Starkes Mobbing ,keinen Ausweg mehr?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Liebe awwawergdffse,

erst einmal bist Du an GAR NICHTS schuld. Derjenige, der sich das Leben nimmt, mag in dem Moment keinen Ausweg mehr sehen, aber DU bist nicht diejenige, die ihr den Strick um den Hals gelegt und den Hocker unten drunter weggestoßen hat.

Was ich damit sagen will: Hör nicht auf den Schwachsinn, den andere verzapfen. Ich rate Dir dringend, mit einem aus Deiner Familie zu sprechen (Schwester, Mutter am besten) und auch eine Vertrauenslehrerin aufzusuchen. Sprich bitte auch mit ihr über die Möglichkeit einer Psychotherapie. Sie wird alles Nötige in die Wege leiten.

Wichtig ist erst mal, dass Du es keinesfalls Deiner Freundin gleichmachst. Es gibt immer eine andere Möglichkeit. Mit einem Selbstmord hilft man keinem - das wirst Du ja am Beispiel Deiner Freundin gemerkt haben. Alle sind traurig und ein Selbstmord ist nicht nur damit, sondern auch mit einer Menge Organisatorischem und auch mit Kosten verbunden.

Bitte mach' das wirklich. Rede mit einem aus Deiner Familie - wenn das nicht geht, dann geh' nach den Ferien zu Deiner Vertrauenslehrerin/Deinem Vertrauenslehrer.

Falls Du meinst, dass Du's solange nicht mehr aushältst:

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Mach' nur keinen Unsinn, okay? Rede mit denen, wenn es nicht mehr geht. Die wissen auch sofort alle möglichen Anlaufstellen, die Du brauchst.

Wünsche Dir alles Gute und würde mich freuen, wenn Du berichtest, sobald Du Neuigkeiten hast.

LG

UwahX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ganz egal wie schlimm es ist: Selbstmord ist keine Lösung! Gib nichts darauf, was die Leute auf Facebook für einen Unsinn verzapfen, schon mal von sogenannten Shitstorms gehört?! Manche Leute müssen sich eben irgendwo Luft machen, anonym im Netzt ist das doch gleich viel einfacher... Am besten loggst du dich einige Zeit gar nicht bei Facebook ein, schalte dein Handy aus- wenn du nicht reagierst wird es den Drecksäcken auf Facebook ganz schön schnell langweilig!

Ob du mit deiner Freundin einen Fehler gemacht hast, musst du mit dir selbst klären. Und da hat dir absolut keiner reinzureden! Vielleicht hättest du etwas anders machen können, vermutlich wird dich diese Frage auch noch eine ganze Weile beschäftigen. Aber jeder macht Fehler und du wolltest deine Freundin bestimmt nicht umbringen. Und für ihren Liebeskummer und ihre familiären Probleme kannst du ja auch nichts. Außerdem überleg dir einmal- wenn ihr wirklich einmal sehr gute Freundinnen gewesen seid, hätte sie dir bestimmt verziehen, ganz egal was passiert ist. Und sie hätte niemals gewollt, dass du dich umbringst! Klar, so etwas tut weh, besonders wenn man das Gefühl hat Mitschuld daran zu tragen. Aber die Sache ist passiert, überleg dir mal- wenn du dich umbringst, was änderst du dann damit?!?

Mit einem Selbstmord tut man niemals etwas Gutes. Ändern kann man das Geschehne sowieso nicht, man tut nur denen weh, die einen lieben und trotz allem noch zu einem halten! Was ist mit deinen Eltern, deinen verbliebenen Freunden? In so einer Situation zeigt sich, was wahre Freundschaft bedeutet!

Gegen deine Schuldgefühle kannst du nichts tun, du wirst dir wahrscheinlich immer Gedanken machen, ob du etwas hättest ändern können. Aber du musst mit dem Ganzen abschließen, versuche deinen Frieden mit deiner Freundin und dir selbst zu machen. Überlege dir, was sie an deiner Stelle getan hätte. Behalte eure Freundschaft in Erinnerung, spreche mit ihren Eltern darüber.

Am besten bleibst du einfach ein par Tage weg von Facebook, Handy und denen, die dir drohen, und denkst in Ruhe über die ganze Sache nach. Dann wirst du auch zu dem Schluss kommen, dass Selbstmord keine Lösung ist!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Streit gibt es in den besten Familien und in den besten Freundschaften. Dabei ist es fast normal, dass hier und da mal Dinge gesagt werden, die jeder hinterher bereut und eigentlich gar nicht so gemeint hat. Es ist natürlich furchtbar schmerzhaft, solche Dinge zu hören. Aber immerhin war sie deine beste Freundin. Auch, wenn ihr solch einen harten Streit hattest, würdest du ja im Leben nicht darauf kommen, ihr den Tod zu wünschen und solange du das selbst weißt, ist erst einmal alles gut.

