starkes schmerzmittel für die knie

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mdikamentös habe ich mit Voltaren Salbe und Tapletten gute erfahrungen gemacht.

Zu den Therapiemöglichkeiten gehört zunächst eine Sportpause hinsichtlich der vermutlich auslösenden Sportart. Diese kann je nach Ausprägung der Beschwerden einige Wochen oder Monate dauern. In dieser Zeit sollte man das Knie möglichst angepaßt belasten. Das bedeutet zum Beispiel Rad fahren mit hoher Trittfrequenz und geringem Widerstand und anschließend umfangreicher Dehnung der Quadrizepsmuskulatur. Wärme und Kälte Behandlungen, Elektrotherapie, Ultraschall, Massage, Krankengymnastik oder Stoßwellentherapie können die Heilung beim Patellaspitzensyndrom unterstützen. Auch entzündungshemmende Medikamente und planzliche Injektionen wie Traumeelspritzen können die Heilung beschleunigen stärken. Die beiden wichtigsten Maßnahmen um den Stoffwechsel der Sehne anzuregen sind die regelmäßige Dehnung (mindstens 30 Sekunden) und eine Kälte-/Wärmebehandlung.

Wichtig ist zudem, dass man sich nach der Therapie langsam wieder an die Belastung gewöhnt und nicht schon im ersten Training wieder Vollgas gibt. Da die Beschwerden häufig durch eine Überlastung entstehen, sollte man darauf achten, dass das Knie nicht wieder zu stark beansprucht wird. Verschwinden die Beschwerden nach sechs Monaten konservativer Therapie nicht, kann in seltenen Fällen auch operiert werden. Doch das sollte wirklich nur der letzte Ausweg bei einem Patellaspitzensyndrom bleiben.

den schmerz komplett zu unterdrücken ist nciht gut, generell helfen mit bei knieproblemen immer voltaren resinat tabletten am besten

Ich hab positive Erfahrungen mit Voltaren gemacht, hilft mit bei Gliederschmerzen immer, entweder als Gel oder als Tabletten, LG

Was möchtest Du wissen?