Starke Schmerzen in den Fersen, jedoch kein Fersensporn. Was tun?

2 Antworten

Wenn sich ein Fersensporn gerade am entwickeln ist, sieht man im Röntgenbild noch gar nichts- gebe ich nur mal zu bedenken. O.k. nach Mittlerweile 2-3 Jahren sollte man schon langsam erste Veränderungen sehen, aber immer noch nicht zwingend

Auch sonst können Orthopäden häufig Erkrankungen erst nach Jahren feststellen, weil sich röntgenologisch sichtbare Veränderungen erst entwickeln müssen.

Bei mir hat man die Fersensporne übrigens auch erst spät gesehen.

Charakteristisch für Fersensporne ist die Schmerzlokalisation und die Art des Schmerzes: zunächst beginnt es i.d.R. unspezifisch dumpf und wird dann im Laufe der Zeit immer stechender, so als ob, eine Nadel in der Ferse stecken würde. Und irgendwann sieht man die dann auch deutlich im Röntgenbild.

Natürlich kann ich nicht sagen, ob es bei Dir wirlich sich entwickelnde Fersensporne sind.

Womit ich gar nicht zufrieden war, waren Fersensporneinlagen. Damit wanderte der Schmerz nur zur nächsten Stelle.

Was ich jetzt seit Jahren mache: Nur Schuhe mit weichem Fußbett. Einlagen nehme ich gar nicht mehr. Als ich auf weiches Fußbett umgestiegen bin, wurden die Schmerzen ziemlich schnell besser. Schon in 2 Wochen deutliche Besserung. Bis ich aber wieder praktisch beschwerdefrei wurde, das brauchte schon länger. Vor allem hatte ich lange Zeit bei Barfußlaufen (außer auf Sand) sehr schnell immer wieder Schmerzen (nach spätestens einer halben Stunde (oder schon nach 15 Minuten)  Einen Versuch wäre es wert.

Falls kein Erfolg, dann würde ich noch mal einen anderen Arzt konsultieren und auch zu weiteren bildgebenden Verfahren als nur Röntgen raten.

2

Danke für deine schnelle Antwort.

Was meinst du mit "Einlagen"? Orthopädische oder so Geleinlagen?

Also bei mir bringen meine Orthopädischen Einlagen mit Bett fürs Fersensporn auch nichts. Habe mir auch beim Deichmann so Geleinlagen für Ferse gekauft, bringt auch nichts.

Wichtig ist für mich: Welche Sicherheitsschuhe hast du gekauft?

Welches Fabrikat bzw. Model?

Das wäre eine wirklich wichtige Info.



0
35
@Quintesson

Sicherheitsschuhe nutze ich gar nicht. Viel laufe ich in den Schlappensandalen (nur denen mit weichem Fußbett) von Björndahl.

Die Geleinlagen für Ferse von Deichmann kenne ich nicht.

Welche ich wenn eher nehme, sind die Komplettgeleinlagen von Aldi, aber nicht das ,womit ich am besten klarkomme. Allerdings liegt das auch daran, daßich ungerne geschlossene Schuhe trage (nicht wegen Fersenspornen sondern banal immer heißen Füßen)

Als "festeres" Schuhwerk habe ich zur Zeit diese hier:

https://www.zalando.de/rieker-christian-freizeitschuh-schwarz-ri112e009-802.html

weiches Fußbett und Halt.

0

Ich habe ein ähnliches Problem, allerdings erst seit 5 Wochen. Starke Schmerzen an einer Stelle der linken Ferse.Ich weiss, dass die Ursache meiner Schmerzen eine Prellung ist, die ich mir beim Sport zugezogen habe.

Auf der Fussohle ziegte sich weitläufig ein Bluterguss, der jedoch inzwischen verschwunden ist.

Wenn ich mir eine Sohleneinlage in den Schuh lege, die weich ist, verspüre ich kaum einen Schmerz beim Gehen. Ohne eine solche Einlage werden die Schmerzen sehr heftig und morgens nach dem Aufstehen bedarf es etwa 30 Minuten, bis ich wieder richtig auftreten kann, aber dennoch ein Schmerz verspüre.

