Starke Schmerzen in Bereich der HWS und Taubheit im Arm, eventuell Bandscheibenvorfall?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, dann hättest du ständig und dauerhaft Probleme. Diese Schmerzen und die neurologischen Ausfälle könntest du nicht über einen langen Zeitraum aushalten.

Möglich ist aber dennoch ein Wirbelproblem. Es kann ja auch einer verschoben sein. Gerade dann, wenn einer raus ist, kommt es zu verstärkten Problemen, die sich in den nachfolgenden Tagen dann abmildern.

Übrig bleiben aber heftige Verspannungen, die auch zu solchen Symptomen führen können.

Was hältst du davon, mal bei einem Physiotherapeuten einen Termin zu machen, damit dieser sich deinen Rücken mal gründlich ansieht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kleinefrida 23.09.2016, 23:30

Danke für die rasche Antwort

0

Die Symptome die du beschreibst hatte ich selber vor einigen Jahren. Eingeschlafener/tauber Arm, Nacken-, Schulterschmerzen. Bei mir waren es extreme Verspannungen/Verhärtungen im HWS-Bereich.

Physiotherapie hat mir super geholfen. Also ab zum Orthopäden und ein Rezept besorgen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann dir nur der doc beantworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?