Starker gelber Ölschlamm im Motor?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es könnte ebenso die Kopfdichtung sein...

Zuviel Öl als Ursache halte ich nach Deiner Schilderung für unwahrscheinlich. Es müsste dann schon eine erhebliche Menge zuviel sein. Dann kann es sein, dass die Kurbelwelle im Öl planscht und Schaum schlägt. Die Ölpumpe fördert nur noch Schaum, der Motor verreckt.

Wie hier auch schon geschrieben wurde, könnte auch der Kurzstreckenbetrieb Schuld sein.

In jedem Fall Ölwechsel machen, Kühlwasser checken: ist da evtl. Öl drin? Wäre ein Hinweis auf Kopfdichtung.

Mit frischem Öl das ganze beobachten und öfter den Ölstand prüfen.

Grüße, ----->

Das liegt wahrscheinlich daran, das du viel Kurzstrecke fährst. Am besten machst du mal einen Ölwechsel bzw. lässt es die Werkstatt machen, die können auch gleich die Ölkanäle reinigen, sodass (erst einmal) kein Schlamm mehr vorhanden ist.

Ich fahre Montags - Freitags 27 km hin und 27 km zurück. Am Wochenende ca. 30 km-Strecken.

0

Ok, dann liegt es nicht an der Kurzstrecke. Da tippe ich stark auf die Zylinderkopfdichtung, das da Kühlwasser in den Ölkreislauf gelangt und sich dann der Schlamm bildet.

0

1. Könnten meine Vorredner Recht haben, das es von der Kurzstrecke kommt, das haben viele Autos gerade im Winter, dann Lagert sich Kondenswasser ab und wenn der wagen nicht richtig warm wird kommt halt der Schlamm.

2. Aber was mich dabei Stutzig macht ist das du auf einmal zu viel Öl drin hast, könnte die Zylinderkopfdichtung kaputt sein, also Schau mal in deinem Kühlwasserbehälter ob da ein Ölfilm schwimmt.

3. Musstest du in letzter Zeit Wasser nachfüllen?

Nein, wieso sollte ich Wasser nachfüllen?

0
@AdiFatz

Wenn Wasser fehlen sollte und du kein Wasseraustritt hast, würde das Wasser in den Motor laufen und die Zylinderkopfdichtung wäre kaputt. Der Schlamm ist ein guter Indikator dafür. Kann aber auch wirklich von der Kurzstrecke kommen.

1
@DerBube01

Danke Dir!
Zählen tägliche 30 km hin und 30 km zurück zu einer Kurzstrecke?

0

Wenn der Ölstand so stark duirch Kühlwasser ansteigt, hat das nichts mit Kaltstarts zu tun. Dann muss dringend die Zylinderkopfdichtung erneuert werden. Sonst droht ein Motorschaden wegen mangelnder Schmierung..

Noch was: Mir schien es die Monate zuvor, dass ich Öl verliere. Aber es ist nie eine Ölpfütze oder Öllache unter meinem Auto.

Kann sein das du Öl Verbrennst, das ist ab einer Gewissen Km Laufleistung Normal, Autos Fressen Öl wenn sie mit hohen Drehzahlen gefahren werden. Bei meinem alten Wagen waren das bis zu 0,5 Liter auf 1000KM

1

In dem Zusammenhang wird der Motor zu heiß geworden sein und die ZKD beschädigt haben.

1
@pwohpwoh

Die Temperaturanzeige ist nach 25 km immer so ein Stückchen vor der Mitte, wirklich mehr wie die Mitte hat er noch nie angezeigt.

0

Was möchtest Du wissen?