Starkes brennen nach Antibiotika einnahme im Rachen!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, die Frage solltest du dir hier nicht beantworten lassen, sondern durch einen kurzen Anruf bei deinem Arzt.

Hab nachmittags gott sei dank termin beim Arzt.

0

bei antibiotika gibt es öfter mal nebenwirkungen im magen-darm-bereich,möglicherweise bekommst du davon sodbrennen,genaueres muss der arzt diagnostizieren und für schlimm oder nicht schlimm beurteilen

Ich war ja beim Arzt und der meinte ; das ich das mittel nicht vertrage und ich aus diesem Grunde das Medikament in meinem ALlergieausweis eintragen lasse muß.

0

und was sagt dein behandelnder Arzt zu diesem brennen?

das weiß er noch garnicht, das ist übers WE aufgetreten muß aber heut nachmittag eh zum Arzt hab termin.

0

Brauche bitte Rat wegen Dyshidrosis an den Fingern

Hallo liebe Leute,

leide nun schon seit ein paar Monaten an der o.g. Krankheit. Nach mehrmaligem Gang zu verschiedenen Ärzten hab ich nun ein Medikament gefunden, was mir in starken Schubzeiten hilft. Habe es sehr übel an den Händen, zu Zeiten wo es ausbricht, ist mir teilweise nichts mehr mit der einen oder anderen Hand möglich.

Meine Frage: Bis jetzt bin ich immer nur mit der Medizin gegen die Dyshidrosis angegangen. Und ein paar kleine Regeln hab ich eingehalten, fettfreie Cremes, unparfümierte Waschgels, keine Gummihandschuhe, immer Baumwollhandschuhe.

Jetzt stehe ich wieder mitten in einem Schub, ich möchte nicht das es immer so weiter geht. Bei dem Gedanken daran, dass ich mein Leben lang daran leiden könnte, verzweifle ich innerlich ein bisschen. Ich möchte auch nicht immer auf Kortison angewiesen sein, denn es macht meine Haut an den Händen sehr dünn.

Kann mir ein erfahrener Betroffener einen Tip geben? Einen Selbsthilferat? Bestimmte Cremes? Nicht verschreibungspflichtig? Bestimmte Nahrungsmittel? Irgendeinen Geheimtip?

Ich bin für jede kleine Möglichkeit dankbar.

MFG, Angi

...zur Frage

Wie fühlt sich Sodbrennen?

Ich hab im Rachen so ein unangenehmes brennen... Kann dass Sodbrennen sein? Also es ist nur im Rachen ich hab mir immer gedacht Sodbrennen wäre die gesamte speiseröhre..

Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Bauchschmerzen nach Einnahme von Antibiotika?

Hallo, können 3 Monate nach Beendigung der Einnahme eines Antibiotikamedikamenten noch Magenschmerzen auftreten oder sollte sich nach 3 Monaten die Magen- Darmflora schon wieder regeneriert haben

...zur Frage

Täglich kieferschmerzen, Rachen brennen und Nasenschmerzen was kann das sein?

Seit ca einem Jahr habe ich Probleme beim essen, mein Rachen brennt zum teil wie die Hölle , mein Kiefer fühlt sich wie nicht an Ort und Stelle er knackst und Verspannt sich immer wieder. Zusätzlich have ich starke Schmerzen auf Höhe meiner Schulterblätter. Manchmal hab ich auf dem Linken Auge schwarze kriseln und an schlimmen Tagen schmerzt alles gleichzeitig und ich wünschte das alles ein ende hat. Ich wahr schon bei etlichen Untersuchungen Hab ne schiefe Wirbelsäule und meine Schilddrüse hat eine anfängliche unterfunktion Magen Darmspiegelung kein Ergebnis. Ich trau mich nicht ins Krankenhaus da ich schonmal weggeschickt wurden bin da nichts im Hals und Rachen Bereich gefunden wurde nach einer 5 minütigen Begutachtung einer Ärztin. Vielleicht hat jemand mal ähnliches erlebt denn es geht mir von tag zu tag schlechter mein schmerzender Rachen fühlt sich mittlerweile taub an. Ich bin Raucher habe den Konsum aber mittlerweile stark eingeschränkt. Manchmal sticht es im Gaumen und Rachen Bereich an einer Stelle extremst beim schlucken.

