starke Schmerzen machen mir das (Arbeits)leben schwer

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Turpa,

Sie schreiben unter anderem:

starke Schmerzen machen mir das (Arbeits)leben schwer. Hallo ich bin Mitte 30 und lebe seit Jahren mit Fußschmerzen, die immer schlimmer werden. Seit Jahren bin ich bei Orthopäden, habe quasi schon jeden Fußspezialisten im Bundesgebiet durch, aber man konnte mir nicht helfen.<

Wie Sie mitteilen, sind Sie Mitte 30 und somit nach dem 1.1.1961 geboren.

Für Geburtsjahrgänge nach dem 1.1.1961 gibt es leider keinen Vertrauensschutz mehr bei Berufsunfähigkeit!

Das heißt:

Die Möglichkeit, eine teilweise Erwerbsminderungsrente bei Berufsunfähigkeit zu erhalten, entfällt!

Alternativ können Sie, vorausgesetzt die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen sind erfüllt, eine teilweise oder volle Erwerbsminderungsrente beantragen wenn auch gleichzeitig die medizinischen Voraussetzungen erfüllt sind.

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen:

In den zurückliegenden 5 Jahren müßen mindestens 36 Monate Pflichtbeiträge nachgewiesen werden!

Medizinsche Voraussetzungen:

Ihre noch vorhandene Restleistungsfähigkeit muß nachweisbar und auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, innerhalb einer 5-Tage-Woche, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, abgesunken sein!

Leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt laut Rentenversicherung z.B.:

Pförtner, Museumswärter, Nachtportier, usw.

Der Verweis auf derartige Tätigkeiten erfolgt für nach dem 1.1.1961 Geborene auch dann, wenn am allgemeinen Arbeitsmarkt überhaupt kein derartiger Arbeitsplatz verfügbar ist!

Daraus folgt wiederum:

Betroffene müßen bereits vor der Einreichung eines Antrages auf Erwerbsminderungsrente den unwiderlegbaren Nachweis erbringen, daß Ihre Restleistungsfähigkeit wie oben beschrieben, dauerhaft auf unter 3 Stunden abgesunken ist.

Geeigente Nachweise sind:

Glasklar formulierte, nachvollziehbare Atteste Ihrer behandelnden Kliniken, Ärzte, Fachärzte, Entlassungsberichte, Gutachten!

In diesem Zusammenhang ist eine plausible, aussagefähige, nachweisbare Krankengeschichte unverzichtbar!

Vorgehensweise:

Tabellarische Krankengeschichte ausarbeiten!

Bei den zuständigen Ärzten/Kliniken/Fachärzten knallharte Atteste anfordern, notfalls für den Verwaltungsmehraufwand einen Kostenrahmen aushandeln!

Rechtsbeistand sicherstellen und ohne Rechtsbeistand keine Schritte unternehmen. Auch Anträge und Widersprüche immer durch den Rechtsbeistand bearbeiten lassen!

Als Rechtsbeistand empfiehlt sich die Mitgliedschaft im VDK oder anderen geeigenten Sozialverbänden mit Sozialrechtsschutz für die Mitglieder (sowohl außergerichtlich als auch vor dem Sozilagericht).

Hinweis zum VDK:

Der VDK bietet auch eine unabhängige Patientenberatung!!

Weitere hilfreiche Anlaufstellen:

http://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/onlineberatung

Nehmen Sie, falls noch nicht erfolgt, mit der** Schmerzklinik in Kiel** Kontakt auf!

Laden Sie sich den Schmerzfragebogen dort von der Webseite herunter und schildern Sie den Ärzten dort Ihre Situation!

Diese Klinik ist auf Schmerzen spezialisiert!

Mit diesen Tipps sollten Sie Ihrem Leben eine positive Wende geben können!

Laden Sie sich von der Webseite der Deutschen Rentenversicherung die aktuelle Broschüre (Ausgabe März 2012) "Das Netz für alle Fälle" herunter.

Dort finden Sie alle releavanten Themen sehr gut verständlich aufbereitet.

Stellen Sie bei Ihrem zuständigen Versorgungsamt einen Antrag auf Schwerbehinderung mit Schwerbehindertenausweis zusammen mit Ihrem Rechtsbeistand!

Bitte beachten:

Der Grad der Behinderung (GDB) hat so gut wie keine Auswirkung auf die Gewährung der Erwerbsminderungsrente, kann jedoch je nach GDB und Zusatzeintragungen im Ausweis diverse Erleichterungen im täglichen Leben und am Arbeitsplatz mit sich bringen.

