Standmixer oder Pürrierstab - welches Gerät soll ich wählen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Pürierstab nimmt in der Küche weniger Platz weg, ist vielseitiger einsetzbar und leichter zu reinigen. Ich püriere damit Suppen und Saucen direkt im Topf. Bei einem Standmixer müsstest du alles zweimal umgießen.

Aber bitte nicht so ein schwächliches Dingelchen, sondern ein kräftiges. Man kann allen Ernstes Pürierstäbe mit 120 Watt kaufen, die taugen kaum zum Milchschäumen.

Mein Pürierstab hat 700 Watt. Ich denke, 600 gehen auch.

PS: Es gibt auch gutes Zubehör, z.B. einen Schneebesen oder (mein Liebling) einen Blitzhacker. Hackt Zwiebeln, Kräuter und alles Mögliche ganz schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade wenn du Suppen und Soßen machen möchtest, ist ein Standmixer ziemlich unpraktisch - schließlich musst du dann erst alles kochen, umfüllen, pürrieren, und wieder in den Topf kippen - mit dem Stabmixer kannst du das direkt auf dem Herd erledigen.

Ich habe nur einen sehr günstigen Stabmixer, der aber vollkommen ausreichend ist. Natürlich ist auch die Frage was genau du alles pürrieren möchtest und wie oft er in Benutzung sein wird.
Willst du eher feste/rohe Dinge pürrieren und das oft, dann solltest du schon ein klein wenig mehr investieren - Braun soll sehr gute Produkte haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
17.01.2016, 17:50

Ich habe einen Pürierstab von Braun (700 W) und kann das nur bestätigen.

1

@sima789,

ich besitze und verwende einen Stabmixer (Pürierstab). Er ist vielseitig einsetzbar und die "durchgerührten" Suppen sind einfach lecker.

Eine Freundin besitzt und verwendet einen Standmixer und die Milchshakes daraus sind ebenfalls ausgesprochen lecker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?