Staphylococcus Epidermidis?

4 Antworten

Staphylococcus Epiderdermidis ist erstmal ein ganz normaler Bewohner unserer Haut . Bei immungeschwächten Personen kann er duchaus Komplikationen auslösen wenn er in den Körper gelangt.

Erstmal solltes Du erklären was sich nicht gebessert hat... Ich nehme mal an Du hattest einen Urologischen Eingriff... "richtung Harnleiterschiene etc."? ..und nun ist unterm Gürtel "Aufruhr"... Solch ein eingebauter "Fremdkörper" führt im allgemeinen zu gewissen Unannehmlichkeiten die erst nach dem Ende der urologischen Behandlung (Stein und Schiene raus...usw.) nachlassen.

Mit einem Einfluss auf Deine Zeugungsfähigkeit musst Du nicht rechnen.

Der Umstand, das Du mit Ciprofloxacin behandelt wurdest, bedeutet schonmal, das der Arzt ganz ans obere Ende der Abwehrmaßnamen gegriffen hat.

Ciprofloxacin sollte nur als last-Choice-Medikament verwendet werden, da es nichtreversible Nebenwirkungen hat. Trotzdem greifen viele Krankenhausärzte "vorbeugend" munter in die "Hausapotheke" und werfen diese "Atombomben"
Dieses vorgehen wurde bereits beim Gesundheitsministerium moniert...

Die Gefahr an diesem Medikament Schaden zu nehmen dürfte weit höher sein, als an dieser normalen Hautbakterie.

Also wird quasi ein Antibiogramm durchgeführt als nächstes oder?

0
@MelvinGrade80

Ich denke Dein behandelnder Arzt wird die geeigneten Methoden festlegen.
Möglicherweise erledigt sich all das Palaver, welches wir heute führen von Selbst und Tests ergeben , das Dein Körper de Erreger bereits unschädlich gemacht hat. Dann wird quasi überhaupt nichts mehr gemacht....

Kann es sein , das Du gehobenen Wert darauf legst möglichst aggressiven Behandlungen ausgesetzt zu werden. Weil eine unbegründete Angst vor Bakterien Dich verfolgt? So klingst Du zumindest.

Du hast nach wie vor keine Auskunft gegeben warum Du mit Ciproflox behandelt wurdest und/oder was schief gelaufen ist.

Wie soll da ein Außenstehender abschätzen was folgt?

0
@Erzesel

Es war so:

Ich hatte schwarze Punkte bzw. Altes Blut im Sperma. Daraufhin hatte ich einen Termin beim Urologen, der festgestellt hat, dass ich Staphylokokken im Sperma habe. Dann hab ich Ciprofloxacin für 20 Tage bekommen. Jetzt habe ich die 20 Tage das Antibiotikum eingenommen und die Punkte sind immer noch da. Parallel dazu hab ich einen schwarzen Fleck auf der Eichelvorhaut, die natürlich auch das alte Blut ausscheiden könnte. Vielleicht sind die Bakterien ja schon längst weg und das Blut ist wie gesagt nur wegen dem Fleck bzw. Dem RISS oder was auch immer da, ich werde zum Arzt gehen, aber was glaubst du, WAS DAS sein könnte? Weitere Beschwerden haben ich nämlich nicht.

0
@MelvinGrade80

Als Laie kann und darf ich keine Diagnosen stellen .

Dr. Internet ist ein schlechter Ratgeber . Stell all die Fragen Deinem Arzt vor Ort, der kann sich die Sache anschauen und Dich auch beraten... Ich habe hier schon Fotos von Intimen Körperregionen gesehen von Leuten , welch ein Diagnose von GuteFrage erwarteten...
Wir können hier evtl . etwas Psychologisch /moralische Unterstützung geben, und Leuten Mut machen eine gesundheitliche Kriese zu meistern.

Eine falsch Laiendiagnose könnte unabsehbare folgen habe... also habe bitte Geduld bis zu deinem nächsten Arzttermin...

1
@Erzesel

Ja klar, du hast recht, aber vielleicht gibt es ja Leute bzw. Männer, die das selbe Problem wie ich hatten/haben.

0

S. Epidermis ist gegen viele Antibiotika resistent. Insbesondere sind sie resistent gegenüber Penicillin und Methicillin. Ein Antibioprogramm ist der nächste Schritt dem entgegen zu wirken.

Es sind Bakterien auf der Oberhaut, wie kommst du da darauf, dass es deine Zeugungsmöglichkeiten beeinflussen könne?

Weil sie bei mir im Sperma sind.

0

frisch ausgepresster Zitronensaft einer Zitrone, den du einen Monat lang täglich über Nacht auf deine Haut einwirken lässt und Morgens wieder ausspülst. Eine sehr effektive Hilfe für deine Haut.

Nach der Weisheitszahn OP! Antibiotikum...?

