starke Kopfschmerzen welchen Arzt aufsuchen? Bitte um Rat wer sich mit Kopfschmerzen auskennt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich kommt das von der Hornhautverkrümmung. Warum trägst Du keine Brille? Es gibt doch nun weißgott sehr schöne und auch günstige Modelle.

Warum kreischt Dein Kind ständig? Kommen die ersten Zähne? Heute gibt es Beißringe die die Schmerzen beim Durchbruch ein Stück wegnehmen. Wir haben früher steinhartes Brot bekommen um darauf herum zu kauen.

Nein. Verspannungen weil Du Dein Kind trägst schließe ich aus. Du wirst es schon lange tragen. Da hat sich der Körper daran gewöhnt. Die Muskeln dürften gut ausgebildet sein.

Wenn eine vom Augenarzt verschriebene Brille zu keinem Erfolg führt schaue Dich bitte nach einer Schmerzklinik um. Es macht keinen Sinn dann noch zig sogenannte Fachärzte aufzusuchen. Eine übliche ambulante Praxis ist weder darauf ausgerichtet noch darauf spezialisiert nach den möglichen tatsächlichen Ursachen zu schauen. Eine Schmerzklinik aber ist es durchaus. Bezüglich des Kindes besprichst Du Dich dann mit der Klinik und dem Jugendamt. Die Aufgaben des Jugendamtes kannst Du bei Wikipedia nachlesen. Sie haben sich seit letztes Jahr doch angenehm verändert.

Ach ja: Es gibt unter Umständen die Möglichkeit sich in einer Schmerzklinik ambulant behandeln zu lassen. Je eher sie aufgesucht wird, je höher die Chance auf ambulante Behandlung.

Eventuell mal neurologisch abklären lassen, was für eine Art von Kopfschmerzen das sind. Denn je nachdem was es für einer ist, gibt es verschiedene Behandlungsmethoden. Gute Besserung!!!

Möglicherweise leidest du unter Migräne. Es gibt die sog. "Aufwachmigräne". Das solltest du von einem Neurologen abklären lassen, das ist der Facharzt dazu.

Wenn die Diagnose Migräne gesichert ist, helfen Triptane gegen den Schmerz. Das sind spezielle Medikamente, die nur bei Migräne helfen, aber nicht gegen normale Kopfschmerzen.

Du kommst mir insgesamt etwas überlastet bzw. überfordert vor. Warum mußt du denn deine Tochter so viel tragen? Sie kann doch mit 18 Monaten bestimmt schon laufen! Geh ganz oft mir ihr raus, auf den Spielplatz, an einen See usw. spiel mit ihr Ball - damit sie beschäftigt ist und auch dann gut müde wird. So daß dann auch du kurz Ruhe hast.

Es gibt immer schwierige Phasen bei Kleinkindern, das geht aber vorbei! Oder mach mit ihr die alten Sing- und Fingerspiele, lies ihr vor, denk dir selber Geschichten aus. Machts euch gemütlich - dann kommt sie zur Ruhe und du auch!

Sind das Migräne? Was kann ich dagegen tun?

Hallo liebe Community,

gestern Abend wurd mir auf ein mal leicht schwindelig und ich konnte die Tasten auf meinem Handy schlecht sehen, weil es irgendwie verschwommen und unscharf war. Generell hatte ich das Gefühl als würde ich alles in einer Art "slowmotion" mitbekommen. Plötzlich habe ich starke Kopfschmerzen bekommen. Es war ein stechender Schmerz überm Auge in der Stirn und hinten am Kopfende zum Hals. Meine Sicht wurde immer schlimmer und irgendwann konnte ich das was ganz außen passiert nicht mehr sehen weil es so milchig verschwommen war. Als hätte ich Scheuklappen auf. Der Schmerz im Kopf wurd immer stärker und blieb den ganzen Abend. Irgendwann nachts musste ich mich dann übergeben, was glaube ich durch den ganzen Schmerz kam.

Jetzt ist das ganze ja schon ein paar Stunden her aber ich habe immer noch ganz leichte Kopfschmerzen in der Stirn und das Sehen fühlt sich auch etwas merkwürdig an.

Ich weiß nicht ob das Migräne ist. Ich hatte schon 3 mal Migräneanfälle aber 3 mal innerhalb eines Jahres also wirklich nicht oft. Und da waren die Symptome anders. Ich hatte einfach extreme Kipfschmerzen und Licht- bzw Geräuschempfindlichkeit. Kann das trotzdem Migräne gewesen sein? Woher kommt das und was kann ich dagegen tun?