Wenn du arbeitsbedingt S 3 Schuhe tragen musst, dann helfen eben nur weiche Sohleneinlagen um den Druck auf die Fersenunterseite zu mindern.

Wenn festgestellt wurde, dass du keinen Fersensporn hast, dann haben deine Schmerzen eine andere Ursache, die aus meiner Sicht nicht mit Einlagen oder Stoßwellen beseitigt werden kann. Diese Therapie dürfte nur der Schmerzlinderung dienen, aber nicht der Behebung der Ursache.

Da würde ich den Orthopäden wechseln. Ziel soll es doch sein, dass man wieder schmerzfrei gehen kann, ohne Einlagen oder irgendwelcher Therapien. Suche dir einen Spezialisten für dein Problem. Evtl. hilft dir dabei die Krankenkasse oder du schaust im Internet nach einem Spezialisten nach.

Manche Ärzte wollen eben ihre Patienten solange halten wie es geht, obwohl eine Heilung möglich wäre.

Vielleicht kann dein Problem von einem Spezialisten schneller behoben werden, als du denkst. Versuchs einfach.

2

Danke für deine schnelle Antwort.

Spezialist ist wohl eher das wonach ich suchen sollte.

Bin schon beim 2 Orthopäden und bin froh das ich wenigstens die Stoßwellentherapie angeboten bekommen habe.

Dann muss ich halt auch bisschen googeln und paar Spezialisten und die Kasse anschreiben...

0

wie viele tage darf ich ibuprofen 600 einnehmen?

Ich habe Schmerzen in den Fersen. Einen Fersensporn habe ich nicht. Die Orthopädin vermutet eine Entzündung. Ich soll morgens und abends eine Tablette Ibuprofen 600 einnehmen. Ich nehme die Tabletten bereits 4 Tage, leider habe ich immer noch Schmerzen. Wie viele Tage darf ich Ibuprofen 600 einnehmen?

...zur Frage

Gesetzliche Krankenversicherung // Übernahme Stoßwellen-Therapie?

Hallo, mein Vater ist seit vielen Jahren bei der AOK und Rentner. Nun hat er Probleme mit seinem Arm und der Orthopäde möchte - nach bereits erfolgreicher Linderung der Schmerzen zu einem früheren Zeitpunkt - diesen mit Stoßwellen behandeln: Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) => http://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/stosswellentherapie-7874.php. Schon klar, dass der Leistungskatalog solche Maßnahmen grundsätzlich ausschließt, aber muss man solche Fälle nicht individuell entscheiden? Hat er Chancen auf Kostenübernahme der Therapie? Gruß

...zur Frage

Zum Orthopäde ohne Überweisung?

Hallo!

ich habe mir einen Orthopädentermin ausgemacht, weil ich Gelenkschmerzen habe. Die HA würde mich sowieso dorthin schicken und Praxisgebühr gibt es ja nicht mehr...

Jezt frage ich mich, ob ich trotzdem eine Überweisung holen hätte sollen?!

Und falls ja, kann man die nachliefern? Termin ist nämlich schon am Dienstag.

LG, Hourriyah

...zur Frage

Starke schmerzen bei fersensporn strahlen therapie?

Hallo ihr lieben, ich mache im moment eine strahlen therapie gegen die schmerzen wegen fersensporn. Ich war 6 mal dort, jetzt habe ich noch ca 7 wochen pause und dann wird noch mal 6 mal bestrahlt. Sie meinte wenn es weh tut zeigt es wirkung und das es ein gutes zeichen ist. Ich habe sehr starke schmerzen ich kann kaum laufen. Die ärztin sagte mir es kann sein das man starke schmerzen bekommt die aber vorrüber gehen sind. Meine frage wie kange dauern diese schreckliche schmerzen an? Ich halte das nicht mehr aus. Trotz ibuprofen 1200 mg 3 mal täglich. Freue mich über jede antwort..

...zur Frage

Was kostet eine "Stosswellen-Therapie"?

Ich habe wahrscheinlich einen Fersensporn; tut sehr weh. Nun habe ich im web gelesen dass die Stosswellentherapie nicht von der Kasse übernommen wird und Einlagen in den Schuhen mag ich nicht. Lieber noch eine OP.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?