Starke Depressionen / Selbstmordgedanken / 12 Jahre alt..?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey ich leide ab und an auch an Depressionen vielleicht kennst du das aber gerade an Regenwetter ist es besonders schlimm man fühlt sich lustlos und will einfach nichts mehr spüren.. Den Schuhlstress und den Stress mit der Familie kenne ich auch. Das ganz hat bei mir in der 5. Klasse angefangen ich habe Akne bekommen war unglücklich verliebt hatte Ärger mit meinen Eltern falsche Freunde und habe alles geschmissen bin nicht mehr regelmäßig zur Schule habe die Schule nicht geschafft Alkohol getrunken geraucht etc. ich hatte so starke depressionen das ich nur noch geweint habe. Ich sage dir was mich wieder auf die richtige Bahn gebracht hat. Positive Gedanken ja das klingt erstmal unwahrscheinlich aber ich habe versucht in allem vielleicht etwas Gutes zu sehen. Ich habe mir ein Ventil gesucht und das ist nun Sport beim Sport stellst du deine Gedanken automatisch ab und kannst deine Aggressionen oder Frust da rauslassen. Dann ist es wichtig das du dich öffnest und mit jemandem über deine Probleme redest..öffne dich deiner Familie oder deinen Lehrern suche dir aufjeden Fall Hilfe oder eine Therapie du bist gerade mal 12 du bist noch viel zu jung für Depressionen und umso früher du dir Hilfe suchst desto eher kann es sich wieder ändern.. Bitte öffne dich den Leuten und ihr könnt den Grund dafür finden und eine Lösung finden mit Hilfe von den Therapeuten tu das bitte und je nach dem bekommst du anti depressiva ausgeschrieben aber nur wenn du in Therapie gehst und dafür ein Rezept bekommst anders sind die nicht zu empfehlen und anders bekommst du die auch nicht :) alles Gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 20:16

Ich verstehe..

Erstmal Danke.

1

Informier Dich mal am Besten erstmal über einen Vertrauens- oder Beratungslehrer an Deiner Schule, der Dir helfen kann. Am Besten redest Du auch mit Deinen Eltern darüber. Was jetzt vllt. etwas extrem klingen mag; such Dir professionelle Hilfe, damit meine ich einen Psychologen.
Ich muss dazu aber sagen, das viele Jugendliche so eine Phase durchmachen, also wird man Dir sicher helfen können. Vertrau Dich einfach mal jemanden an und sprech Dich einfach aus, laber ihn voll, mit allem, was Dir auf dem Herzen liegt (das kannst Du beim Psychologen, Freunden oder Eltern machen)
Verlier nicht den Mut und ich hoffe ich konnte Dir irgendwie helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 20:16

Ich verstehe. Danke.