Hallo. Heute ist der dritte Tag nach meiner Weisheitszahn OP, wo alle 4 auf einmal entfernt wurden. Der Arzt hat mir paar Medikamente verschrieben, die ich auch sorgfältig nehme. Jetzt hab uch eine Frage. Ist es arg schlimm, wenn ich das Antibiotikum nehme?? Also wenn ich es ab heute nicht mehr nehme nur noch die Mundspülung und Arnica? Oder ist es sehr gefährlich wenn ich das Antibiotikum nicjt nehme.....

...zur Frage

Muss bei mrsa Infektion immer amputiert werden?

Hallo. Ein Rachen Abstrich hat ergeben dass ich staphylococcus aureus habe. Nun habe ich mir daheim eine Wunde zugezugen am Fuß. Müsste der amputiert werden wenn die Bakterien da dran kommen ?? Hab jetzt Angst. Danke vorab .

...zur Frage

Nierenbeckenentzündung / Nierenstein

Ich bin mittlerweile 25 und seit meinem 18. Lebensjahr habe ich ständig Blasentzündungen. Manchmal mehrere Monate hintereinander. Also habe ich auch sehr viel Antibiotikum eingenommen. Vor 2 Jahren war es so schlimm das ich mit einer Nierenbeckenentzündung und einem Nierenstau 3 Tage im Krankenhaus war, nachdem 3. verschiedene Antibiotika nicht vernünftig gewirkt hatten.

Die letzten 2 Jahre hatte ich nur 3 Blasenentzündungen und war recht froh das es weniger geworden ist.. Jetzt vor 2 Wochen hatte ich abends schon Halsschmerzen. Am nächsten Morgen totales Krankheitsgefühl und eitrige Mandeln. Der Arzt verschreib mir Amoxicillin 750 mg. 2 Tage später unter der Einnahme von Amoxicillin bekam ich das Gefühl einer Blasenentzündung. Wieder zum Arzt. Neues Antibiotikum und erstmal krankgeschrieben. Ich ging Montags wieder zur Arbeit. Fühlte mich sehr angeschlagen nach dem Tag. Dienstag genau das gleich. Am Abend war mir sehr Schwindelig und übel. Ich musste mich aber noch nicht übergeben. Hatte mich schlafen gelegt und gehofft das es morgens besser sein wird. Die Blasenentzündung hatte sich gebessert. Dachte ich zumindest.

Mit dem Gefühl das es etwas besser ist als gestern Abend mit dem Schwindel und der Übelkeit ging ich dann zur Arbeit. Leichtes Unwohlsein beim Urin lassen war aber plötzlich wieder da! Nicht lange und ich musste mich mehrfach übergeben. Bin dann direkt zum Arzt. Erneute Urinprobe. Ultraschall. Diagnose Nierenbeckenentzündung. Aber kein Nierenstein. Wir schreiben ein neues Antibiotium auf. Das 3. in 2 Wochen.. ! Ich wieder nach Hause. Neues Antibiotikum angefangen. Habe von Mittwoch an zu Hause verbracht bis zum heutigen Tag. Anfangs das Gefühl leichter Besserung nach dem neuen Medikament. Gestern Abend wieder brennen beim Urin lassen, Auschlag am Hals, Bauch und den Armen.

Heute Morgen dann wieder totales Krankheitsgefühl. Noch schlapper und abgeschlagener als die letzten Tage und noch mehr Schmerzen in der rechten Niere und Schüttelfrost. Bin dann wieder zu meinem Hausarzt. Erneuter Ultraschall.. Diagnose Nierenstein. 37,8 Temperatur. Eigentlich müssten sie ins Krankenhaus.. Habe sehr schlechte Erfahrungen mit dem Krankenhaus gemacht und bin da eher zurück haltend. Also letzte Chance auf mein bitten. 4. Antibiotikum und wir gehen mittlerweile in Woche 3.. :(

Bei irgendeiner kleinsten Verschlechterung muss ich ins Kh fahren. Ansonsten falls es normal abläuft soll ich zum Urologen gehen. Überweisung habe ich mitbekommen.

Liege zu Hause und hoffe das nichts schlimmer wird.

Aber kann mir jemand sagen auf was ich mich einstellen muss? Was mit dem Stein passiert?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Escherichia coli

Hallo liebe Community,

ich habe eine medizinische Frage; und bitte nicht mit "geh zum Arzt" antworten! Da war ich nämlich schon einige Male - sonst wäre ich ja jetzt nicht hier um euch um Rat zu bitten.

Seit ca. 1 1/2 Jahren habe ich Probleme im unteren Bereich. Pilz und Bakterieninfektion in der Scheide. Den Pilz habe ich nach ca. 1 Jahr wegbekommen - geblieben sind aber E. Colis und Staphylococcus (?) in der Scheide und E. Colis im Urin (Pathogen!!! - Massenhafte Vermehrung)

Nach 3-4 Antibiotikum`s bekomme ich nun keines mehr, um Resitentenbildung zu vermeiden. Alle per Antibiogram ausgetestet - gebracht hat es Null, Null.