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Hallo Konrad,

vielen Dank für Ihre sehr hilfreiche und ausführliche Antwort. Ich werde es ´mal mit Kiel versuchen. Ziel ist es, dauerhaft am Arbeitsleben teilnehmen zu können. Zuhause zu sitzen und trotzdem Schmerzen zu haben, hilft weder mir noch meiner Familie. Sofern es dann irgendwann doch nicht mehr gehen sollte, werde ich Ihre weiteren Ratschläge beherzigen. Wissen Sie, wie lange solch eine Schmerztherapie dauert, d.h. ob ich es im Rahmen eines Jahresurlaubes "erledigen" kann oder längere Ausfallzeiten einplanen muß? Sicherlich kann man das vorab nicht genau sagen, aber vielleicht gibt es ja Erfahrungswerte?

Nochmals vielen Dank, daß Sie sich soviel Zeit genommen haben, um einen Unbekannten zu helfen

0
@TurpA

Hallo Turpa, danke für Ihre positive Bewertung!

Hilfe zur Sebsthilfe ist eine Selbstverständlichkeit!

Bitte rufen Sie direkt bei der Schmerzklinik in Kiel an und schauen Sie sich auch auf den dortigen Webseiten um.

Die Leute dort sind sehr freundlich und sicherlich wird man Ihnen in Ihrem speziellen Fall mit kompetentem Rat und Auskunft weiterhelfen.

Meist scheitern derartige Versuche an der Mitwirkung der gesetzlichen Krankenkassen, wobei jede Kasse Ihre eigenen Mucken haben kann.

Es gibt jedoch Patienrechte, welche mit einem versierten Rechtsbeistand geltend gemacht werden sollten.

Es ehrt Sie natürlich, daß Sie dauerhaft am Arbeitsleben teilnehmen wollen, aber gesundheitliche Belange gehen vor!

Warten Sie nicht, bis die gesundheitlichen Schädigungen irreparabel sind, denn damit tun Sie niemandem einen Gefallen!

Verzichten Sie auch nicht auf eine unabhängige Patientenberatung wie diese der VDK anbietet.

Diese Leute haben in solchen Dingen sehr viel Erfahrung und Überblick über Möglichkeiten und Ansprechpartner.

Beste Grüße und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg

Konrad

0

Das ist wirklich schlimm! Hat man dir schon mal geraten einen Schmerzspezialisten oder einen Neurologen aufzusuchen? Nur mal als Idee, vielleicht könnten dir MBT Schuhe etwas bringen. Hab gesehen, dass es an verschiedenen Orten Probierwochen gibt. Gelegentlich ein paar Gespräche mit einem Psychiater würden sicher helfen deinen Ballast und Frust abzulassen. Du brauchst doch jemanden der dir Zuhört und dem du dein Leid klagen kannst. Natürlich solltest du mit dem Arzt über eine Frührente reden. Dauerschmerzen sind sehr belastend und machen ungeheuer müde, da sollte es doch eine Lösung geben. Zumindest eine Kur sollte für dich möglich sein. Tut mir leid , dass ich dir nicht eine Superlösung vorschlagen kann.

Neurologenuntersuchungen habe ich bereits 2-fach hinter mir. Zuletzt mit dem Ziel, den zuständigen Nerv abzuklemmen (laienhaft ausgedrückt). Auch das wurde abgelehnt, da es destruktive Medizin wäre. Mir wäre es letztendlich egal, ob ich einen tauben Fuß habe, wenn der Schmerz verschwinden würde

0
@TurpA

Wahrscheinlich haben die ja Angst, dass der Schmerz sich schon verselbständigt hat und weiter da ist, auch wenn keine Ursache mehr da ist (schmerzgedächtnis). Und mit tauben Füßen kannst du dann auch garnicht mehr laufen---- Rollstuhl???

0

Hallo... echt schlimm. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass man als gesundheitlich Benachteiligter in Deutschland in vielen Lebenslagen echt aufpassen muss. Ich denke nun mal, dass Metall im Körper nicht immer gut ist. Darum wenn die Möglichkeit besteht, lieber entfernen lassen. Neulich lasen wir von einer neuen Methode, wie bei meinem Vater das schmerzende Kniegelenk (bei Abnutzung) zu verbessern wäre. Dazu wird es mit einer neuen Methode beim Nuklearmediziner bestrahlt... Hierduch behauptet der Professor plausibel, würden sich Schmerzen langsam zurückbilden. Zwar soll dass nur bei Kniegelenken momentan möglich sein... vielleicht aber auch nicht. Nachfragen lohnt... und wenn es heute noch nicht geht, vielleicht morgen. Dann würde ich auch mal empfehlen, eine Bioressonanz durchzuziehen. Aber aufpassen, Bioressonanz ist nicht gleich Bioressonanz. Der Arzt sollte sich Zeit nehmen und nicht nur überwiegend auf Geld schielen. Aber kosten tut es schon, was sich aber bei richtigem Arzt lohnt. Mir hat es mal sehr geholfen, hier Krankheiten heraus zu bekommen. Bei Deiner Akne würde ich mal zu verschiedensten Versuchen aus der Bioapotheke raten... vielleicht hilft was... beispielsweise schwefelhaltigen Präparaten. Oder auch mal ägyptischen Schwarzkümmelkapseln. Allerdings dass dauert, um sich zumindest Linderung zu verschaffen.

