Starker Schwindel + Benommenheit + Druck im Kopf ..?

2 Antworten

Vielleicht mal prüfen lassen, ob eine Entzündung irgendwo vorliegt (die das Fieber auslöst).

Wegen der Blockade vielleicht auch mal zum Ostheopathen/ Chirupraktiker gehen. Manchmal können bestimmte Ärzte, die nicht spezialisiert sind, bestimmte Diagnosen nicht stellen, weil sie eher an andere Möglichkeiten denken.

Auf jeden Fall so lange zu Ärzten gehen, bis eine Diagnose und Therapie gefunden ist, die auch anschlägt! Das kann bei Problemen, die nicht häufig vorkommen, lange dauern. Ich hatte einen verkanteten Wirbel, konnte teilweise nur noch ganz langsam laufen und manchmal nur in verrenkter Position liegen. Es dauerte ein Jahr, bis ein Arzt lapidar die Diagnose stelle, mich wieder "einrenkte" und mir 5 Sitzungen Physiotherapie mit sehr effektiven Übungen verordnete. Davor hatte ich einen Arzt, der nichts finden konnte und einen, der mich für eine Simulantin hielt. Also auf jeden Fall dran bleiben und auch mal nach Empfehlungen von anderen Betroffenen fragen (Bekanntenkreis, Foren).

Viele dank

1

Es kann vieles sein. Wurde mal ein CT oder Röntgen gemacht? Den darauf kann man vieles erkennen. Vielleicht hat sich dein Nacken verrenkt und das breitet Kopfschmerzen und Schwindel.

Habe ein MRT vom Rücken wirbelsäule schief bereitet starke schmerzen.. Hals genauso glaube auch das es vom nacken kommt..

0

Panikattacken, Angst und Appetitlosigkeit?

Hallo,

Tut mir leid, falls es ein etwas langer Text wird. Es ist so, dass ich vor paar Monaten an Panikattacken litt. Ich bin Hypochonder und habe extreme angst vor Krankheiten. Jede Nacht konnte ich bis ungf. 3:00 nicht schlafen und habe geweint. Es hat etwas zurück gelassen und ich habe mich wieder super gefühlt. Ich konnte wieder gut schlafen, hatte keine Probleme und war einfach glücklich.

Vor 3 Tagen hats wieder angefangen. Ich konnte die halbe Nacht nicht schlafen und musste andauernd weinen. Es ist so, dass ich bei jedem Symptom eine Panikattacke bekomme und sofort anfange zu weinen. Ich traue mich auch nicht zum Arzt. Ich rede auch mit keinem darüber, weil es mir einfach nur peinlich ist. Ich bin gerade mal 13, und es stört mich unglaublich. Ich traue mich nicht mit meinen Eltern, Vertrauenslehrer oder sonstigen Leuten zu reden. Zudem habe ich seit paar tagen kein Appetit mehr. Denkt ihr, das könnte an der Panikattacke liegen? ich habe die ganze Zeit angst, mir könnte etwas schlimmes passieren, oder das der Arzt etwas schlimmes diagnoszitiert. Ich kann mich kaum in der Schule konzentrieren und habe keine Motivation mehr zum lernen. Was soll ich denn tun? Ich kann einfach nicht mehr, es ist so schlimm für mich. Vielleicht liegt auch an der Pubertät, aber ich schon so lange diese Panikattacken. Als ich z.B 10 war, haben meine Brüste sich angefangen recht früh zu entwickeln, es hat auch etwas weh getan. Ich hatte natürlich sofort wieder Brustkrebs in verdacht, bis ich zu meiner Mutter ging, und es ihr erzählte. Es stellte sich heraus das es natürlich harmlos ist, da es ja normal ist, dass es beim wachsen schmerzt. Ich traue mich einfach nicht, meine Eltern anzusprechen. Ich bin ratlos.

Wisst ihr, was ich tun kann? und ist es normal, dass wenn man angst hat, dass man fast kein Appetit mehr hat?

LG

...zur Frage

Nach rauchstopp Benommenheit und Schwindel?

Ich bin seit 3 Wochen rauchfrei. Klage seit der 2. Woche über Schwindel Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen und Benommenheit.
Die ersten 14 Tage war es gar nicht schlimm. Erst ab der 2. Woche hat sich alles verschlimmert. Wie lange dauert es bis sich die Symptome bessern.  Ist das normal ?

...zur Frage

Schwindel aufgrund der halswirbelsäule?

Bin w, 31, normal grbaut. HAbe seit 3 wochen schwindel, kopfschmerzen, übelkeit.

war gestern massieren, da mein verdacht die halswirbelsäule war, danach war alles wie früher - gesund wie ein junger hund.

heute natürlich überall extremer muskeltkater aufgrund der massage und die symptome wurden heute schlimmer. Der schwindel war so krass, dass ich tlw. Ein bisschen orientierungslos war.

Bin dann ins kh, hatte wirklich angst vl einen schlaganfall, hirnblutung, etc. zu haben.

CT wurde gemacht, unauffällig, blutwerte ok. Neurologische tests einwandfrei.

meine halswirbelsäule wurde nicht mal von der weite begutachtet, sondern lapidar mit „schwindel von der hws gibts nicht“. Stimmt das? Ich lese doch überall, dass schwindel und kopfschmerzen auch von der hws kommen können.

der arzt wollte mich drinnenbehalten, ein mr und einen kreuzstich (er braucht hirnwasser von mir) machen, obwohl ALLE neurologischen untersuchungen unauffällig waren, ebenso das CT.

Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Druck im gesamten Kopf + Sehstörungen & Piepen im Ohr?

War bereits in der Notaufnahme, Hausarzt,HNO nächste wird Schilddrüse und Neurologe.

Leide seit mehr als 3 Wochen unter den Symtomen und sie wollen nicht verschwinden .. habe total den druck im gesamten Kopf vorallem in den Schläfen und im Kiefer bzw auch hinter der Nase ist total unangenehm .. Der Schwindel ist nicht so das sich alles dreht wie soll ich es beschreiben habe immer das Gefühl zufallen und wenn ich irgendwo hinschaue schwankt es und sehe irgendwelche punkte .. Pupillen sind zudem stark geweitet .. Zudem piept es schrecklich im Kopf/Ohr wenn das Piepen das ist hab ich so heftigen druck auf den Ohren und der druck auf den Schläfen wird schlimmer..

Irgendwie wollte mir kein Arzt helfen und verschrieb mir starke Schmerzmittel ( Novaminsulfon ) ich hab druck auf der Birne und keine Schmerzen aber gut.

Ich spüre auserdem seit 2 Jahren einen Kloß im hals der mir sehr zu schaffen machen essen fast nicht mehr möglich nachts erstickungsgefahr. Da wiederdrum wollte mir auch kein Arzt helfen ich war bei unzähligen ...

Gestresst oder so bin ich nicht .. Habe aber schreckliche Angst

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Schwindel und Gangunsicherheit

Wer kann mir weitehelfen?

Leide seit Monaten unter starkem Schwankschwindel und Gangunsicherheit. Da ich im Büro arbeite, habe ich sehr viel mit Kopf- und Nackenschmerzen zu kämpfen.

Seit Dienstag bekomme ich nun Krankengymnastik aber der Schwindel ist natürlich innerhalb der kurzen Zeit nicht weggegangen. (vor vier Jahren wurde festgestellt, dass ich eine Steilstellung der Halswirbelsäule habe)

Alle anderen Untersuchung wie CT, MRT, Neurologe, HNO waren unauffällig.

Mich macht das total fertig und ich fühle mich auch sehr unwohl mit diesem Schwindel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?