Starke Chemie gegen Unkraut?

4 Antworten

also, "round up" allein haut schon ziemlich alles um, außer zb brennesseln, brombeeren, giersch und ein paar andere. wenn du wirklich tabula rasa machen willst, kannst du noch "garlon 4" dazutun, auf 10 000 qm 3-5 l round up + 2l garlon 4. Dann ist schicht im schacht. Aber alles wird gelb und schön aussehen tut das nicht, also wenn es abgestorben ist, abmähen.

bleibt die frage, was weiter geschehen soll. denn diese verufene chemie wird schnell im boden abgebaut - im gegensatz zu essig und chlor- und alles kommt aus samen wieder.

fz promovierter landwirt

Mit Chemie währe ich vorsichtig. Ich würde sie immer wieder abschneiden und abflammen. Auch wenn es keine Dauerlösung ist. Die währe nur ein absolutes Zubetonieren.

Der Platz ist schon betoniert aber auch ca. 10Jahre alt. Die Lösung ales niedrzureissen und einen Beton/Teerboden zu verlegen gibt es, klar. Aber ist es auch eine sehr teure angelegenheit..

0

Wir haben Jahr für Jahr das gleiche Problem mit den Zwischenräumen der Steinplatten, mit denen die Terrasse belegt ist. Dieses Jahr habe ich von einer Nachbarin den Tipp bekommen, einfachen Haushaltsessig (den billigsten) auf diese Kräuter zu schütten. Um nun nicht sinnlos jede Menge Essig auf die Terrasse zu gießen, habe ich den puren Essig in eine Sprühflasche geschüttet und die Kräuter, die ich weg haben wollte, damit eingesprüht. Nach ein paar Tagen wurde das Krautzeug gelb und war kaputt. Brauchte es nur noch zu entfernen. Darfst die Kräuter aber nicht zu groß werden lassen bzw. an die Stelle, wo die großen standen, nach dem ausreißen den Essig in die Zwischenräume sprühen!
Kann aber sein, dass es nicht über die ganze Saison anhält - dass man es nochmals wiederholen muss!

Meine zusätzliche Idee, weil du schreibst, dass das Zeug bei euch so groß und hartnäckig ist - nimm einfach Essig - Essenz - das ist so stark, das sollte helfen! Musst dabei aber schon auf deine eigene Nase achten!!

0

Was möchtest Du wissen?