Was kann ich gegen starke Kieferschmerzen machen?

5 Antworten

Erstmal danke für eure Antworten. Falls es einmal jemanden interessieren sollte, schreibe ich hier jetzt auf, wie die ganze Geschichte ausgegangen ist. Nach ein paar Tagen, als ich am Morgen aufwachte, waren die schlimmen Kieferschmerzen plötzlich weg und ich konnte einen Zahn lokalisieren, der ein bisschen schmerzte. Er war druckempfindlich. Bin dann gleich darauf zum Za., der den Zahn öffnete und tada, weg waren die Schmerzen. Die Verspannungen gingen dann auch bald wieder weg. Die Schmerzen kamen anscheinend vom Absterben des Zahnes. Der Nerv hat beim Aufmachen schon kräftig gestunken. ..

Mach Dir einen Termin beim Neurologen und erzähl ihm Deine ganze Vorgeschichte !
Deine Gesichtsnerven sollten untersucht werden.
Gute Besserung !

Zur Info ! Hatte ich auch schon. Zulezt bekam ich den Mund gar nicht mehr auf. Mir hat geholfen: Melaleuka in Jojobaöl auf die schmerzende Stelle zu verteilen so oft am Tag wie es gut tut, Schwedenkräuter auf ein Tuch und auf die eingefettete Stelle legen oder binden. und das für ca, 1-2 Std, öfter am Tag wechseln.Gute Besserung!

Kieferschiene hilft sie wirklich?

Ich leide seit ca. 4 Jahren schon an Kieferknacken... sprich wenn ich z.B. esse (also den Mund aufmache !!) knackt mein Kiefer.. wenn ich kaue spuere ich ein rascheln .. als wenn etwas aufeinander reiben wuerde.

Ich war am Anfang des Jahres beim Zahnarzt & trage jetzt seit knapp 4 Monate eine Kieferschiene bzw. Aufbißschiene ... (Ich weiss, kommt viel zu spaet, erst nach 4 Jahren deswegen zum Arzt zu gehen..)

Wenn ich sie ´drin´ hab , habe ich zwar keine Schmerzen aber soll das denn wirklich helfen?? Ich kanns mir naemlich ehrlich gesagt nicht vorstellen.. weil ich ja auch schon sehr lange drunter leide.. Oder sollte ich villeicht zum Kieferorthopaeden ?? Hatte frueher auch eine feste Zahnspange fuer 3 Jahre. Wird mein Kiefer jemals wieder gesund?!! Bloede Frage aber ich bin einfach traurig darueber und wenn ich die Schiene nicht drin habe, habe ich trz. Schmerzen..

...zur Frage

Warum wird meine Krankenkasse keine Aufbissschiene bei Fehlbiss bezahlen?

Liebe Community, ich habe sehr viele Beschwerden (Bruststiche, Rückenschmerzen, Migräne, starke Regelschmerzen)-deswegen werde ich mir beim nächsten Zahnarzttermin meine 9 Amalgamplomben entfernen lassen. Mein Zahnarzt meinte, dass ich mir zusätzlich eine Aufbissschiene machen lassen soll, weil ich ein Fehlbiss habe. Er sagte, dass wir bei der Krankenkasse nichts einreichen, weil diese die Behandlung sowieso nicht zahlt. Jetzt lese ich im Netz viele Berichte, dass die Schienen von den Krankenkassen übernommen werden. Das verstehe ich nicht? Kann mir jemand helfen? Danke!!

...zur Frage

Kieferknacken sowie Schmerzen beim Essen?!?

Hallo, ich habe seit einer Woche Schmerzen auf der linken Seite beim Kiefer. Ebenso seit einer Woche knackt es auf der rechten Seite am Kiefer bei mir. Zur Info ich bin 20 und habe noch Weißheitszähne unten links nen großen und rechts nen kleineren. Beide sind aber noch nicht draußen!

...zur Frage

Beißeder, chemischer Geruch und Geschmack bei Zahnabdruck beim Zahnarzt?