Aber wenn du dich damit wohler fühlst, solltest du die Leute damit konfrontieren, die dir diese schlimmen Nachrichten schreiben. Denn solche Drohungen können auch psychisch schlimme Dinge anrichten und das solltest du vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst wohl kaum was für die Selbsttötung deiner Freundin. Vielleicht hast du mit Sprüchen dazu beigetragen, aber denkst du nicht, dass sie es auch ohne Sprüche anderer nicht geschafft hätte damit klarzukommen ? Wenn deine Eltern sich zum Beispiel scheiden lassen, dann brauchst du nicht noch meine dummen Kommentare. Du kommst so oder so nicht mit klar. Natürlich gibt es Menschen, die alle Probleme leichter verkraften. Dann gibts aber auch welche, die es nicht können. Und bei letzteren kann es dann halt zu führen, dass sie sich umbringen, weil alles zu viel wird und dies ihr letzter Ausweg ist. Aber solltest du dir nicht die Schuld dran geben. Wegen einer besten Freundin, die dann im Streit beleidigt, bringt man sich nämlich nicht um. Schließlich hatte sie die Probleme bereits vor eurem Streit. Zu hören, dass du daran schuld bist, ist natürlich hart. Du solltest die Meinungen der anderen ignorieren. Man kann sich nicht immer für alles die Schuld geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Awwawergdffse, das tut mir Leid, dass du in einer solchen Situation bist. Sicher ist es sehr belastend. Aber keinesfalls solltest du dir die Schuld an dem geben, was passiert ist. In fast allen Freundschaften kommt es irgendwann einmal zum Streit - und das hat nicht nur sie, sondern auch dich getroffen. Dass du "hauptsächlich" Schuld haben solltest, ist sicher Unsinnn - woher wollen die anderen denn das wissen? Bestimmt muss deine Freundin eine schwierige Krise durchgemacht haben; deren Ursache war ganz sicher nicht euer Streit. Die Probleme in der Familie haben sich ja vermutlich über Jahre hinweg hingezogen. Daher sind solche Vorwürfe dir gegenüber in keinster Weise gerechtfertigt!

Du solltest in deiner Lage am besten mit jemandem reden, dem du vertraust (Eltern, Lehrer, ansonsten Telefonseelsorge: 0800/111 0 111 bzw. 0800/111 0 222. Die bieten auch Mail- bzw. Chatberatung an: www.telefonseelsorge.de. Bitte bleib nicht alleine - gerade jetzt brauchst du Beistand.

Weil du geschrieben hast, "bald keinen Ausweg" mehr zu sehen: Wenn du damit Selbstmordgedanken meinst, so bitte ich dich: Sprich auch darüber mit jemandem. Und: Handle nicht überstürzt. Wenn du dich umbringst, kannst du es nicht mehr rückgängig machen. Du würdest viel Leid verursachen - deine Angehörigen würden sich Vorwürfe machen, noch nicht einmal davon gewusst zu haben. Und ich bin überzeugt, dass es eine Lösung gibt, die du (gemeinsam mit einer Vertrauensperson) finden kannst. Wenn es gar nicht anders geht, ist wohl ein Schulwechsel notwendig (und darüber hinaus solltest du diese Leute blockieren bzw. überlegen, aus den sozialen Netzwerken auszusteigen).

Ich kann mir auch vorstellen, dass du die Hilfe durch einen Psychologen brauchen könntest, um das aufarbeiten zu können. Aber der erste Schritt ist das Gespräch mit einer Vertrauensperson.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft in dieser Lage und werde auch für dich beten. Gerne kannst du noch weitere Fragen stellen, aber die können Hilfe aus deinem Umfeld nicht ersetzen. Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich erinnere dass ihr euch BEIDE fertiggemacht habt!!! Du bist garnicht daran schuld, wenn sie sich erhängt hat. Sie hatte auf jeden Fall andere Schlimmere Probleme, denn wegen Streitereien zwischen ehemaligen Freundinnen erhängt man sich nicht.. Die , die dir Drohungen schreiben sind einfach nur SCHEI*E vergiss sie, denn wenn sie das echt so sehn, hätten sie ja das Mädchen aufnehmen können als es noch möglich war. Auf der Welt wird es immer so schlechte Menschen geben, die so eine Schuld auf jemanden schieben, nur das schreckiche ist, dass die Schuldgefühle dann RIIESIG sind... Denk aber dran, dass du einfach nur STRESS mit ihr hattest... das hat jeder Mal, Und jemand der sonst keine Anderen Probleme hat, bringt sich nicht deswegen um.

Wenn es dich aber echt zu schaffen macht, vor allem weil sie damals deine Freundin war, geh zum Psychlogen... er weiß wie man das bespricht...

Du bist aber NICHT schuld

Alles Liebe

Deine Lucono

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schritt 1. Melde dich bei allen sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook, Twitter u.s.w. ab, den Cybermobbing ist eigentlich die schlimmste Formm von Mobbing weil es jeder lesen oder sehen kann. Schritt 2. Gib dir selber nicht die Schuld und denke dran dass eueer Streit nicht der einzige Faktor war. Schritt 3. Wenn du dich bereit fühlst, gehe wieder zur Schule Schritt 4. ignoriere die anderen und denke immer dran dass du nicht Schuld bist Schritt 5. Wenn das Mobbing weitergeht wird wohl nurnoch ein Schulwechsel helfen

P.S.: Das mit deiner Freundin tut mir sehr leid...:/

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber die Leute meinen ich wäre hauptsächlich Schuld und das ist sehr hart zuhören.

Welche Leute? Was fremde Leute behaupten kann dir doch egal sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ignoriere sie denen anderen wird es eh bald langweilig werden auch wenn die was zu dir sagen hör nicht drauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zu einem Psychater mit deiner Mutter (oder so). Ich hoffe er kann dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wende dich an einen Psychologen, aber dass deine Freundin sich erhängt hat, ist gewiss nicht deine alleinige Schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?