Starke Luftnot in Innenräumen?

3 Antworten

Du Scheinst ja viele sorgen zu haben , was deine Gesundheit angeht. Gehe am besten zu deinem Hausarzt und Schilder ihm alle deine Symptome, denn wir können hier nichts machem

Ja das habe ich hatte ein paar unschöne Erlebnisse was das angeht...

Und beim Hausarzt war ich schon meinte der hals wäre Feuerrot habe aber keine Schlingbeschwerden oder Halsschmerzen und das einzige was schlimmer wird ist die Atemnot 

0

warst du schon mal bei einem Pneumologen? wenn nicht, dann mache am besten dort mal einen termin

0
@MerryJane20

Ne war ich noch nicht habe es die letzten Wochen versucht war allerdings nichts offen oder kein Termin mehr frei..

Sollte ich wohl mal jetzt irgendwann machen

0

bei Fachärztem musst du leider oft langs auf einen Termin warten, außer du bist provatversichert deswegen mache einen Termin

0

Asthma

Ja habe ich.

Allerdings durch Pollenallergie im Winter hatte ich noch nie Probleme.

Kann sich das do verändern?

0

Das könnten Angstzustände sein.

Wieviel Sauerstoff verbraucht man beim Einatmen?

Die Luft besteht zu 21% aus Sauerstoff, wenn wir diese ein- und wieder ausatmen, wieviel % hat dann diese "verbrauchte Luft" noch?

...zur Frage

Tracheotomie bei Aspiration / Lüftröhrenschnitt bei Verschlucken von Speichel/Fremdkörpern?

Ich habe letztens mit Ansehen müssen, wie jemand fast an seiner eigenen Spucke und getrunkenem Wasser erstickt wäre. Glücklicherweise konnte diese Person durch Husten etwas Flüssigkeit aushusten und so wieder Luft bekommen. Aber das kann ja auch mal zu lange dauern, und dann ist Bewusstlosigkeit angesagt und ein anschließender Erstickungstod.

Meine Frage: Was kann ich bei Bewusstlosigkeit tun? Kann ich als "nicht-Chirug" eine Tracheotomie durchführen oder muss ich zusehen wie diese Person stirbt? Und wenn ja, gibt es für Ottonormalbürger hierfür eine Hilfestellung oder Anleitung vom DRK oder einer ärztlichen Vereinigung?

Bitte keine Antworten wie "Er/Sie wird schon nicht sterben! Einfach aushusten reicht aus!"

...zur Frage

Lungenprobleme, bekomme keine Luft?

Schon seit ca.einem Jahr oder mehr habe ich Atemprobleme. Ich weiß nicht ob das mit der Lunge zusammenhängt, aber jetzt wird es immer schlimmer. Ich muss jede Minute ganz tief einatmen (was ziemlich laut ist und die Leute denken ich würde verrecken) und bekomme immer noch nur ganz wenig Luft. Ich hab das Gefühl, dass irgendwas verhindert, dass die Luft in meine Lunge eindringt. Hab deswegen auch Schwierigkeiten beim Singen...Sollte ich zum Arzt? Oder hat jemand eine " Diagnose " ? LG

...zur Frage

"Hang" zur Atemnot oder was ist das?

Hallo. Ich weiß nicht ob ich es mir einbilde - allerdings weiß ich ja was in letzter Zeit so passiert ist - aber ich hab das Gefühl dass ich seit etwa einem halben oder ganzem Jahr so einen "Hang" zur Atemnot habe. Bedeutet bei Dingen wie zB sich Verschlucken, einem schlecht belüfteten Zimmer (also mit stehender, stickiger, schlechter Luft drinne), o.Ä. kommt es mittlerweile scheinbar viel schneller vor, dass ich direkt keine Luft mehr bekomme.

Ich dachte vor einiger Zeit noch das seien Panikattacken, obwohl ich mir die Ursache dafür nicht erklären konnte, aber nachdem ich letztens (zum ersten Mal) nicht mehr atmen konnte weil ich mich einfach nur verschluckt habe (was natürlich immer mal wieder vorkommt), dacht ich muss es nen anderen Grund haben.

Ist das irgendwie ein Symptom einer Krankheit, also KÖNNTE das auf irgendwas hindeuten? Möchte jetzt auch keine ganzen Diagnosen unbedingt aber bitte auch nicht nur ein "Geh zum Arzt". Danke.

...zur Frage

unteren zähne kribbeln

ich habe seit 2 tagen ein komisches kribbeln in der unteren ganzen zahnreihe. beim einatmen und ausatmen oder wenn luft dagegen kommt ist es bes schlimm. was ist das und was kann ich schnell dagegen tun?

ich putze gut zähne und habe kein karies. und es ist nur unten nicht oben

...zur Frage

Kribbeln in Armen und Beinen vor dem Einschlafen - wälzen im Bett

Habe ein Problem, welches mir erst seit meiner ersten Nachtschicht vor kurzer Zeit richtig aufgefallen ist. Ich habe bisher immer Schwierigkeiten gehabt einzuschlafen -brauche häufig ca. eine Stunde und wälze mich im Bett hin und her bis ich zur Ruhe komme.

Aber- jetzt stelle ich fest, dass ich immer kurz, bevor ich mich zur anderen Seite wälze ein leichtes Kribbeln in Armen und Beinen verspüre -, welches mich dann dazu bewegt, die Position zu verändern und mich zu bewegen. Hätte jemand eine Idee was das sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?