Starkes Nasenbluten bei Erkältung

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Aufgrund der Erkältung könnten die Schleimhäute ausgetrocknet sein. Der HNO-Arzt kann eine Salbe verschreiben, die mehrmals täglich in die Nase eingebracht werden muss. Dadurch werden die Schleimhäute mit Feuchtigkeit versorgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte das im winter, es war so das ich von draußen kam, wo es verdammt kalt war und dann nachhause kam. aufgrund der warmen und tockenen lust sind in der nase winzige äderchen geplatzt (klingt schlimmer als es ist ;) ) .. der arzt hat die adern verödet und es hat aufgehört. war aber wie gesagt im winter... hoffe das hilf in irgendeiner weise :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gereizte Nasenschleimhaut! Wenns bis morgen nicht besser ist unbedingt Arzt aufsuchen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist halt einfach so wenn man Schnupfen hat und ständig Nase putzt du kannst nur versuchen weniger Nase zu Putzen und sie ein bisschen zu schonen ;) Gute Besserung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eratya
24.05.2010, 15:28

Ist das so?... Eigenartigerweise ist es bei meinen Infekten nicht so.

Einige Patienten leiden aber darunter... Mag es durch die Beschaffenheit der Schleimhäute sein oder eben durch die Manipulation.

0

Ich habe auch während ner Erkaältung öfters Nasenbluten.. Klar kommt es davon das deine Nase vom ewigen putzen schon gereizt ist.. Aber bei ich zum Beispiel bekomme dann grundsätzlich Nasenbluten nach der Benutzung von Nasensprays.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kühlen, Tamponade, kalten Waschlappen in den Nacken und Blutdruckkontrolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast wohl einmal zu doll geschnaubt und dann ist ne ader geplatzt... also ganz vorsichtig nase putzen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?