Starker Schimmelbefall in Schlafzimmer und Küche

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sie wohnen ja bereits seit 4 Jahren in dieser Wohnung. Was Nachbarn sagen, ist irrelevant und interessiert später niemanden vor Gericht. Ganz wichtig ist, dass Sie den Mangel schriftlich beim Vermieter melden müssen. Und zwar umgehend. Nun sind aber ein paar Jahre vergangen. Der Vermieter ist in der Pflicht etwas zu tun und das hat er auch. Nehme mal an die Dauermessung wurde von einem Gutachter durchgeführt und ausgewertet. Was hat diese denn ergeben? Das teilen Sie hier nicht mit. Der Vermieter hat damit ja gezeigt, dass er die Ursache finden will. Und das kann auch falsches Wohnverhalten sein. In Schlafzimmern wird oft aus Spargründen nicht oder unzureichend geheizt. In 98% Prozent der Fälle ist das der Grund für Schimmel im Schlafzimmer. Es liegt also an Ihnen daran etwas zu ändern. In der Küche tritt Schimmel auf, wenn die hohe Luftfeuchtigkeit, die beim Kochen erzeugt wird, nicht ausreichend durch Stoßlüften abgeführt wird. Weiter heizen viele Bewohner Küchen auch nicht sehr. weil sie sich dort bewegen und kochen. Die Luftfeuchte aus der Küche zieht bei offenen Türen in die übrigen Zimmer, so auch ins Schlafzimmer. Es gibt also viel in Ihrem eigenen Bereich viel zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von irreWaldfee
14.07.2011, 04:53

die dauermessung wurde von keinen gutachter durchgeführt oder ausgewerted.das hat alles die schnalle von der WGH gemacht die für mich halt zuständig ist!na und raus kam ebend ein unregelmässiges lüft-und heizverhalten.ich gebe zu das wir die küche nie heißen aber dafür um so mehr im SZ,denn im winter mögen wir es schön warm zum schlafen und trotzdem is schimmel! die rothe (das is die tante von der Wohnungsges.) hat nach der messung trotzdem einen maler zu uns geschickt der die betroffenen stellen mit schimmelsperre gestrichen hat.er meinte das dies ausreichen müsste und der schimmel doort nicht wieder kommen dürfte! nach dessen besuch haben wir uns nen kopf gemacht was wir an unserem verhalten verbessern müssten und haben nur eine sache nicht mehr getahn und das ist die frisch gewaschene wäsche im SZ aufzuhängen,die bringen wir jetzt immer auf den dachboden(gemeinschaftstrockenraum)! sonst blieb alles gleich an unserem verhalten! nach einem viertel jahr kam der schimmel wieder.doch nicht in der kalten unregelmäßig gelüfteten küche,nein sondern im gut geheizten,gut gelüfteten und weniger luftfeuchtigkeit enthaltenden SZ und leider noch schlimmer als zuvor. als ich die rothe anrief bekam ich nur die pampiege antwort,das es nicht möglich wäre an der stelle wo gestrichen wurde wieder schimmel zu haben.auf mein,doch dies sei aber so sie könne ja vorbei kommen, kam nur, wir seien schuld sie hätte ja alles mögliche von ihrer seite aus getahn und könne (will) uns nicht weiter helfen ! meine schwiegereltern haben uns zwei luftentfeuchter mit salz gekauft,die stehen nun beide im SZ und es wurde bis zum beginn der warmen tage geheizt und immer regelmäßig mit laufender heizung gelüftet und trotzdem ist der schimmel noch an anderer stelle an der wand zusätzlich gekommen!

nun war die gute ja vor kurzem hier und naja wie soll es anders sein - WIR SIND SCHULD!!! - laut ihrer meinung.die ständich wechselnen gründe,wesewegen wir die schuldigen sind, mag ich jetzt nicht aufzählen! ich weiß das wir gezinkt wurden,nicht am schimmel schuld sind und das die ja durch ihre maler aktion ein so genantes schuldeingeständnis gab.nur ich weiß nicht wie ich zu meinem recht und aus dieser wohnung(nicht auf unsere kosten) komme!!!!

