Starke Schlafstörung durch Citalopram?

4 Antworten

Belasse die Dosis erst einmal bei 10 mg. Die Nebenwirkungen verschwinden, sobald sich der Körper an das Citalopram gewöhnt hat. Das dauert ca. 2 Wochen. Schiebe die Dosiserhöhung um ca. 7 bis 14 Tage auf, dann schläfst du auch wieder besser. Ansonsten werden die nächsten Tage weiterhin so verlaufen.

Gruß Chillersun

Das ist wohl eher nicht die übliche Nebenwirkung. Aus der Ferne kann ich auch nicht unterscheiden, ob die Schlafstörungen von der Depressionen oder dem Medikament kommen.

Kann es sein, dass Du gegen das Medikament starke Vrobehalte hast? Auch das kann zu unangenehmen Nebenwirkungen führen.

Letztlich solltest Du recht bald diese Sache mit Deinem behandelnden Arzt besprechen. Meistens werden 20 mg Citalopram gut vertragen.

41

Das sind die üblichen Nebenwirkungen zu Beginn der Einnahme.

0

Du solltest nicht ALLES auf das Medikament schieben - die Hitze macht im Moment jedem zu schaffen und deine gesamten Symptome könnten auch damit zusammenhängen. Nimm die heutige Dosis ein! Wenn du verschreibungspflichtige Medikamente absetzt, dann nicht ohne Arzt!

Und komm ein bischen runter! Wer den ganzen Tag nur auf schlimme Nebenwirkungen wartet, der findet IMMER was!

Citalopram Wirkungseintritt?

Ich leide gerade unter einem rückfall einer schweren depression. habe 3 jahre citalopram genommen, alles war gut und habe sie dann abgesetzt, nach 2 monaten bin ich rückfällig geworden, so heftig war es noch nie. ich weis nicht mehr weiter ,ich bin so nervös und unruhig. Ich war gestern bei meinem arzt, der mir 20 mg citalopram und wegen der unruhe noch 1mg lorazepam(tavor) verordnet hat. ich soll die erste woche 10mg, die zweite 20 mg zu mir nehmen. Ich habe gestern 10 mg genommen und habe kaum nebenwirkungen nur die unertragbaren symptome der depression.Kann ich jz ohne weiteres morgen mit 20mg weiter machen damit sich die wirkung schneller entfaltet, da ich keine nebenwirkungen verspüre? die lorazepam hab ich noch nicht genommmen, da das für mich zu viel psychopharmaka ist, nur wenn es überhaupt nicht mehr geht. Es ist wirklich die hölle und nicht mehr auszuhalten, bitte euch um rat.

...zur Frage

Antidepressiva (Sertralin) und Alkohol?

Vorerst: Ich weiß natürlich, dass hier keiner einen Arzt ersetzen kann - ich kann meinen aber leider seit Tagen nicht erreichen. Ich nehme seit ca. 3 Wochen 50mg Sertralin morgens. Morgen ist der 18. Geburtstag von einem meiner besten Freunde, ich würde einfach aus gegebenem Anlass auch gerne ein bisschen was trinken (keine harten Sachen, nur Sekt, Hugo etc.). Kann man das machen? In der Packungsbeilage steht natürlich, dass man keinen Alk trinken sollte - aber das steht ja immer überall drin. Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Medikament in Kombination mit Alkohol gemacht? Oder evtl auch mit anderen Antidepressiva wie Citalopram? Ist ja ähnlich.

...zur Frage

Depressionen trotz Citalopram schlimmer...was tun?

Ich nehme jetzt seit 4 Monaten Citalopram 10 mg, aber in letzter Zeit geht es mir psychisch schlechter: Oft antriebslos, lustlos, gleichzeitig ruhelos, Schlafstörungen, Gefühl dass alles sinnlos ist, innere Leere,Bauchweh, Druck auf der Brust, keinen Appetit, wenn dann habe ich fast nur noch Lust auf Süßigkeiten. Das aller schlimmste ist das ständige Grübeln über die selben Dinge, das nirgendwo hinführt. Und es wird durch das Citalopram garnicht besser. Und trotz dem Medikament habe ich oft Ängste, dabei ist Citalopram doch gegen Angst. Denkt ihr, es könnte sein, dass die Dosis zu niedrig ist? Oder ist es vllt besser garkein Medikament mehr zu nehmen? Ich gehe auch schon zum Psychologen, aber es dauert bis er wieder Zeit für einen Termin hat und im Moment geht es mir mies und ich habe fast das Gefühl es wird schlimmer :(. Ich stehe kurz vor einer praktischen Prüfung, die ich im Dezember habe. Die muss ich bestehen, da ich die erste praktische Prüfung schon nicht bestanden habe. Bin auch noch voll im Schichtdienst eingeplant. Hat jemand vllt ein paar Ratschläge?

...zur Frage

Sertralin, Nebenwirkungen durchziehen?

Ich nehme seit einer Woche Sertralin. Außer Durchfall und Kopfschmerzen hatte ich keine Nebenwirkungen. Heute morgen habe ich die Dosis auf 50mg erhöht und hatte eine Panikattacke, seit dem fühle ich mich irgendwie benommen. Habt ihr damit vielleicht Erfahrungen? Es heißt ja die Nebenwirkungen klingen nach 14 Tagen ab aber auf sowas war ich nicht vorbereitet. Ist es ratsam die Dosis wieder zu senken oder einfach durchziehen?

...zur Frage

Citalopram einfach absetzen nach 1 woche einnahme, totale schwindelzustände?

also ich nehme seid 7 tagen citalopram 10mg täglich , die ersten 4 tage war alles gut und jetzt die letzten 3 tage ist mir nach der einnahme total schwindelig geworden das hält bis jetzt an.. ich war gestern kurz vorm brechen mein ganzer kopf dreht sich..:(

das ist doch nicht normal--kann auf gut deutsch nicht mal ausf klo.. :(

kann ich das nach 1woche bedenkenlos absetzen?? meine ärztin erreiche ich erst heute nachmittag..:(

...zur Frage

Citalopram von 30mg auf 40mg?

Hallo

ich hatte nun diese Woche am Montag endlich einen Arzttermin. Ich hatte vor ca. zwei oder mehr Wochen von 20mg auf 30mg selbstständig erhöht. Mein Arzt meinte das war vollkommen richtig, dass ich auf 30mg erhöht habe. Leider ist die Wirkung von Citalopram bei mehr relativ kurzfristig. Wenn sie weg ist, geht es mir wieder extrem schlecht. Ich mache zwar eine Psychotherapie, aber ohne Antidepressiva könnte ich wahrscheinlich gar keine Ratschläge umsetzen. Nun meinte eben mein Arzt noch, ich könnte diese Woche von 30mg auf 40mg erhöhen, falls die Wirkung eben wieder "nachlässt". Seit gestern merke ich schon, dass es mir einfach nur noch "neutral" geht. Ich spüre keine Freude mehr, einfach nichts. Sollte ich jetzt schon erhöhen? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Danke schon mal für ernsgemeinte Antworten! Grüße, serebro

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?