Starke Kopfschmerzen-durchscheinende Adern-Hilfe!

3 Antworten

Wie geht es Dir jetzt? Ich sehe, Dein Eintrag ist schon länger her...Ich verstehe Deine Angst - Du hast Deinen Vater so früh verloren und denselben Herzfehler..- was ist es denn für ein Herzfehler? Dir muss aber nicht unbedingt dasselbe widerfahren wie ihm- genetische Veranlagung ist eine Sache, das was man mit der Unwelt darauf macht eine andere... Trotzdem faellt mir spontan dazu evtl das Ehlers-Danlos-Syndrom ein- ist aber höchst selten! Solltest Du bei Recherchen im Internet denken, dass das auf dich zutrifft lass Dir eine Hautprobe entnehmen und das untersuchen...- alles Gute!!

Ich verstehe dich nicht so ganz. Du hast ansonsten symtomlose durchscheinende Adern. Bei einer durchschnittlich 1x im Jahr auftretenden Migräne verstärkt sich das. Du nimmst Betablocker aufgrund einer vererbten Bluthochdruckerkrankung, mit denen es dir an sich gut geht. Hin und wieder hast du Kopfschmerzen.

Ganz ehrlich? Man kann sich auch Probleme backen. Finde dein Weiß mir nicht mehr zu helfen gelinde gesagt, etwas übertrieben. Warum die Ärzte nichts machen? Ich weiß gar nicht, was du dir da erhoffst? Wahrscheinlich gibt es gar nichts zu tun, als eben durch die Betablocker für ein/-e angemessene/-s Pumpvolumen und Pumpfrequenz zu sorgen. Wenn du zum Arzt gehst und sagst: Ich habe blaue Adern - sind sie wahrscheinlich wirklich ratlos und evtl. tatsächlich etwas amüsiert. Sicherlich könnte sie dich beruhigen, aber ich befürchte, daß du auf ein "Da ist nichts" eh nicht hören würdest.

Adern erscheinen blau, weil sie 1. oft sauerstoffreiches Blut führen und 2. das Farbspektrum unserer Umwelt teilweise absorbiert wird.

Wiki: das langwellige rote Licht eine höhere Eindringtiefe in das Gewebe hat als das blaue und somit vom dunklen Blut der Venen absorbiert wird. Das kurzwellige blaue Licht hingegen wird reflektiert; somit erscheinen die Venen in einer Gewebstiefe von 0,5 bis 2 Millimetern blau

Zu deinem Neurologen und Kardiologen solltest du auch einen Psychologen hinzuziehen.

Gruß S.

Vielleicht konzentrierst du dich zu sehr auf deine Erkrankung, auch aus Angst, was verständlich ist. Wieso werden die Betablocker nicht höher dosiert? Der hohe Puls wäre wichtiger zu beachten als die blauen Adern. Das wäre ein eher kosmetisches Problem, wenn du ein wenig gebräunt bist, sieht man sie bestimmt nicht mehr so stark.

Kopfschmerzen jeden Tag ( Pille, Magen)?

Habe seit einer Zeit jeden Tag Kopfschmerzen ... Kann es Villt an der Pille liegen? Aber am Anfang hatte ich nicht so oft Kopfschmerzen und ich nehme die pille schon paar Monate ... momentan hab ich die pillenpause und trotzdem jeden Tag Kopfschmerzen. Villt ist es wegen was anderem? Habe auch starke Magenbeschwerden, war deswegen schon paar mal beim Arzt und wurde zu einem Spezialisten geschickt. Hab bald den Termin zur Spiegelung. Soll ich ihm auch das Problem mit den Kopfschmerzen sagen? Oder kann das garnicht mit dem Magen zusammenhängen ?

...zur Frage

BetaBlocker und Grippostad?

Hallo,

ich nehme seit gestern BetaBlocker (1/2 jeden Morgen). Bin also noch sehr neu in der Materie. Heute habe ich unglaubliche Kofschmerzen (die aber nicht von den betaBlockern kommen- habe seit Tagen Kopfweh und befürchte, dass es wieder vom Nacken her kommt) und nur Grippostad im Haus. a steht jedoch drauf, dass es auch gegen Kopfschmerzen ist.

Kann ich Grippostad zusammen mit BetaBlockern einnehmen?

LG

...zur Frage

Betablocker - Schwindelattacken

Hallöchen, nehme seid 10 Tagen Betablocker wg. hohen BD und Herzrasen.In den ersten Tagen ging es mir richtig schlecht (Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel). Als es dann vor kurzem aufhörte war ich echt froh. Und seid heute habe ich das wieder...... Kennt das vielleicht jemand???? LG Katarina69

...zur Frage

Blutdruckteinstellung?

