Starker Elektromagnet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei sehr wenigen Windungen brauchst Du sehr viel Strom und der Draht
wird u.U. etwas "unflexibel". Bei sehr vielen Windungen wird die
Wickelei ohne Maschine sehr mühsam, aber hohe Spannungen, z.B.
Netzspannung, sind leichter zu handhaben als große Ströme.
Dauer- oder Impulsbetrieb ist aber schon ein wichtiges Kriterium für die Konstruktion. Mit einem Eisenkern kannst Du im Dauerbetrieb Kräfte bis zu etwa 40 N/cm² erreichen. Mehr geht dann auch im Impulsbetrieb nicht.Größere Kräfte lassen sich nur mit Luftspulen im Impulsbetrieb erreichen. Dazu brauchst Du ohne Supraleitung um etliche Größenordnungen größere Leistungen. Luftspulen würden bei solchen Belastungen im Dauerbetrieb innerhalb von Sekundenbruchteilen verdampfen.

Noch größer Kräfte benötigst du Hochspannung. Wie willst du den Magnet eigentlich ausschalten. Ein Schlater hilft da wenig da kommt dann ein Lichtbogen und das Metall ist flüssig. Das wollen wir beide nicht!





Kommentar von Miete187
14.10.2016, 16:54

Evtl. sagt er uns wozu er den braucht, gibt ja oft auch andere Lösungen für ein Vorhaben.

Stelle mir vor der Magnet liegt im Zimmer und Opa kommt mit Herzschrittmacher oder Implantat ins Zimmer:-(

1

Was soll das denn für ein Magnet sein....sowas hängt dann auf dem Schrottplatz am Kran.

Was möchtest Du wissen?