0

Hallo. Dass du deswegen nicht anfängst dir selber etwas anzutun finde ich sehr gut von dir (ritzen etc.). Du solltest aber auch wissen, dass es keine Lösung sein würde Selbstmord zu begehen. Ich wurde im letzten Jahr selber stark gemobbt, auch ungefähr 2 Jahre lang. Ich habe mir z.B. eine Person gesucht, bei der ich weiß, dass ich der alles anvertrauen kann. Es könnten Verwandte, Bekannte, Freunde oder sonstige Leute sein. Wenn es dir schwer fällt zur Schule zu gehen, aufgrund von Mobbing, würde ich dir raten die Schule zu wechseln. Es ist nicht unbedingt gesagt, dass es dort anders sein wird, aber mit aller größter Wahrscheinlichkeit wird es besser werden. Ich habe nun auf eine Berufsbildende Schule gewechselt und die ganzen dämlichen Kinder, die meinten mich mobben zu müssen hinter mir gelassen und sehe sie seitdem nicht mal mehr mit dem Hintern an. Nun habe ich viele neue Freunde gefunden, bei denen ich weiß, dass sie immer für mich da sind. Dass man immer mal Menschen begegnet, die man so garnicht leiden kann, ist klar, aber dafür lernst du auch immer wieder neue, nettere Menschen kennen. Und ich meine, mit 12 Jahren hast du wirklich noch dein ganzes Leben vor dir, und das würde ich mir wegen keinem Menschen nehmen lassen. Nicht mal von mir selbst. Und das was ich dir noch zusätzlich raten kann ist, dich von nichts unterkriegen zu lassen. Sei immer selbstbewusst und sag jedem deine Meinung, wenn dir etwas an ihm nicht passt. Wer dann mit deiner Offenheit nicht umgehen kann, hat dich nicht verdient. Ich bin mir sicher, dass du ein ganz toller Mensch bist, der noch von ganz vielen Menschen geliebt werden wird. Und ich weiß auch, dass du bestimmt eine selbstbewusste Person bist.;) Also tu dir selber einen riesigen Gefallen und tu alles, außer dich zu verletzen oder umzubringen. Das bring nämlich wirklich niemandem was. Und falls du es zuhause wirklich garnicht mehr aushältst, kann das Jugendamt dir vorrübergehend einen Platz suchen, wo dich bestimmt wohlfühlst. Das ist aber ganz dir selbst überlassen. Du könntest denen deine Probleme schildern und sie können dir sehr hilfreiche Tipps geben. Aber überlege dir das mit dem Amt selber und lass dir da von niemandem rein reden. Und falls du eine Person brauchst mit der du darüber reden könntest, schreib mich gerne an.:) Es gibt immer Menschen, die dich gern haben, auch wenn es teilweise nicht so scheint.

Bitte denke nicht weiterhin über Selbstmord nach und denke lieber an die schönen Sachen, die du im Leben noch erleben wirst.

Ganz Liebe Grüße

PS: Das mit dem anschreiben ist ernst gemeint. Ich bin zwar 16 Jahre alt, aber habe fast genau das selbe durchgemacht wie du. Und weiblich;)

Und ich habe SKYPE, falls du mit jemandem reden möchtest;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 20:23

Ich verstehe.

Naja.. dein Kommentar hat mir erstmal Mut gemacht.

Vielleicht sollte ich wirklich einen Schulwechsel wagen.

Und mir vielleicht auch wirklich ordentliche Hilfe suchen.

Wie auch immer.., trotzdem Danke für dein liebenswertes Kommentar!

0

Hey :)
Ich war vor ein paar Jahren in der gleichen Lage wie du. Aber selbst wenn man denkt das man es nicht mehr schafft und wirklich gar nicht mehr kann, schafft man es erstaunlicher Weise doch noch weiter. Bei mir wurde es mit 11 am schlimmsten... Und was soll ich sagen jetzt bin ich 16. lange durchgehalten oder? Und ich weis, dass du das auch kannst!! Es ist nicht für immer alles schwarz so wie man es vielleicht denkt. Etwas sehr gutes was du aber verstanden hast ist, sich nicht zu Ritzen!!
Ich weis nicht ob du GF am Computer oder Handy machst. Wenn du am Computer bist, kannst du dich sehr gerne bei mir über privat melden. Ich bin weder pedophil noch gefährlich oder sonst irgendwas. Ich bin lediglich ein Mädchen, was denkt, dass ihre Erfahrung dir helfen könnte.
Falls du nicht am Computer bist, aber fragen oder so hättest, würden wir bestimmt auch etwas anderes finden.
Ich glaube fest an dich! Und das solltest du auch ❤️
Es wird besser.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Depressionen mit 15 bekommen. Bin jetzt fast 20.
wenn ich sehe dass ein so junges Mädchen wie du schon so leidet, da kommen mir die Tränen... Ich wünsche dir alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lenk dich davon ab!! ich hatte/habe düse Probleme auch.. nicht mehr so stark wie damals aber trotzdem sind sie noch da..flüchte dich in Musik,mach Spaziergänge,Entspannungsübungen und danke GOTT jeden Tag für Kleinigkeiten (z.B das du gesund bist oder das du den Tag erleben darfst) dann geht es dir besser.Du kannst aber auch mal bei einer Seelensorge anrufen und da mit jemandem reden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 19:56

Verstehe.

Ja, Musik ist mir meist eine große Hilfe.