0

Ihr Wohnverhalten ist leider immer noch nicht so ganz richtig. Eine Wohnung heizt man am bestens gleichmäßig. Es ist falsch eine Küche überhaupt nicht zu heizen, da hier viel Feuchtigkeit beim Kochen entsteht. Natürlich muss man nicht alle Räume auf gleicher Gradzahl haben, aber ganz aus sollte im Winter die Heizung nirgendwo sein. Heizen Sie in der Küche zumindest auf 1. Das Schlafzimmer wird von Ihnen überheizt. Schimmel entsteht gerne im feuchtwarmen Milieu. Und das ist ein Schlafzimmer wenn es überheizt wird. Richtig wäre, wenn Sie warm schlafen wollen, das Schlafzimmer ausreichend bei weit geöffnetem Fenster lüften, und zwar morgens und abends. Tagsüber sollten Sie die Heizung runter drehen, ansonsten verbrauchen Sie zu viel Energie. Wenn das Bad in der Nähe des Schlafzimmers ist oder gleich daneben, dann kann auch hier die Ursache des Schimmels liegen, wenn das Bad nicht sofort nach dem Benutzen gelüftet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe rasch zum Amt und frage nach einer kostenlosen Rechtsberatung, wenn du nicht im Mieterverein bist.- Da das feuchte Klima viele Allergien und andere Krankheiten hervorrufen kann, würde ich beim Amt gleich nachfragen, ob die euch einen Umzug bzw. eine Ersatzwohnung besorgen können. - In solch ungesunder Umgebung dürft ihr nicht länger aushalten. - Eigentlich ist der Rechtsstreit Nebensache - Die Gesundheit ist am Wichtigsten, deshalb seht zu, dass ihr da rauskommt. Wenn sich in 4 Jahren nix getan hat, wird es so weitergehen. Ich wünsche euch viel Glück und eine gemütliche trockene Wohnung LG von Gabi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab, hast Du ggf. eine Cam, so dass Du die Bilder auf den PC übertragen kannst ? Wenn ja und es möglich ist, Du ca. 10 € für ein Hygrometer über machen kannst. Dann bringe das Hygromster sehr nahe der Stelle an wo der meiste Schimmel auftritt und mache davon täglich ein Bild zwecks Dokumentation, dass Dein Lüftungs-Heizungsverhalten ok ist.

Als Richtwerte, es sollten bei ca. 20 Grad Raumtemperatur nicht mehr als 50% reletive Luftfeuchte angezeigt werden. Wenn das so ist, bist Du immer aus dem "Schneider".

Wenn Du mehr wissen willst schreib mich nochmal an. Ich war Heizungs-Lüftungs-und Klimatechniker, jetzt bin ich Rentner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nachtflug
16.06.2011, 09:10

Geht das auch mit einer Wetterstation, oder ist das zu ungenau?

0

Eigentlich brauchst Du rechtlich derzeit gar nichts machen, denn die Beweispflicht für Deine Schuld liegt beim Vermieter. Solange er keinen Beweis für Deine Schuld mittels eines Gutachters antritt, bist Du auf der sicheren Seite...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Padri
16.06.2011, 10:09

Hier wurde eine Dauermessung durchgeführt. Die führen i.d.R. Gutachter aus. Ergebnis wurde nicht mitgeteilt.

0

Als H4 Empfänger müsst ihr für den Rechtsanwalt nix bezahlen also mach dir keine Gedanken.

Erstmal muss der Vermieter euch Verklagen und Beweisen das ihr Schuld seid. Das wird er aber nicht schaffen weil ihr Zeugen habt das die Schimmelprobleme schon vor eurem Einzug vorhanden waren.

Also mach dir keine Sorgen deswegen.

Geh dir Anti Schimmelspray mit Wasserstoffperoxid oder Natriumhypochloid als Wirkstoff holen und Sprüh den Schimmel damit ein. Tapete muss nicht ab wenn es Weiße Rauhfaser ist.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass der Schimmelbefall am falschen Lüftungsverhalten des Mieters liegt, behaupten Vermieter fast immer. Du kannst beim als Bedürftige einen Beratungsschein für eine anwaltliche Beratung in Anspruch nehmen und das würde ich Dir in diesem Fall auch raten.

Es ist auch wichtig, dass ihr aus dieser Wohnung schnell rauskönnt, weil ein solcher großer Schimmelbefall sehr gesundheitsgefährdend ist. Besonders, wenn ihr auch noch Kinder habt, ist das ein wichtiges Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XtraDry
16.06.2011, 11:46

Dass der Schimmelbefall am falschen Lüftungsverhalten des Mieters liegt, behaupten Vermieter fast immer.

Sehr oft ist es ja auch so, obwohl Mieter genauso fast immer pauschal behaupten, dass es an falschem Lüftungsverhalten auf keinen Fall liegen kann, wobei sie dabei in Wirklichkeit fast nie wissen, was richtiges Heiz- und Lüftungsverhalten überhaupt ist...

0

Was möchtest Du wissen?