir essen im Sommer Eis. Damit kühlen wir den Körper von innen her ab. Der Körper reagiert mit Temperaturerhöhung im gesamten Körper. Es tritt der gegenteilige Effekt des gewünschten ein. Wir schwitzen noch mehr und wundern uns.

Stress sorgt für die Ausschüttung einer Vielzahl von Hormonen in hoher Dosis. Unser Hormonsystem können wir mit einem mechanischen Uhrwerk vergleichen wo jedes Rädchen auf eine Art mit jedem anderen Rädchen verbunden ist.

Auf youtube wird das Sonnengeflecht vorgestellt welches leicht zu erlernen und jederzeit anwendbar ist.

Regelmäßig Tagebuch von Hand auf Papier schreiben entlastet sehr.

Natürlich lässt Du Dich gründlich durchchecken bevor Du in Urlaub fährst oder fliegst.

hab gestern Abend mal nach dem Hormonpflaster gesucht, hab immer noch welche davon und einfach aufgeklebt. Sind zwar schon abgelaufen aber etwas geben sie immer noch ab. Mache einen Termin beim Frauenarzt und einen beim Hausarzt, evtl. doch Schilddrüsenwerte? Obowhl der TSH Anfang des Jahres im Normbereich lag. Hab gestern und heute mal konsequenten Ruhetag eingelegt und heute am Sonntag lange geschlafen. Mal sehen was dabei rauskommt. Morgen haben hier leider alle Ärzte zu, denke mal, wegen einer großen Kirmes. Aber geht ja noch am Dienstag. Danke für alle Tipps die ich hier bekommen habe, Doro.

0

Versuche es doch mal mit diesen wundervoll-hilfreichen, homöopatischen Tabletten/Kapseln anhand der vielfältigen Inhaltsstoffe :-) Gruss Inga

Cefakliman sTabletten 100 St = 9 € Cefakliman sTabletten 200 St = 16 €

Cefakliman Mono Kapseln 100 St = 9 €

Cefakliman  - (Gesundheit, Medizin, Körper)

Danke, werds mal googeln, Remifinin hatte ich schon, aber auch schon lange her. Wird wahrscheinlich besser sein als Hormonpflaster, denke mal es ist auf natürlicher Basis!!!

0

da denkt man, es ist rum und dann schwanken sie wieder die hormone. geh mal zum gyn, da kann man ja auch mal den hormonstatus bestimmen

Was möchtest Du wissen?