standesamt!?

3 Antworten

Natürlich kannst du diesen Termin absagen. Die Gebühr zur Prüfung der Ehefähigkeit (33,00 €) sind allerdings weg, da der Standesbeamte tätig geworden ist und geprüft hat. Die Gebühr für die Urkunden, die du ja dann nicht benötigst und ggf. die Gebühr für die Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten (55,00 €) kannst du dir zurückholen, da diese Gebühren zurückerstattet werden müssen.

danke für die vielen antworten ... nun bin ich informiert und weiß bescheid meine hz wäre im juni gewesen doch bin seit gestern von ihm getrennt ... und es gibt für ihn kein welcome back ... bin froh so schnell sein wahres gesicht gesehn zu haben bevor ich mich in ein ehe voll mit unglück gesturzt zu haben

Das geht schon, aber das Geld bekommst du nicht mehr zurück! Ich weiß es von daher, weil ich öfter mit Eheschließungen mit mindestens einem ausländischen Partner zu tun habe, da ist manchmal vorab eine Befragung wg. Verdacht auf Scheinehe angesetzt. Fällt die negativ für die Beteiligten aus, weigert sich das Standesamt, die Trauung durchzuführen - aber die zuvor gezahlten Gebühren sind trotzdem futsch! Schließlich wurde ja ein Großteil der mit den Gebühren zu vergütenden Arbeit bereits ausgeführt! Also: generell gut überlegen, bevor du zum Standesamt gehst ;-)

Das Aufgebot bestellen und damit Gebühren zahlen und absagen ist in der Regel aber immer noch weniger Geld kaputt gemacht - als die falsche Ehe einzugehen...

0

Was möchtest Du wissen?