Starke Gehirnprobleme, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist das Hirn betroffen dann meist auch die Nerven. Nervennahrung hilft. Siehe diverse Internetseiten inkl. Rezepten. Dies gilt vor allem bei Belastung, Verdauungsbeschwerden, Vegetarier, Veganer usw. Wichtig ist oft die B Vitamine, vor allem B12. Ich hoffe deine Werte inkl Eisen, Selen, B12, usw wurden beim Bluttest überprüft. Es gibt neben Mangel auch Erkrankungen mit derselben Symptomen. zb siehe

http://www.netdoktor.de/symptome/vergesslichkeit/

Statt Zusatzstoffe zu nehmen ist es besser die Ernährung gezielt zu optimieren, heisst frisch, Bio, Vollkorn (Magnesium!), unverarbeitete, lokale, regionale Lebensmittel und frische Kräuter und Nüsse zu essen. Bei B12 Mangel sind ev. Spritzen nötig. In Leber findet sich viel davon, auch Magnesium.. Ein Mangel kann zu irreversiblen Schäden führen. 

Jetzt zeigt eine neue Studie, dass Vitamin B12 einem Gedächtnisverlust vorbeugen kann (und Ursache sein kann). Das Vitamin, das fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Milchprodukten vorkommt, bremst nämlich die alterstypische Schrumpfung des Gehirns, berichtet BBC-Online. Experten empfehlen älteren Menschen daher, Vitamin B12-reiche Lebensmittel auf den Speiseplan zu setzen. Besonders gute Quellen sind Leber und Schalentiere.

Quelle: http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_16132136/gesunde-ernaehrung-schuetzt-vor-vergesslichkeit.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte beim Nachholen meines Abis was ähnliches.

Von einem 1,4-er Schnitt ging es extrem nach unten, wobei es bei mir noch nicht so schlimm war.

Gefunden hatte man auch nichts, bis auf fast verkrüppelte rote Blutkörperchen.

Ich habe nicht mehr gesund gegessen und es fehlten mir Vitamine.

Hat sich in der letzten Zeit was an Deiner Ernährung geändert?

Außerdem kann extreme Lernbelastung zu so einem Zustand führen.

Zur Zeit muss ich wie ein Besessener für Eignungstests lernen, oft bin ich so fertig, dass ich z. B. 3+2 nicht mehr rechnen kann, das Gehirn ist dann einfach nur noch tot.

Man muss also Pausen einbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alain1
31.10.2016, 08:32

Meine Ernährung ist gleich, wie oben erwähnt habe ich seit letztem Jahr dieses Problem und ich habe erst seit 2 Monaten Schulstress bzw. muss viel lernen. Pausen plane ich mir immer ein, genug Wasser trinke ich auch..

0

Du solltest unbedingt noch einen anderen Neurologen aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm.. Merkwürdig.

Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber dein Beispiel passt dort nicht hin.

" Auch mein Deutsch verschlechtert sich sehr. z.B : wenn ich meine Socken anziehen möchte hole ich mir ein Buch anstatt meine Socken und dann mit dem Buch in der Hand stehe ich einfach da und weiss nicht wo ich bin, was ich machen wollte, wiso ich überhaupt ein Buch in meiner Hand habe. "

Passt nicht, aber egal. 

Ich würde an deiner Stelle nochmal einen ANDEREN Neurologen aufsuchen.

Deine Symptome sind bestimmt nicht normal und haben auch eine Ursache - Ärzte unterschätzen sowas oft.

Wir können dir an dieser Stelle aber nicht weiterhelfen...

LG und gB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?