Starkes Brennen auf der Brust

1 Antwort

da du herzprobleme UND panikattacken hast, ist es schwer zu unterscheiden, was psychisch und was körperlich ist-geh zu deinem kardiologen und berichte ihm von deinen symptomen. ich hoffe, du nimmst kein tavor wenn du auto fährst-das ist sehr gefährlich!!

Notfalleinweisung ins Krankenhaus (psychosomatische Station) und trotzdem 2 Wochen Wartezeit?

Ich habe laut meinem Hausarzt eine schwere Somatisierungsstörung/schweren Angstzustand. Deswegen hat er mir eine Notfalleinweisung ins Krankenhaus in die Psychosomatische Abteilung mitgegeben (ich glaube zwar, dass ich auf die normale Station zum durchchecken muss aber ok...). Als ich da angerufen habe haben die mir einen Termin für Montag gegeben und auf die Frage wie lange das nach dem Termin noch dauern kann sagten die mir:ca 2 Wochen. Was bringt eine Notfalleinweisung wenn man trotzdem noch 2 Wochen Warten muss? Ich hatte in meinem letzten Lz-Ekg gehäufte supraventrikuläre und 500 ventriküläre Extrasystolen und eine supraventrikuläre Tachykardie was laut meinem Hausarzt hauptsächlich von der Psyche und/oder vom Hws/Bws-Syndrom kommt, da meine beiden Herzechos unauffällig waren (bis auf einen Mitralklappenprolaps). Deswegen habe ich ernsthaft Angst, dass da irgendwas ist, die 2 Wochen zu lange sind und ich umkippen könnte oder so, weil in den letzden 1 1/2 Monaten auch noch Luftnot dazugekommen ist. 

Im Belastungs-Ekg habe ich übrigens bei 75 Watt schon ein Puls von 155 gehabt, was laut meinem Hausarzt von meinem extremen Schonverhalten kommen kann. Jetzt habe ich auch noch Angst, dass ich "gefährlich unsportlich" bin... Gibt es vielleicht eine Möglichkeit die Wartezeit zu verkürzen?

...zur Frage

Psyche oder Körper ...?

Hallo Leute,
Bin jetzt schon eine ganze Woche Krankgeschrieben und Zuhause.
Alles fing letzte woche an das es mir einfach nicht gut ging, kann aber keine genauen Symptome nennen weil die sehr komisch waren.
Dann ging ich von der Arbeit nach hause weil ich einfach total schlapp war und mir schwindelig war.
Ich war auch beim Arzt dieser meinte vielleicht habe ich mir einen infekt geholt...
Er hat dann auch alls es jetzt nicht besser wurde ein ekg und ein großes Blutbild gemacht dies war alles unauffällig und normal...
Ich bin trotzdem noch sehr schlapp und habd mit schwindel zu kämpfen.
2015 hatte ich Panikattacken und war auch in Behandlung.
Zudem habe ich trotzdem noch generell angst das was mit meim Körper nicht in Ordnung ist obwohl alles abgeklärt wurde.
Kann es sein das mein momentas leiden, also schwindel und sehr schlapp mit meiner psyche zu tun hat?
Ich muss dazu auch sagen das ich beruflich gerade sehr unzufrieden bin...

Danke für jede hilfe.

...zur Frage

Wichtig! Bei Belastung starke Brustschmerzen und Kopfschmerzen

Hi zusammen habe vorhin im Garten gehakt (riesen Garten) dachte mir gutes Training besser als Fitnessstudio. Hab dabei gemerkt das meine Ausdauer nicht die beste ist voerst nur brennen beim Atmen gehabt( astma spray genommen) danach ging es besser. Weiter gemacht und auf einma so höllische schmerzen in der Brust bekommen ging überhaupt nicht mehr. Aufgehört und zum Notdienst (leider kein EKG vorhanden) Abgehört und Blutdruck gemessen alles bestens bis auf Puls etwas zu schnell aber lag halt am arbeiten. Zu dem Zeitpunkt verschwommen gesehen schon und starke Hinterkopfschmerzen bekommen sowie die schmerzen in der Brust. Er meinte aber er glaube nicht das das mein Herz sei (vor 2 Monaten auf Grund von starken Extrasystolen Ultraschall und Belastungs EKg alles ohne Befund). Habe jetzt trotzdem schiss das das ne überlastung des Herzens war weil meine ganzen Muskeln am Körper Zittern also zucken und habe immernoch den schmerz in der Brust ist ein sehr starker Druck einfach erschwert die Atmung aber laut doc lunge frei und arbeit normal. Jemad eine Idee? könnte es wirklichvon der Wirbelsäule kommen wie er schätzt? Danke PS: Krankenhaus behandelt mich nicht mehr weil ich zig mal da war wegen den Extrasystolen und dann das Herz untersucht worden ist und nix bei rum kam jetzt hab ich da hausverbot (ohne spaß haben mich da ma raus geworfen ohne behandlung)

...zur Frage

Hilfe, DRINGEND! ESSSTÖRUNG?