Hallo

vielen Dank für die guten Tipps. Ich werde mich mal schlau machen, welche Möglichkeiten ich hier in der Region habe (Bioresonanz). Schwarzkümmel-Kapseln werde ich mir auch besorgen. Leider kann man das Metall nicht entfernen, mir wurde explizit abgeraten, hier nochmals am Fuß zu operieren, da es meine Situation eher verschlimmern würde. Es handelt sich ja nicht um festes Metall, sondern um Metallabrieb...

0

Plötzliche fußschmerzen seit 2 jahren?

Ich habe seit 2 Jahren komische schmerzen am fuß. Sie kommen auf einmal und es fühlt sich an als ob eine Nadel in meinen Knochen sticht. Nach ungefähr einer minute sind die schmerzen verschwunden. Was kann das sein?

...zur Frage

Beziehung ohne Zukunftsplanung?

Hallo an alle die das lesen :) Ich möchte gerne eure Meinung zu einem Problem von mir wissen. Und zwar geht es um folgendes: Ich bin über 1 Jahr mit meinem Freund zusammen und ich möchte keine Beziehung führen ohne sich zusammen einen Zukunftsplan zu machen, weswegen ich das heute ausführlich in einem Text geschildert habe, damit es nicht so schnell beiseite geschoben werden kann. Mir geht es bei der Planung vor allem um das Zusammenziehen, Kinder und Heirat. Da er zur Zeit leider Arbeitslos ist und Schulden hat, sich zudem noch keinen Führerschein und Auto finanzieren konnte, möchte oder kann er zunächst, wie er es mir als Antwort gegeben hat, nichts planen und hat zur Zeit auch keine Vorstellung davon. Er will sein Leben erst einmal in den „Griff“ bekommen und dann kommt alles weitere sozusagen. Ich kann aber doch noch in der Beziehung so vor mich dahinleben, wenn ich keine Fakten auf dem Tisch habe, wann wir zusammenziehen können etc. Das sind doch in vielen Beziehungen selbstverständliche Sachen wie ich denke. Natürlich habe ich Verständnis für seine Situation, das ist klar, aber ich habe Angst meine Zeit zu „verschwenden“ in eine Beziehung aus der am Ende nichts werden kann, wenn ihr wisst was ich meine. Er erwartet von mir Verständnis für die Situation und deswegen soll ich von meinem „Trip“ runter kommen und im Jetzt denken. Inwieweit ist das richtig was er sagt ? Ich finde, dass man immer planen kann und sowas kein Grund ist eine harmlose Planung vor sich hinzuschieben. Ich wohne als letzte bei meinen Eltern und alle meine Schwestern sind früh sprich vor dem 20. Lebensjahr ausgezogen und haben auch früh Kinder bekommen, es kann gut möglich sein, dass ich mir da was abschauen will. Ich finde das aber nicht falsch. Ich werde demnächst auch meine Ausbildung anfangen, habe ein Auto und Geld auf dem Konto für eine eventuelle Hochzeit. Von meiner Seite aus gibt es also keine Probleme. Mein Freund ist aber im Minus und hat null Unterstützung von seinen Eltern bekommen. Mir war das auch alles bewusst, jedoch war mir das nicht wichtig, weil ich nicht auf materielles aus bin. Jetzt habe ich aber das Problem. Schreibt mir gerne sachlich eure Meinung, wenn ihr möchtet dazu, ohne Beschuldigungen oder sonst was. Vielen lieben Dank :)

...zur Frage

Wo kann man Akne Inversa behandeln lassen?

Ein guter Freund von mir hat seit über zwanzig Jahren richtig große Abszesse, und jedesmal eine Operation unter Voll Narkose. Die Chirurgen schneiden einfach weg, geben in den Arztbriefen aber keine Therapievorschläge, obwohl die Akne Inversa im Medizin Studium behandelt wird. (Nun ich als Autohändler sage ja auch nicht dass ich schlechte Autos habe, wenn ich welche habe). Will sagen: wenn ich als Chirurg nichts sage, kommt der Patient immer wieder und ich (Das Krankenhaus) verdiene regelmäßig. Nun hat ihm sein Hautarzt die Diagnose Akne Inversa gestellt, doch in Niedersachsen gibt es keine Behandlungsmöglichkeiten. Helft uns

