starke ohrenschmerzen aber wieso?

4 Antworten

könnte es sein, dass du eine Erkältung hattest? Halsschmerzen, Schnupfen? Auch wenn diese Symptome schon lange abgeklungen sind, bildet sich oft gleichzeitig oder nach einer Infektion ein sogenannter Tubenkartarrh! Man hat Ohrenschmerzen, mal mehr, mal weniger, die Ohren sind druckempfindlich, und man hört schlechter, so, als würde jemand von ganz weit entfernt zu dir sprechen, weil die Tuben im Ohr anschwellen und das Trommelfell vorwölben. Ist schon komisch, dass die Ohrenärzte bei dir nichts gefunden haben. Es ist ja auch nichts Dramatisches, aber sehr lästig. Hilfreich ist ein Nasenspray mit dem Wirkstoff Xylometazolin (glaube ich, weiss nicht, ob ich das richtig geschrieben habe), zum Bsp. Nasenspray ratiopharm. Klingt jetzt Humbuk, ist es aber nicht, denn wenn du durch die Nase sprühst (den Kopf bitte seitlich halten), musst du gleichzeitig durch die Nase einatmen, damit sich das Spray verteilen kann und sich über die Nasenöffnung, Stirnhöhle und den Zugang zu den Ohren verteilen kann. Wir raten das allen unseren Patienten, die über Ohrenschmerzen klagen. Ist ein alter Trick von meinem als Hausarzt tätigen Internisten, also von meinem Chef! Wenn du es also noch nicht mit einem Nasenspray probiert hast, dann wird es Zeit! Zusätzlich würde ich dir raten, Eukalyptusöl um die Nase außen herum aufzutragen (nicht viel), die ätherischen Öle wirken desinfizierend und befreien. Ein Tubenkartarrh geht oft über mehrere Wochen. Deshalb bitte ich dich, hab Geduld!

das wissen wir leider auch nicht, entweder du nervst dein HNO weiter oder mußt zum anderen arzt gehen.

Es gibt noch andere Ärzte außer HNO - Zahnarzt, Neurologe, Kieferorthopäde - da miss man nachfragen, ist halt nicht angenehm, aber der Sache muss man auf den Grund gehen...

Extrem starke Ohrenschmerzen xxx?

Hallo :) ich hatte gestern eine Weile extrem starke Kopfschmerzen und jetzt heute früh, sticht mein Ohr so sehr, dass ich fast weinen könnte. Was könnte das sein?

...zur Frage

Ohrenschmerzen aber HNO ist anderer Meinung?!

GTEN MORGEN, was haltet Ihr davon? Mein Sohn hat eine starke Erkältung mit Ohren- schmerzen und Schwindelgefühl. Gestern war ich mit Ihm beim Heilpraktiker (den Termin hatte ich schon länger). Der Heilpraktiker hat Ihn auf seine Ohrenschmerzen behandelt, riet mir aber dazu mit ihm einen HNO aufzusuchen um auch vielleicht ein Antibiotika verordnet zu bekommen. Also bin ich wegen den noch immer stark schmerzenden Ohren zum HNO gefahren. Nach Abschluß div. Untersuchungen sagte er mir: "Ihr Sohn hat nichts an den Ohren!" Während den Untersuchungen hatte ich ihm wohl gesagt, das ich beim Heilpraktiker gewesen wäre und das kam garnicht gut bei ihm an. Was soll ich denn jetzt glauben?

...zur Frage

Seit 2 Wochen beide Ohren zu und Tinitus

Vor 2 Wochen hat bei mir eine Erkältung angefangen. Unter anderem hatte ich ziemlich starke Ohrenschmerzen, und meine Ohren wurden immer mehr "zu". Als ich zum Arzt bin, hat dieser meine Ohren zuerst gespült, weil ziemlich viel Schmalz drin war, und hat dann noch in meine Ohren geschaut, und er meinte es sein alles in Ordnung. Jetzt ist die Erkältung fast ganz weg, jedoch sind meine beiden Ohren immer noch zu, das Linke etwas mehr als das Rechte, und ich höre die ganze Zeit auf beiden Ohren ein Piepsen und im linken Ohr höre ich auch dauernd meinen Herzschlag. Was kann ich tun damit es besser wird? Zum Arzt gehen macht keinen Sinn, denn der hat meine Ohren ja schon untersucht und aller war in Ordnung. Ich bin schon ganz verzweifelt weil dieses Gepiepse ziemlich stört und ich auch dauernd nachfragen muss wenn ich mich mit jemandem unterhalte weil ich alles ganz dumpf höre.

...zur Frage

Was kann ich gegen starke Ohrenschmerzen machen?

Ich habe überempfindliche Ohren. Schon wenn ich bei 20Grad C Velofahre bekomme ich starke Ohrenschmerzen. Ich hab schon alles mögliche (Watte, Mütze, Stirnband...) ausprobiert aber es wird nicht besser. Meine Eltern sagen immer ich soll einfach die Zähne zusammenbeissen, das mache ich auch meistens, aber bald haben wir mit der Schulklasse eine Velotour und ich habe keine Lust wieder Ohrenschmerzen zu bekommen, da diese sehr heftig sind und lange dauern. Ich war auch schon in Apotheken aber die sagten nur ich soll Watte ausprobieren. Meine Eltern wollen nicht mit mir zum HNO, da sie denken ich mache ein Drama weil ich Velofahren schon ohne Ohrenschmerzen nicht leiden kann. Habt ihr irgendwelche tipps wie man die Ohren schützen kann und dabei auch noch etwas hört?

Lg Nouuuuuski

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?