Stark rostende Armierung im Stahlbeton - was machen wir jetzt?

3 Antworten

Ohne Kenntnis der Ursache ist jede Maßnahme Glücksache. Lasst den Fehler durch einen Fachmann ermitteln, ihr könnt dann immer noch entscheiden, ob ihr den Mangel selbst behebt oder durch einen Fachbetrieb beheben lässt. Ursachen können sowohl das Mauerwerk als auch die Kellerdecke selbst sein, wenn der Garagenboden nicht versiegelt ist und Tropfwasser durch die Kapillaren an die Bewehrung kommt.

Schlimmsten Falls müsst Ihr den  Keller ausgraben und eine Außenisolierung und eine Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit anbringen. Es gibt inzwischen auch Mittel, die bei einer Innenanwendung Erfolg versprechen. Beides ist jedoch sehr kostenintensiv.

Ist der Garagenboden die Ursache, besteht die Möglichkeit, die Poren und Haarrisse zu verkieseln oder den Boden mit einer Epoxidharzmasse zu versiegeln

Wenn der Garagenboden bzw. die Decke keine markanten Risse aufweist, besteht keine Gefahr. Navajo

Es gibt keine Stahlbetonbauten, an denen der Zahn der Zeit vorübergeht, seien es Brücken oder große Bürogebäude.
In deinem Fall liegt es eher an der mangelnden, oder fehlenden Drainage.
Die zu reparieren oder zu erneuern ist extrem kostenintensiv.. Je nach Lage der Dinge kann ein guter Keller die Baukosten für ein Wohngeschoss um das Dreifache übersteigen.

das kann man aus der Ferne nicht beurteilen! Aber zum Problem wird es schon! Der Stahl wird feucht und rostet, durch den Rost wird der Beton abgesprengt und das setzt sich im Laufe der Jahre fort.

Danke für deine schnelle Antwort. Was kannst du zur Stabilität sagen?

0

Was möchtest Du wissen?