Hallo liebe Community,

ich brauche dringend eure Hilfe... Ich wäre für jeden guten Rat dankbar und hoffe, ich finde schnell raus was los ist.

Erstmal zu mir: Ich bin weiblich, 21 Jahre, 157cm groß und wiege (eigentlich 48 Kilo).

Letzte Woche Mittwoch fing alles an. Mein Freund und ich hatten noch zu Abend gegessen und mitten in der Nacht wachte ich mit Schweißausbrüchen auf. Mir war total heiß und plötzlich schlecht. Übergeben musste ich mich allerdings nicht. Ich lag nur permanent mit Herzrasen wach. Irgendwann musste ich ständig zur Toilette, hatte allerdings keinen Durchfall. Es war erst normal, nur musste ich sehr häufig. Da mir aber so schlecht war und ich dachte, es sei ein Magen Darm Infekt, hatte ich den Tag nichts gegessen. Außer ein paar trockene Salzstangen.

Ich war schon beim Hausarzt, der verschrieb mir Mcp Tabletten. Diese nahm ich dann gegen die Übelkeit. Die wurde zwar an sich besser, aber das Herzrasen hörte nicht auf. Ganz besonders dann wenn ich mich hinlegen wollte und sobald ich die Augen geschlossen habe, raste mein Herz so, als würde ich Achterbahn fahren. Seit diesen Symptomen kann ich so gut wie nichts mehr essen, ich versuche alles, aber es geht nicht. Da ich sehr schlank bin, mache ich mir Sorgen um mein Gewicht. Ich quäle mir immer mal wieder Kleinigkeiten rein, aber selbst dann ist mir schlecht. Vom Kopf her weiß ich dass ich essen muss, ich finde mich auch definitiv nicht zu dick! Aber allein wenn ich ans Essen denke, wird mir übel. Manchmal bekomme ich dann sogar einen Würgereiz, sodass ich wieder aufhöre mich zum Essen zu zwingen.

Gestern ging es mir so schlecht, dass mein Freund mit mir ins Krankenhaus gefahren ist. Die haben dann per Ultraschall alles angeschaut, es war nichts auffällig. Gegen späten Nachmittag bin ich dann zu meinem Frauenarzt gegangen (der hatte Notdienst und hat mir eine Glucose Infusion gegeben). Er sagte, die im Krankenhaus hätten das normalerweise machen müssen und regte sich noch über die Ärzte dort auf, da es für ihn nicht verständlich war, dass die es nicht Taten. Danach ging es mir tatsächlich viel besser. Es kribbelt wirklich im ganzen Körper und ich fühlte mich echt entspannt. Abends habe ich eine Kleinigkeit gegessen und das war auch okay soweit. Konnte letzte Nacht sogar ein paar Stunden schlafen (wenn auch nicht sehr viel). Aber heute morgen ging alles wieder von vorn los. Herzrasen bis zum geht nicht mehr. Also wieder zum Hausarzt, der hat mir Blut abgenommen und ein EKG gemacht. War bis jetzt unauffällig (Blutergebnisse kommen morgen). Aber mich macht das alles echt verrückt. Ich möchte nicht noch dünner werden, habe sonst immer gut gegessen! Meine Schilddrüse Werte wurden schon mehrmals überprüft. Alles okay.

Was kann ich noch tun?! Bitte helft mir! Mich macht das so verrückt, ich könnte nur noch weinen.... LG Jennifer

...zur Frage

Lungenembolie ausgeschlossen?

Vielleicht kann mich hier jemand beruhigen..

Seit März habe ich immer wieder Herzrasen und atmenot. Das ganze hat vor der Schwangerschaft begonnen. Mittlerweile bin ich in der 30 ssw. Zwischendurch war auch mal wieder ein paar Wochen Pause. Kardiologisch wäre alles bestens. Mehrmals Blut untersucht und Herz Ultraschall 2x und Langzeit EKG, Belastungs EKG.. Alles unauffällig. Mein Blutdruck ist im durchschnitt 110 zu 65. Puls meist bei 85 beim Herzrasen ca bei 100.. Nun zu meiner Frage. Ich sitze heute beim Zahnarzt und lese in einer Zeitschrift über die Symptome einer Lungenembolie die auch in Schüben vorkommen kann... Da ich diese Symptome seit nun 7 Monate habe ist das ganze doch unwahrscheinlich oder wie denkt ihr darüber? Vielleicht jemand mit Ahnung hier im forum. Schmerzen hatte ich nie. Vielen lieben Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?