Starke errektionsprobleme mit Kondom, falsches Kondom?

6 Antworten

  • Sehr viele Männer empfinden Sex mit Kondomen als weniger lustvoll, weniger stimulierend und weniger erfüllend. Das Anlegen und Verwenden stellt zudem eine Ablenkung dar und macht vielen das Halten einer Erektion schwieriger und den Akt selbst weniger spontan und weniger romantisch. 
  • Dass der Penis schon während des Aufziehens des Kondoms erschlafft passiert sehr, sehr vielen Männern, wenn sie noch nicht geübt sind im Umgang mit Kondomen. Kein Drama, sondern wirklich normal und verbreitet! Dagegen hilft nur üben, üben, üben ... auch alleine. Kondome sind ja billig, z.B. 100er Packungen bei Amazon in sehr guter Qualität und Frische unter 20 Euro. Und nein, egal welche Sorte, man fühlt immer viel weniger und es fühlt sich immer mies an, wenn man echten, natürlichen Sex gewohnt ist. Da helfen auch nicht die ach-so-gefühlsechten Kondome weiter.
  • Kondome sind theoretisch und technisch extrem sicher. Nur ganz wenige Kondome sind schadhaft. Falls Kondome korrekt angewendet werden, dann sind sie ein sicheres Verhütungsmittel. Leider werden Kondome jedoch immer wieder mal falsch angewendet und leider ist die tatsächliche Anwendungssicherheit von Kondomen in der Praxis recht gering. Kondome verursachen statistisch wesentlich mehr ungewollte Schwangerschaften je Akt als die Pille, denn bei Kondomen passieren statistisch bedeutend mehr Anwendungsfehler als bei der Pille.
  • Ich rate davon ab, sich nur auf Kondome zu verlassen. Da kann leider leicht mal etwas schiefgehen, vor allem, wenn man nicht sehr erfahren in der Anwendung ist. Wenn sie partout keine Pille will, dann vielleicht die Gynefix? Sie muss irgendeine sichere Verhütung verwenden, denn nur Kondome wird auf Dauer schiefgehen und das Sexualleben stark einschränken.
  • Als hormonfreie Alternative sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen. Einnahmefehler und Wechselwirkungen mit Antibiotika oder anderen Medikamenten sind ausgeschlossen, Jetlag, Durchfall, Erbrechen oder Vergessen kein Problem. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Hmmm... vielleicht war das Kondom zu eng?! Du schreibst ja auch von Erektionsproblemen, vielleicht hat das Ding das Blut abgeschnürt.

Wenn dein Penis etwas dicker als Durchschnitt ist, kann es schon sein, dass eine Nummer größer hilft. Aber ausprobieren sollte man sie schon vor der ersten Anwendung (dürfen halt nicht abrutschen können).

Es gibt auch Kondome aus dünnem Material.

Jetzt wäre es natürlich gut gewesen wenn du angegeben hättest was für ein Kondom du benutzt hast. Ich verhüte auch ausschließlich mit Kondom. Es gibt extra dünne von durex, aber ich als Frau kann da nichts zu sagen ob das als Mann so super is. Nimm da unbedingt das passende Gleitmittel dazu wenn du eins nimmst, sonst reißt es. (weißt du wahrscheinlich eh, aber bin tatsächlich schon Männern begegnet die das nicht wissen.) Hatte noch nie das Problem mit den extradünnen (auf Seite meines Partners), gibt's bei Müller. Wenn ein anderes Kondom nix bringt kannst dus auch mit ner anderen Stellung probieren. Wenn du stellungen Googlest in denen die Frau leichter einen orgasmus bekommt kommst du auch schnell auf Frauenseiten da wird oft mit Bildern erklärt wie man die Reibung durch die Stellung verstärkt. Dann musst auch nimmer so ackern. Vielleicht ist deine Partnerib auch nicht so eng. Sie könnte versuchen den Beckenboden an zu spannen.

Was möchtest Du wissen?