Wobei ich meistens auch eher ‘depri lieder‘ höre.

Allerdings helfen mir solche lieder wirklich.

Ich gehe ungern raus.

Das ist das Problem..

0
Kommentar von unknowngirl2
07.01.2016, 20:04

ich habe auch extrem lange dazu gebraucht mich zu überwinden raus zugehen da ich extrem schüchtern bin aber ich habe den Schritt gewagt und das hat mich Stark gemacht und vorallem glücklich und stolz das ich das geschafft habe :) ich denke mal du musst dich auch einfach nur überwinden und wegen der deprimusik hör dir Klaviermusik an die klingt traurig aber tut bei einem Spaziergang sehr gut ;)

0
Kommentar von unknowngirl2
07.01.2016, 20:07

xD das kommt noch im Alter ;) hab's damals auch gehasst

0

Nein, es wird nicht und du bildest es dir nicht ein. Es ist ein Problem und ein ernsthaftes. Viele Menschen haben solche Probleme, aber das macht sie nicht weniger ernsthaft.

Was soll man raten ohne mehr Details zu kennen? Verliere nicht den Mut, kämpfe gegen die depressiven Gedanken, gegen die Mobber, für bessere Noten. Versuche den Streit mit deiner Familie beizulegen, sie an deinen Problemen teilhaben zu lassen, dir helfen zu lassen.

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und Kraft und hoffe, dass du dein Leben bald zum Besseren wenden kannst (denn von selbst wird es das nicht tun)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 20:04

Ich versuche es.., wirklich. Und das mit meinen Eltern wird sicherlich nichts. Immerhin gehe ich ihnen täglich aus'm weg. Auch wenn's eher schwierig is, da wir im selben Haus wohnen.

Aber ich bin sowieso so gut wie immer in meinem Zimmer.

Mit meinen Eltern wird das einfach nichts.

Sie Ignorieren mich ja auch komplett.

0

Als allererstes: Suizid ist keine Lösung, auch wenn es einfach erscheint, denk an deine Familie und an dein Umfeld, es gibt nichts schlimmeres für Eltern als sein Kind zu verlieren!

Sprich mit jemandem darüber..Eltern, Freunde, zur Not ein Psychater (keine Angst niemand denkt du bist ein Freak wenn du zum Psychater gehst..es gibt genug Leute die das machen) 

Du bist in der Pubertät, genauso wie die Trottel die dich mobben...Das wird mit der Zeit besser, sprich mit deinen Eltern, ggf. auch über einen Schulwechsel.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 19:54

Meine Eltern sind ein großes Problem für mich.

Meine Mutter ist Alkoholikerin, und man kann eher selten mit ihr ‘vernünftig‘ reden.

Mein ‘Stiefvater‘ ist auch nicht wirklich oft zuhause.

Ihm vertraue ich sowieso nicht.

Eher unangenehm mit ihm zu reden.

0

mir geht es haargeanu so wie dir, bisschen andere Probleme noch dazu... ich habe auch Selbstmordgedanken seit langer zeit. wollen wir mal drüber per pn schreiben, das hilft oft schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 20:00

Solang du nicht irgendein Pädophiler bist, gerne..

Hast du Skype?^^

0

Rede mit deinen Eltern darüber und geht zu einem Arzt/Psychologen. Vielleicht habt ihr auch in der Schule einen Psychologen oder Vertrauenslehrer, mit dem du darüber reden kannst?

Ansonsten könntest du auch mal bei der Telefon-Seelsorge anrufen. Ist kostenlos! Tel. 0800/111 0 111

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Risakii
07.01.2016, 20:01

Was genau würde es mir denn bringen, dort anzurufen? 

0
Kommentar von EnglandLove15
08.01.2016, 19:23

Ich habe auch einmal heulend dort angerufen  angerufen und am Ende mit einem Lächeln aufgelegt. Nummer eintippen, einmal kurz tief durchatmen und dann einfach machen. Im nach hinein war ich wirklich froh dort angerufen zu haben.
Das ist wirklich ein guter Rat gewesen!

1

Was möchtest Du wissen?