Starker Eisenmangel ab wann?

4 Antworten

Ich selber nehme über den Tag verteilt mehrere kleine Portionen schwarze Melasse. Die Melasse ist ein sehr guter Eisenlieferant. Alternativ gibt es auch Floradix. Das ist ein Kräuterblutsaft der ordentlich Eisen hat. Meiner Mutter gab ich diesen Saft und nach einigen Wochen war der Eisenwert wieder normal. Ich habe mal in der Schule gelernt (medizinische Praxisassistentin), dass Eisentabletten nicht so gut sind. Der Körper nimmt nur ca. 10% auf.

Also mit den Werten kenne ich mich nicht so aus. Das habe ich vergessen zu schreiben.

0

Mit den genauen Werten kenn ich mich nicht aus, wenn du aber deine Eisenwerte erhöhen willst, frage deinen Arzt nach Eisentabletten (oder Eisenkapseln) und iss stark eisenhaltige Gerichte (Leber, Samen von Kürbissen und Lein, Pistazien, Eigelb)

Ich nehme eine Eisenmangeltablette Maltofer seit 2 Monate. Leider konnte ich bis jetzt keine Wirkung erkennen. Ich arbeite in einer Kita wo es viel Gemüse und Früchte gibt aber sehr wenig Fleisch. Ich könnte überall einschlafen und habe es schon mit dummen Mittel wie Energydrinks probiert. Deswegen überlege ich mir eine Infusion zu probieren. Danke für deine Hilfe :)

0

Mein Mann hatte zuerst Eisen-Tabletten, die hat er nicht vertragen, ständig Durchfall. Dann bekam er eine Infusion und alles war gut. Keinerlei Nebenwirkungen.

Übernahm es die Krankenkasse? :)

0
@PurpuLLie

Da das sehr teuer ist war das auch unsre erste Frage. Mein Man ist privat versichert im Basistarif, (entspricht den gesetzlichen Versicherungen) deshalb hab ich da angerufen, mit dem Ergebnis dass es bezahlt wurde.

0

Was möchtest Du wissen?