...zur Frage

Was tun, wenn der Harnwegsinfekt nicht verschwindet?

Alles angefangen hat es mit einem Brennen in der Vagina im Juli 2015, nachdem ich in der Donau geschwommen bin. Deshalb bin ich dann im Frauenarzt der mir ein Zäpfchen verschrieben hat mit Antibiotika. Kurz war es dann auch besser. Kam aber rasch wieder. Dann bin ich noch mal zum Frauenarzt der mir dann ein Zäpfchen gegen Pilzinfektion verschrieben hat. In der Zwischenzeit kam dann auch der ständige Druck auf der Blase hinzu. Nachdem die Zäpfchen dann auch nicht geholfen haben und mein Frauenarzt im Urlaub war, bin ich zu meinem Hausarzt. Der stellte dann eine unkomplizierter Harnwegsinfekt fest und verschrieb mir Monuril 3000 Granulat zur einmaligen Einnahme. Doch auch das half nichts, so dass ich nochmal hin musste. Diesmal schickte er mein Urin ein und verschrieb mir Cirpofloxacin. Aber auch das half nicht. Beim Urikult kam heraus, dass ich Kokken im Urin habe. Er verschrieb mir dann Levofloxacin. Das laut Antibiogramm gegen die Bakterien helfen sollte. Aber nichts verbesserte sich, so dass ich dann ein Urologe aufsuchte. Sie machte ein Harnröhrenabstrich und ein Abstrich von der Vagina.Sie verschrieb mit dann noch Doxycylin. Auch das Antibiotika half nichts und der Abstrich war ohne Befund. Nach dem ich im Urlaub in Ägypten war und die Beschwerden immer noch da waren, machte sie noch mal ein Abstrich und verschrieb mir nochmal Antibiotika. Aber auch das half nicht. Mit dem Abstrich wurden diesmal Enterokokken festgestellt, die sehr resistent sind. Bekam dann ein Antibiotika speziell für Harnwegsinfekte aber auch das half nichts. So verschrieb mir die Urologin wieder ein anderes Antibiotika, dass ich 6 Wochen nehmen soll. Diesmal wollte ich aber keins mehr nehmen, weil es einfach zu viel Antibiotika ist und ich schon Probleme mit dem Magen hatte. So bin ich dann wieder zu meinem Hausarzt und habe ihn um Rat gefragt,er meinte ich sollte auf keinen Fall das Antibiotika nehmen. Er machte ein Ultraschall von den Nieren und der Blase, aber auch alles ohne Befund. Er meinte dann ich sollte einfach mehr trinken. Da ich wusste dass ich so nur noch mehr aufs Klo springe, bin ich dann nochmal zu einem anderen Urologen. Der machte auch noch mal Ultraschall ohne Befund und ein Urikult ohne Befund. Am Telefon wurde ich dann abgewimmelt von der Arzthelferin, als ich fragte, wie es jetzt weitergeht, weil ich immer noch Beschwerden habe. Sie meinte dann von ihrer Seite ist alles Ok, ich soll zum Gynäkologen. Jetzt wieß ich einfach nicht mehr, was ich noch tun soll. Aktuelle Beschwerden: Ständiger Druck auf der Blase Brennen beim Urinlassen Grünlicher Ausfluss Starkes Brennen beim Geschlechtsverkehr Hätte jemand eine Idee, was ich noch machen könnte?

...zur Frage

Heilt eine Halsentzündung ohne einnahme von Antibiotika von selbst?

Hallo,

ich habe seit drei tagen eine zuerst leichten und dann immer schlimmer werdenden Halsweh. Der ganze Rachen bzw. mundbereich ist dunkelrot, und es bilden sich weiße flecken (größe halber fingernagel).

Es sieht genau so wie auf dem foto aus: http://yfrog.com/b6halswehj

Ansonsten habe ich keine Beschwerden wie zb. Fieber, Husten oder Kopfweh, aber dafür ziemlich starke schuckbeschwerden. Weiters bildet sich gelb-grüner schleim.

Was könnte das sein, und wird es auch ohne einnahme von Antibiotika von selbst heilen?

Infos zu meiner Person: Webilich, 32 Jahre

Grüsse, Adriana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?