Starke Suizidgedanken! Was kann ich dagegen unternehmen?

Support

Liebe/r GreenCrystal,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage-Support

5 Antworten

ich wuerd mich eher mal fragen, wieso psychologen dir nicht helfen koennen. waren diese dermaßen inkompetent oder hast du dich verschlossen und die hilfe nicht zugelassen.

waehrend einer therapie kann es sein, dass es einem zeitweilig schlechter geht, da man sich viel mit seinen gedanken und problemen auseinandersetzt. sowas gehoert aber dazu. dem muesstest du dich stellen.

wie hier schon geschrieben wurde, muss die ursache fuer deine suizidgedanken gefunden werden, damit du das tatsaechliche problem bei den haaren packen kannst und diese gedanken damit loswirst.

was mir kurzfristig zumindest immer geholfen hat: ich habe mir gedacht, dass es verschwendung waere mich jetzt einfach umzubringen und habe mir den plan gemacht, wenn ich wirklich entscheiden sollte meinem leben ein ende zu setzen, dass ich vorher noch mit meinem ersparten verreise und die zeit in einem schoenen land genieße.
wenn es mir schlecht ging und die suizidgedanken besonders stark wurden, habe ich ueberlegt was ich alles packen muss, wo ich dann in dem land bleibe, welches hotel, was will ich da essen und machen. das lenkt dann schon etwas ab und meistens kommen diese suizidgedanken ja in schueben und am naechsten tag gehts einem gar nicht mehr so furchtbar. vielleicht bringt dich das ja etwas weiter.

Die frage ist doch wieso du diese hast?

Bei Teenagern ist es in der Regel einfach die grosse Unsicherheit und hormonelle Verwirrung dieser Zeit. Leider ist das normal. Man kann sich gehasst fühlen, obwohl alle einen lieben. Man kann das Gefühl haben zu versagen, obwohl die Noten gut sind.

Das heisst, du musst einfach noch ein paar Monate aushalten, dann wird es vorbei sein und alles in Ordnung.

Ich kann dir versprechen, jede schlechte Zeit, leider auch jede gute geht vorbei. Wenn es eine schlechte ist geh jeden Tag einfach Schritt für Schritt mach dein Programm, bis es vorbei ist. Ich finde das vor allem Sport und Arbeit /Lernen einen gut beschäftigen kann und auch etwas befriedigen kann.

Ist es eine gute Phase geniesse jeden Moment.

Oder wie ein gutes Moto sagt:

Auch das geht vorbei.....

Hallo,

Du kannst mit einem Menschen reden. Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge. Falls Du noch zur Schule gehst: Gibt es an Eurer Schule vielleicht einen Vertrauenslehrer? Dann kannst Du auch mit diesem reden. Auch kannst Du zu einem anderen Psychologen gehen.

Ich bin Christ. Gott liebt Dich und will, dass Du lebst. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich in den Kommentaren fragen.

Alles Gute

Kann ich mich freiwillig in die geschlossene Jugendpsychiatrie einweisen lassen?

Ich habe seit 2 Wochen jeden tag extrem starke suizidgedanken und sonst werden die extrem starken suizidgedanken nach 2 Tagen weniger so das es dann nur leichte Gedanken sind aber dieses Mal hab ich sie jetzt seid 2 Wochen und ich weiß echt nicht mehr weiter egal was ich mache es lenkt mich gar nicht ab ich bin raus gegangen hab mich mit Freunden getroffen War shoppen und so alles aber nichts lenkt ab. Schule lenkt auch nicht. Ich War auch einmal kurz ambulant in der Jugend Psychiatrie hat auch nichts geholfen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich habe schon 4 versuche hinter mir War deshalb nach dem 2. Versuch in einer geschlossenen Jugend Psychiatrie. Ich bin jetzt so langsam am überlegen in die geschlossene jugendpsychiatrie mich freiwillig einzuweisen da ich auch den 4. Versuch erst letzte Woche gemacht hab. Kann ich mich freiwillig einweisen?
Kann ich mich dann auch selber entlassen?
Die in der geschlossenen Psychiatrie hatten mir auch gesagt das ich jeder zeit kommen kann aber ich habe angst da wieder rein zu gehen. Da ich da letztens nicht so gute Erfahrungen gemacht habe. Ich habe bei mein Psychiater eigentlich sowas unterschriebenen wo drinnen stand das ich mich nicht versuchen darf umzubringe hab es aber ja wieder versucht aber das weiß mein Psychiater nicht.
Ich bin 16 Jahre alt ritze mich hab mittelgradige Depression und hasse mich selber.

...zur Frage

Konkrete Suizidgedanken?

Mal wieder. Habe seit zwei Wochen ganz konkrete Suizidgedanken. Am Morgen ist es am schlimmsten. Mit meinem Psychiater möchte ich nicht sprechen, er ist mir unsympathisch und erhöht nur immer die Medikamente (lebe in Afrika, wir haben hier nur einen Psychiater im Ort, die nächsten Psychiater sind 300 km entfernt). Mit meinem Psychologen, der im Nachbarland lebt, skype ich alle drei Monate. Mein Pastor ist im Urlaub. Bekannte möchte ich damit nicht belasten. Mir macht Angst, dass die Gedanken so konkret sind. Ich müsste nur noch aufstehen und es machen (frühere Suizidgedanken liesen sich, wenn auch schwer, wegschieben. Das geht jetzt nicht mehr. Es ist alles vorberertet. Ich weiß gar nicht, ob ich da wirklicq rauswill oder lieber einfach tot sein möchte. Bin 44, weiblich und seit drei Jahren wegen Depressionen und einer Zwangserkrankung in Behandlung. Was soll ich tun? Gleich nehme ich erstmal zwei Schlaftabletten, damit ich die Nacht überstehe. Und dann.?

...zur Frage

Mein Psychiater meint, ich soll zur Therapie noch Antidepressiva nehmen, meine Mutter ist aber strikt dagegen, wie reagieren?

Sie weiss von meinem Psychiater, dass ich starke Suizidgedanken hab (fuer mich war's ok, dass er es ihr gesagt hab) und ihr ist es vollkommen egal. Sie behandelt mich jeden Tag wie scheize und nimmt mich und meine Probleme nicht ernst. Mein Psychiater will mir Medikamente verschreiben, meine Mutter ist aber strikt gegen alleilei Medikamente. Sie meint, ich soll einfach weniger Zucker essen, dann wird das schon..

Mir wurde mal gesagt "deine Mutter ist also gegen Antidepressiva, aber fuer Selbstmorg?!" Das hat so einiges in mir bewegt.

Wie soll ich ihr gegenueber reagieren? Hat sie Recht? Ich hege von Tag zu Tag groesseren Hass auf sie.

Lg und danke

...zur Frage

hab Suizid Gedanken! :'( KP WARUM! was tun?

ich hatte mal vor einem Monat starke suizidgedanken und seit Ca 5 Stunden sind die zurückgekehrt!! :'( Ich kann an nix anderes mehr denken...das ist voll schlimm!!! ich hab keine Ahnung warum aber ich hab einfach das Verlangen dazu mich umzubringen, weil dann auch alles besser wäre! was kann MAN SELBER dagegen tun?? ICH HALT.DAS NICHT MEHR AUS!! seit 5 Stunden geht das so und es hört nicht auf!!!!!' :'( (Ich bin schon länger traurig (ein Monat) aber seit diesem Monat hatte ich KEINE suizidgedanken! aber jz aufeinmal-.-" was kann ich tun??? BUTTE HELFT MIR!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?