...zur Frage

Hilflos durch AKNE INVERSA

Hey, ich bin 24 Jahre und leide an Akne Inversa. Seit August 2013 bis heute wurde ich 15 Mal dadurch operiert. Ich fühle mich sehr schlecht, da die Ärzte nicht helfen können und ich mich nicht verstanden fühle.. Ich wurde in dem letzten Monat 2 Mal operiert und es wird nicht besser. Die schmerzen so stark, dass ich nur noch Tabletten schlucke und dadurch spucke weil ich sie nicht vertrage. Aber ohne halte ich die Schmerzen nicht aus. Da man außen aber nichts gesehen hat, wurde ich von den Ärzten nicht ernst genommen. Die Schmerzen kommen doch nicht von irgendwo!!! Jetzt seit gestern ist es eine Fläche um die Wunde die fast zu ist rot. Ich weiß nicht mehr weiter! Gibt es jemanden, dem es auch so geht oder der einen Rat hat???

...zur Frage

Was tun, wenn man die FOS nicht schafft?

Hi,

bezweifle, dass ich die FOS schaffe. Ich dachte, ich schaff es mich aufzuraffen, aber ich bin wieder ziemlichem psychischen Stress ausgesetzt und fühl mich so, als wäre Ende im Gelände.

Was sind also etwaige Alternativen? Einen Abbruch ziehe ich in Erwägung, aber das kann ich kaum von heut auf morgen entscheiden, und ich kann dann ja nicht monatelang ohne irgendetwas sein.

Ich weiß echt nicht weiter. Ich bin extrem introvertiert und kann während der Schulzeit keine Freizeit genießen, weil ich zuhause energielos ins Bett falle und mir ein Ende herbeisehne. Nur wochenends finde ich zur Ruhe. Freunde? Nope. Jobmäßig habe ich keinen Plan, da ich keine Ahnung von Mathe/IT habe und folglich die schönen menschenfreien Berufe wegfallen. Mein Traum ist es Autor zu werden, und ich schreibe auch sehr gern; aber auch das wird von der Schule unterbunden, da, wie gesagt, jegliche Energie und Motivation davon zerstört wird.

Ich zweifle langsam daran, dass ich überhaupt noch irgendetwas schaffe. Arbeiten wäre denkbar, da ich dann wenigstens nicht mehr lernen müsste und daher wenigstens diese Belastung wegfällt ... bei der Ausbildung aber sehr wohl. Hm. Das ist ein großer Faktor: Weil ich weiß, dass ich lernen sollte, aber ich keine Energie für nüx habe, mache ich schlicht und ergreifend überhaupt nichts. Nicht lernen, aber auch nicht "Spaß haben". Ich vegetiere meist einfach nur vor mir hin. Und ich habe extreme Angst vor meinem Praktikum, da ich da ziemliche Probleme habe, nicht weil es viel Arbeit ist, sondern weil das alles zu anspruchsvoll ist, da ich dafür eigentlich schon Kenntnisse haben müsste, und die Leute dort werden langsam genervt sind. Ich bin sehr schüchtern und leide außerdem an psychosomatischen Bauchschmerzen, die mir dann auch nochmal den Schulalltag versauern ... ich weiß echt nicht mehr weiter.

Ja ja, "zieh's durch und geh in die große, raue Welt, wie jeder anderer auch". Ok. Aber wie? Welche Berufe ohne IT-Kenntnisse gibt es, die akzeptabel bezahlt werden, und für die es einen klaren Weg gibt? Letzten Endes möchte ich Autor werden, schon immer, und ich denke, dass ich das in den nächsten zwanzig Jahren auch verwirklichen kann, nur eben mit aller Wahrscheinlichkeit nicht hauptberuflich.

Ich wünsche mir andauernd, ins Koma zu fallen. Das kann doch so nicht weitergehen. Hab sogar wieder mit "SVV" angefangen. Immer wieder schlage ich gegen Wände, und auch "ritzen" tue ich seit einigen Monaten; nur oberflächlich, nicht der Schmerzen wegen, sondern um mich darauf zu konzentrieren, um an etwas Anderes zu denken. Nach zwei Wochen verblasst das schon wieder. Im Endeffekt will ich nur mein Blut sehen. Manchmal jedenfalls. Das Schlagen indes ... oft.

Und meine Hände, die durch zu exzessivem Tippen und nach einer dreimonatigen Sehnenentzündung mittlerweile leicht überlastet werden, belasten meine Psyche in Form von so schon existenten Zukunftsängsten umso mehr. Weiß jemand, was ich tun sollte? Und sorry für das Rumheulen. x)

...zur Frage

Zu welchen Arzt muss ich gehen?Wegen Fussschmerzen

Zu welchen Arzt muss ich wenn ich was mit dem fuss hab. Allgemeinchirugie , Orthopädie Sportmediziner oder was für welchen.

Habe gewisse schmerzen im Fuss habe vor 2 wochen fussball gespielt seit dem schmerzt es immer mehr

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?