starke kopfschmerzen, rückenschmerzen

1 Antwort

hei diese probleme(rücken-, kopfschmerzen kenne ich zu gut ich habe das gleiche problem du solltest mit beidem zum arzt gehen ich war auch beim arzt beim rücken würde ich zum ortopäden gehen und bei kopfschmerzen endweder zum haus-, oder neurologen gehen. beim neurologen wird dann ein eeg gemacht da werden deine gehirn rytmusse gemessen.Bei mir wurde nix festgestellt und musste noch eine blutuntersuchung machen deswegen geh zum arzt.

PS: wenn das mit dem Neurologen und der blutuntesuchung(bei kopfschmerzen) nicht hilft geh damit auch zum ortopäden da muss ich auch bald hin

beim neurologen war ich schon alles soweit in ordnung. orthopäde meint sind verspannungen. das ist auch tatsächlich so nur kann die niemand lösen habe mit walken angefangen habe abgenommen ernähre mich bewusster und bekomme massagen bzw manuelle therapie. meine hausärztin pummt mich nur mti schmerzmittel voll.... supi.... nein das problem das ich habe ist diese form des kopfschmerzes. er erscheint wie eine migräne aber nicht mit vorboten bzw auch nicht in den attacken denn ich habe diese schmerzen 24 stunden am tag und 7 tage die woche... dann habe ich aber auch symtome eines spannungskopfschmerzes aber dieser allein ist es auch wieder nicht da die schmerzen einseitig sind. was dann noch zusätzlich ein problem ist das keiner wirklich zuordnen kann das diese schmerzen die seite wechseln und das meistens mehr mals am tag und die seite die erst schmerzte dann schmerzfrei ist bis die schmerzen wieder die seite wechseln. und da konnte mir bis jetzt noch keiner eine diagnose stellen. und deshalb wollte ich wissen ob das so jemand kennt und vielleicht eine diagnose hat bzw zumindest einen anhaltspunkt geben kann bzw wer oder was da helfen kann. ich trau mich schon gar nicht mehr zum arzt ich habe das gefühl das mir keiner glaubt. diverse aussagen musste ich mir sogar schon anhören von wegen ich wäre zu jung um solche probleme zu haben oder ich soll mal lieber zum psychologen. da war ich übrigens auch schon. ich hatte noch nie psychische probleme oder störungen keine schlimmen erlebnisse oder der gleichen. mrt wurde gemacht von der hws und bws. habe wohl leicht verringerte bandscheiben 2 in der hws und eine in der bws diese sollen aber nicht für die beschwerden ausschlaggebend sein. hmmmm. ich bin kein arzt und muss das so glauben und hinnehmen. mrt kopf war auch ohne befund. augenarzt ohne befund. und hno auch ohne befund. mein zahnarzt meinte ich könnte eine leichte cmd haben daraufhin habe ich eine schiene bekommten die ich fast 24 stundn am tag trage aber auch da keine besserung. so wie du siehst habe ich schon einiges durch und bin mitlerweile einfach am ende.... jetzt bin ich soweit das ich tatsächlich ein psychisches problem bekomme und so langsam aber sicher sich eine depression entwickelt.....

0

Was möchtest Du wissen?