Da ich nach meinem letzten Arztbesuch zwischen Verwirrung und Verärgerung pendel, möchte ich mich hier schlau machen. Hoffentlich.

Ich habe die Arztpraxis aufgesucht um mein Rezept für die Blutdrucktabletten abzuholen. Dort sagten sie mir, meine Tabletten gäbe es nicht mehr, ich müsse umgestellt werden und zum Arzt rein. Den Doc habe ich dann erzählt wie gut es mir jetzt als Rentnerin (seit Dez 17) geht, keine Migräne mehr - da kein Stress, keine Rückenschmerzen mehr - da mehr Bewegung, keinen Infekt mehr fast 1 Jahr, es ginge mir richtig gut. Blutdruck gemessen 180 zu irgendwas. Ja sagte er das erklärt natürlich warum sie keine Migräne mehr haben, zu hohen Druck. Eines wäre sicher wenn ein älterer Mensch keine Beschwerden hätte wäre es ein schlechtes Zeichen. Wobei mir rausgerutscht ist, für Sie oder für mich? Es wäre einfach so, wenn der Blutdruck gut eingestellt ist, stellt sich auch die Migräne wieder ein. Ich war so stolz und glücklich, dass ich mich so wohl fühle und er hat mir so einen Dämpfer gegeben. Für mich war mein Arzt der Typ Arzt, der seine Patienten nie ganz gesund macht aber die Symptome lindert, um sicher zu gehen, dass ihm sein Patientenstamm erhalten bleibt. Nun will ich es aber wirklich wissen. Hat er recht? Ist er der super Doc? Ist mein Wohlgefühl ein Trugschluss? Klärt mich bitte auf.. Dankeschön im voraus..

...zur Frage

Venen stark sichtbar und blau nach Heparinspritze bzw arterieller Punktion und Schmerzen. Bitte Hilfe... Was ist das?

Seit einer Arterienpunktion und vorangegangener Heparinspritze in den Bauch, sieht man an meinem ganzen Koerper Adern, die man vorher nicht sehen konnte. Sie sind wirklich ueberall, Kniekehle, Haende, Gesicht, Arme... sie sind blau, treten aber nicht hervor. Muss dazu sagen dass ich uebergewichtig bin und sie vielleicht ehrvortreten wuerden wenn ich schlank waere. Jedenfalls habe ich ausserdem staendige Schmerzen die sich so anfuehlen (vom Verlauf her) als waeren es die Venen. Nun weiss ich das Venen nicht weh tun koennen. Die Schmerzen wandern ausserdem im ganzen Koerper umher. Herzstolpern habe ich auch sehr oft. Ich war bei mehreren Aerzten: Keine Entzuendungswerte im Blut, D-Dimere negativ, EKG in Ordnung, Sauerstoff im Blut auch bestens. Ich sollte vielleicht dazu erwaehnen dass der Arzt der die Arterienpunktion durchgefuehrt hat, zwei Mal ansetzen musste und die Stelle auch nicht desinfiziert hat. Ich hatte dabei unfassbar starke Schmerzen. Kann es sein dass er dabei etwas verletzt hat? Ich weiss langsam wirklich nicht mehr weiter. Im Januar wird noch ein MRT meines Kopfes gemacht. Ich weiss langsam wirklich nicht mehr weiter. Diese Schmerzen und die sichtbaren Adern und dazu noch das Herzstolpern machen mich fast wahnsinnig. Ich kann mich auf nichts konzentrieren. Hat vielleicht jemand noch einen Tipp was es sein koennte bzw. einen Ansatz was man noch untersuchen koennte oder tun koennte damit es besser wird? Achso bei den Adern ist die Temperatur uebrigens egal. Meine Haende sind fast immer warm und man sieht die Adern trotzdem stark.

Ich bin weiblich, 26 Jahre alt, adipoes aber ich rauche nicht, gehe regelmaessig ins Fitness Studio und gehe jeden Tag mindestens ne Stunde zu Fuss. Meine Ernaehrung war in den letzten 2 Jahren ueberwiegend vegan, esse jetzt aber wieder regelmaessig Fleisch oder Fisch. ALs Vorerkrankung hab ich nur eine Schilddruesenunterfunktion (Kein Hashimoto) die mit 125 mg Euthyroxin behandelt wird (Werte laut 2 verschiedenen Aerzten Internist und Endikrinologe auch im Normbereich!!)

...zur Frage

Darf man bluddruck Tablette Rami 12,5/ 5mg mit einer Migräne Tablette Eudorin gleichzeitig einnehmen?

Bluddrucktablette mit Migränetsblette gemeinsam einnehmen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?