Danke schon mal im vorraus!

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen mit Übelkeit was tun?

Hey, ich hab seit dem 24.03.17 sehr starke Kopfschmerzen mit Übelkeit und sie werden immer schlimmer, gestern Abend habe ich dann eine ibu 400 genommen gehofft das es besser wird, leider ist nur die Übelkeit verschwunden..Seit heute drücken mir die Kopfschmerzen auch noch auf die Augen, sodass sie mir zufallen und ich sie nur schwer aufbekomme, hattet ihr sowas auch schonmal? Wenn ja was hat euch geholfen? Ich habe kaum Zeit um zum Arzt zu gehen, deswegen dachte ich frag euch mal :) Danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

stimmt es, dass kopfschmerzen und schwindel von einer kieferfehlstehlung ausgehen können?

gabe seit monaten starke kopfschmerzen und schwindel, war auch schon bei etlichen ärzten (hausarzt, internist, neurologe, radiologe) und niemand hat irgendwas heraus gefunden.

habe gehört, dass so etwas auch vom kiefer ausgehen kann (hätte allerdings als letztes an den zahnarzt gedacht). kann das sein?

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen bei Brille, bei Kontaktlinsen aber nicht?

Ich habe eine Hornhautverkrümmung und bin kurzsichtig. Seit einiger Zeit, circa zwei Monate bekomme ich was täglich sehr starke Kopfschmerzen. Diese Kopfschmerzen kommen immer wenn ich eine Brille trage, wenn ich meine Kontaktlinsen, welche die gleiche stärke haben, trage bekomme ich keine Kopfschmerzen. Vor gerade einem Monat war ich dann beim Augen Arzt. Und der meinte meine Augen seien schlechter geworden jedoch glaubt er nicht das das der Grund ist wieso ich immer Kopfschmerzen habe. Habt ihr vielleicht eine Idee denn er meinte dass meine Augen nur um circa ein viertel Dioptrien schlechter geworden sind.

...zur Frage

Tochter ist ständig müde, blass, hat stechende Kopfschmerzen und Schwindel. Was kann das sein ?

ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. meine tochter ist seit 7 wochen erkrankt und davon fehlte sie 5 wochen in der schule (jetzt sind zwei wochen ferien). es fing an mit leichten symptomen wie bei einer grippe. wir gingen zum arzt, antibiotika und nach zwei wochen war es noch nicht besser. mittlerweile war es sogar schlimmer, sie sah nur noch leichenblass aus, hatte schwankschwindel und stechende kopfschmerzen sowie gelenkschmerzen und starke müdigkeit. wieder zum arzt, blutbild, blutbild großes...alles bestens. trotzdem wurde nichts besser. ich bestand auf eine einweisung in die kinderklinik. gesagt, getan. meine tochter wurde dort untersucht, an den tropf gehängt. alle untersuchungen ohne befund. untersuchungen: blutbild, ultraschall, mrt, eeg, ekg, hno, augen...alles ohne befund, keine meningitis, borreliose, leukämie, ms. ich renne zur heilpraktikerin, psychologin, weitere heilpraktikerin, zum sehtest, zum zahnarzt, dort wurde sie geröngt, kiefer und zähne alles ok, ich gehe zum osteopath, zum heiler, reiki-behandlung, zur wirbelsäulenbegradigung, es geht mal kurz besser, dann ist wieder alles da. wer hat noch einen rat oder tipp? doch krebs? bitte bitte helft mir. schule und freunde sind es auch nicht, sie ist sehr beliebt und klassenbeste.

...zur Frage

Ibuprofen abhängig-was tun?

Hallo,ich habe ein seeeeehr großes Problem!!!Seit ca. einem Jahr nehme ich täglich eine Ibu 400,weil ich Kopfschmerzen habe.Diese Kopfschmerzen kommen,wie ich glaube von den Ibu selber.......Ich bin süchtig nach Schmerzmitteln!Meine Frage an euch:Wie kann ich diese Sucht bekämpfen?Ich kenne die Risiken von Schmerzmitteln und möchte daher auch die Sucht bekämpfen!Wäre nett,wenn ihr mir mal schreibt,wie ich so einen Entzug durchführen kann.....Nehme die ibu seit einem Jahr!

LG

p.s.bitte keine dummen Antworten oder "geh zum Arzt"-das weiß ich selber

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?