Hallo,

ich komm mir grad etwas paranoid vor, aber ich hätte doch ganz gerne mal eure Erfahrungen. Ich war gerade beim Zahnarzt und soll demnächst eine Schiene nachts tragen,da ich wohl knirsche. Als die Helferin mir das Zeug in den Kiefer gepresst hat, stank es so bestialisch chemisch! Es hat so gebrannt in der Nase und auch der Geschmack war eher, als hätte sie die Masse mit scharfen riechenden und beißenden Chemikalien/ Alkohol angerührt D:

Ich hab diese Abdrücke schon beim Kieferorthopäden vor 3 Jahren machen lassen und auch bei nem Kieferchirurgen letztes Jahr (lange Leidensgeschichte xD) und da war das nie so, dass ich dachte, mir ätzt Nase und Kiefer weg...

Hat sie was falsch gemacht oder ist das einfach bei jedem Zahnarzt anders? Muss ich mir jetzt Sorgen machen? xD

Liebe Grüße und vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Hilfe bei Kiefersperre?

Hallo zusammen!

Schon während ich meine Zahnspange hatte, hat mein linker Kieferknochen geknackst und öfter auch mal weh getan. Immer wenn ich das meinem Kieferorthopäden gesagt habe, hat er gesagt, dass das normal ist und wieder weg geht. Es ging aber nie weg! Auch als ich die Zahnspange los war hat mich das Problem verfolgt. Ich habe auch meiner Zahnärztin davon erzählt, aber auch sie hat so getan als wäre das nicht schlimm und würde bald wieder weg gehen.

Ich hab halt dann damit gelebt, bis auf dass es manchmal echt weh getan hat, war es ja nicht so schlimm. 3,5 Jahre, nachdem ich die Spange raus bekommen habe, wurden mir schließlich alle 4 Weißheitszähne auf einmal gezogen. Das war im Januar, und ich dachte nicht dass mich das so lange verfolgen würde. Das war Anfang Januar.

Seitdem sie draußen sind, bekomme ich meinen Mund nichtmehr auf und auf der linken Seite, auf der es immer geknackst hat, fühlt es sich so an, als ob sich irgendwas verharkt hätte. Ich bin dann wirklich oft zur Zahnärztin gegangen und erst hat sie mir nur gesagt, dass ich das halt massieren soll. Davon ist es aber nur noch viel schlimmer geworden. Dann hat sie nachdem ich ihr versucht habe klar zu machen, wie schlimm es wirklich ist, mir diese NTI - Schiene angeboten, die man für über 100 Euro kaufen muss, und für die die Krankenkasse keinen Cent übernimmt.

Ich dachte dass die mir jetzt wenigstens hilft, aber stattdessen wackelt sie die ganze Zeit und ich muss mindestens alle drei Wochen zum Zahnarzt gehen, um sie wieder für 3 - 4 Tage tragen zu können, nur damit sie dann wieder wackelt und ich wieder ewig auf einen Termin beim Zahnarzt warten muss.

Kennt sich hier irgendjemand mit Kiefersperren aus und kann mir sagen, was ich wirklich dagegen tun kann? Es ist wirklich eine Belastung, nur weiches Essen essen zu können, wenn man ein Brötchen isst, es kaum in den Mund zu bekommen, ständig diese Schmerzen im Gelenk zu haben und vor allem ständig zum Zahnarzt rennen zu müssen, dort noch ewig warten, bis man dann mal dran kommt.

Vielleicht habt ihr ja selbst schonmal Erfahrungen damit gemacht, oder kennt sonst eine Lösung.

Vielen Dank!

...zur Frage

Kieferbruch und Aufbissschiene?!

Hallo, und zwar habe ich da mal eine Frage. Ich war vor fast 3 Wochen beim Kieferorthopäden der bei mir einen Kieferbruch festgestellt hat. Danach haben die mir eine Aufbissschiene angefertigt und die trage ich wirklich fast den ganzen Tag. Diese Probleme mit dem Kiefer habe ich schon mehrere Jahre.. Hilft diese Aufbisschiene dagegen? Denn ich habe solche Schmerzen am Kiefer wenn ich esse beiße oder nur meinen Mund aufmache dann klemmt der immer und ich muss ihn dann iwie auskugeln.. Wenn ich laufe oder irgendwas mache tut mein ganzer Körper weh und bin so schlapp. Durch diese Kieferprobleme bekomme ich auch immer Kopfschmerzen und bei mir wurde Migräne diagnostiziert. Selbst Physiotherapie hatte ich aber hat alles nix geholfen. Gibt es jemanden dem es genau so geht und was kann man machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?