Starkes Schwitzen besonders an den Händen fängt mit 17 an, was machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du leidest eventuell unter Hyperhidrosis palmaris, was ein versierter Dermatologe anhand eines Schweißtests messen und diagnostizieren kann (und sollte).

Was die Bekämpfung des übermässigen Schwitzens angeht solltest Du klar differenzieren zwischen Produkten, die die Haut austrocknen und Produkten, die übermässiges Schwitzen reduzieren. Die Haut auszutrocknen bedeutet, dass sie an Spannkraft verliert und anfällig wird für Risse und Erkrankungen.

Wenn Du in Heimanwendung dauerhaft etwas gegen Schweißhände unternehmen möchtest, bleibt nur ein hoch dosiertes Antitranspirant oder die Leitungswasser-Iontophorese.

Unter der Suchphrase "Antitranspirante im Vergleich" findest Du im Netz eine sortierbare Liste der gängigsten Antitranspirante. Sortieren kannst Du diese z. B. nach der Höhe der Wirkstoff-Dosierung in %. Bei den Händen und Füßen gilt hier auf jeden Fall "je höher desto besser"!

Bei der Leitungswasser-Iontophorese würde ich Dir auf jeden Fall zu einem modernen Gerät raten, dass eine deutlich schonendere Anwendung und mehr Anwendungsmöglichkeiten bietet. Ein gutes, sicheres, modernes und langlebiges Iontophoresegerät kosten aber um die 600 Euro.

Im Anhang poste ich mal einen Screenshot eines meiner YouTube-Videos, in dem Du meine extrem schwitzenden Hände im unbehandelten Zustand siehst. Glaub mir… wenn man diese Froschfinger trocken bekommt, bekommt man alles trocken ;) 

Konnte ich Dir mit meiner Antwort schon etwas weiterhelfen? 
 
Würde mich sehr freuen!

Liebe Grüße Sascha Ballweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht der Einzige. Ich hatte das auch mal. Dagegen hilft entweder: Botox in due Hand spritzen ( nicht ganz so gut, weil es die Sehnen verletzen kann), Aluminium deo benutzen (krebseregend) oder so wie ich damals die Iontophorese.

Die Iontophorese funktioniert so, dass du deine hände in ein Wasserbad legst und strom durch fließen lässt. Keine Angst das kribbelt nur minimal ;).

Das machst du für 10 min in der woche beim Hautartzt. Nach ca. der 4. Anwendung hilft es super, jedoch kann man (wie ich ) rückfällig werden.

Nach 1 Jahr Therapie habe ich es gar nicht mehr.

Gute Besserung 

LG Linubo23

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sascha Ballweg
28.11.2016, 16:12

Die Anwendung von Aluminium-Deos an den Händen ist also krebserregend? Auf welcher Informationsbasis verbreitest Du diese These?

Und eine 10 minütige Iontophorese-Anwendung pro Woche bringt in den allermeisten Fällen rein gar nichts.

0

Was möchtest Du wissen?