Urologin weiß nix mehr, Frauenärztin auch nicht.

Habe schon x Freiverkäufliche Sachen ausprobiert: Vagihex, Vagiflor, Flumizin, Cranberry Saft, Multi Gyn Salbe und viele Blasentees und Tabletten und sonst noch ein paar Salben für "drinnen".

Nun Frage ich euch: Können mich diese Mist-Dinger ernsthaft Schädigen (Lebensgefährtlich?) Was soll ich noch probieren? Wie bekomme ich diese Schei** Bakterien wieder aus mir raus? (Auf Sex wurde übrigens seitdem verzichtet :-( )

...zur Frage

Starke Schmerzen im Rechten Hoden. Trotz verschiedener Ärzte kein klarer Befund. Hilfe!

Hallo liebe Community... Ich bin verzweifelt. Ich leide nun seit ca. 4 Monaten an starken Hodenschmerzen die ca. 5-7 cm vom Nebenhoden aus in einer geraden Linie nach oben ziehen. Es ist nicht möglich schnell zu laufen oder enge Hosen anzuziehen, ohne direkt diesen stechenden Schmerz zu verspüren.

Ich versuch's kurz zu machen. Vor 4 Monaten war ich in Amsterdam (Abschlussfahrt). Ab dem 3. Tag verspürte ich ein starkes ziehen am Rechten Hoden sodass ich manchmal nicht laufen konnte. Ich dachte daher gleich an eine Nebenhodenentzündung, da ich diese schonmal hatte und der Schmerz mir vertraut vorkam. In Deutschland angekommen besuchte ich also einen Urologen. Ultraschall und Urinprobe. Verdacht auf Nebenhodenentzündung, also 5 Tage das Antibiotikum Ciprofloxacin 250mg. 5 Tage kamen mir schon wenig vor, aber ich habs durchgezogen ohne zu fragen.

5 Tage waren also rum, die Schmerzen waren besser aber immer noch nicht weg. Ich wartete eine weitere Woche da ich dachte, das das Gewebe vllt. einfach nur gereizt war und es sich verbessern würde. Dann kamen die Schmerzen wieder. Ich wieder zum Urologen diesmal 10 Tage Cipro 250. Nach 10 Tagen wieder kaum Schmerzen und weitere 5 Tage dann kamen sie Wieder. Ich hab daraufhin den Urologen gewechselt. Der gab mir dann 2 verschiedene Antibiotika (welche weiß ich nicht) und ein Kortison. 10 Tage sollte ich diese Kombi einnehmen und es wurde wieder besser. Gewartet und gewartet, und wie es kommen musste kamen die Schmerzen wieder.

Also hab ich dann meinen Hausarzt besucht. Der verschrieb mir dann für 20 Tage Doxycyclin (oder so ähnlich :-/ ) ... es wurde besser und ich war fast Schmerzfrei unterwegs. Bis die Schmerzen dann wieder auftraten. Nun sitz ich hier. Bei Bewegungen mit enger Hose hab ich Schmerzen. Bei Berührung nur manchmal.

mein Sperma bzw eine 3 Becher Probe wurde noch nicht gemacht. (Totale Panik davor) Chlamydien kann ich aber ausschließen da ich noch Jungfrau bin. Ich hatte auch sonst in letzter Zeit nicht viel Kontakt mit Frauen.

Nun zu meiner Frage: was könnte es sein? Ich habe Angst davor, meine Zeugungsfähigkeit zu verlieren, oder gar einen Hoden :(...

Was soll ich tun? Bitte um schnelle Hilfe! :(

...zur Frage

Belag/Eiter auf Mandeln nach Mandelentzündung?

Hallo Leute, ich hatte vor 2 Wochen Pfeiffersches Drüsenfieber. Ich hab dadurch dann auch eine starke Mandelentzündung bekommen. Meine Mandeln waren sehr stark geschwollen und auch mit einem Belag/Eiter überzogen. Außerdem tat mein Hals extrem weh. Ich war dann beim HNO-Arzt und musste 2 Tage ins Krankenhaus. Hab danach auch noch 12 Tage weiterhin Antibiotikum genommen. Meine Halsschmerzen sind wieder komplett weg. Aber ich hab jetzt noch eine Lungenentzündung bekommen und muss dauernd husten. Die Mandeln sind jetzt immer noch sehr dick und es ist sogar noch mehr Belag/Eiter drauf als davor! Den nächsten Arzttermin hab ich leider erst in 2 Wochen bekommen und ich mach mir jetzt echt Sorgen :( Wisst ihr ob das normal ist? Oder denkt ihr das könnte gefährlich sein? Danke schonmal für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?