Starke kopfschmerzen u wadenkrämpfe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo ciclamina,

ob das bei deinem Mann eine Migräneattacke gewesen sein könnte, kann man ohne weitere Informationen (Begleitsymptome?) nicht sagen. Das kann nur ein Neurologe nach eingehender Untersuchung feststellen.

Jedoch kann ein Magnesiummangel sowohl Wadenkrämpfe auslösen als auch (bei Menschen mit einer Migräneveranlagung) eine Migräneattacke auslösen.

Typische Anzeichen für Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden oder bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken manchmal nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Mein Rat: Falls dein Mann noch mal so starke Kopfschmerzen bekommt, sollte er von einem Neurologen abklären lassen, ob es sich um Migräne (oder um eine andere Kopfschmerzform) handelt. Vorbeugend würde ich ihm erst einmal die regelmäßige Einnahme eines Magnesiumpräparates empfehlen.

LG Emelina

Kopfschmerzen und Wadekrämpfe könnten Durchblutungsstörungen oder auch viele andere Ursachen haben. Wadenkrämpfe kommen auch oft von Magnesiummangel, aber eher selten zusammen mit Kopfschmerzen.

Wie bereits gesagt, vom Arzt einen Check machen lassen.

Ich wollte hier ja keine medizinische Diagnose sondern evtl hatte jemand ja schon ähnliche Symptome. Natürlich geht er heute noch zum Arzt.

0
@ciclamina

Ich hab Dir doch zwei mögliche Ursachen genannt, das ist wohl auuch nicht okay. Dann lass doch gleich die Fragerei bleiben.

0

Ja, nein, vielleicht.

Hier ist ein Laien-Forum. Wir sind keine Mediziner. Es ist besser, dein Mann wird bei einem Arzt vorstellig. Nur er kann eine Diagnose nach einer Untersuchung erstellen.

Alles Gute für deinen Mann!

Was möchtest Du wissen?