Stand-By oder Stecker raus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich kenne das video jetzt auch nicht, aber son gequirlter käse wird gerne behauptet. das Hochfahren des fernsehers, sagen wir mal, in dem fall bei einer leistungsaufnahme von 120 watt, dauert wenige sekunden. sagen wir mal es sind 3.

dann wäre das der energiebedarf von 360 Wattsekunden (0,0001 kWh)

bei einem Stand By verbrauch des fernsehers von sagen wir mal 2 Watt, das ist für moderne geräte schon recht hoch gegriffen....

unterm strich gesagt - so schnell an und auch wieder auschalten als dass er dann mehr strom verbraucht als wenn du ihn am netz lässt....

die bisher mir einzig bekannten beispiele, wo man wirklich sagen kann, dass es lohnt, ein gerät an zu lassen sind a.) die leuchtstofflampe und b.) der tintenstrahldrucker.

aber bei beiden geräten auch nicht wegen dem stromverbrauch sondern eher im falle der leuchstrofflampe, weil häufige starts, vor allem kaltstarts auf die lampenlebensdauer gehen und beim tintenstrahldrucker deswegen, weil er jedes mal wenn er keinen strom hatte, sicherheitshalber die druckköpfe reinigt, um zu vermeiden, dass die tinte eintrocknet.

lg, Anna

dass es mehr Strom verbraucht, den Fernseher jedesmal vom Strom zu trennen

Also ich kenne das Video jetzt nicht (kannst Du vielleicht mal verlinken) aber so würde ich die Aussage keinesfalls unterschreiben.

Aber wie so oft hat die Medaille 2 Seiten.

Ein Gerät ohne 'echten' Netzschalter braucht im scheinbar ausgeschalteten Zustand immer ein wenig Strom. Je besser das Gerät gebaut ist, desto weniger. Ist das Gerät ausgesteckt, dann braucht es garantiert gar keine Strom.

2 Punkte die gegen das (kurzzeitige) Aufstecken sprechen:

  1. Wenn Du das Gerät einsteckst, bedeutet das Stress für die Elektronik. Und zwar viel mehr, als wenn Du das Gerät im Standby an der Steckdose gelassen hättest. Stress bedeutet aber eine deutlich höhere Ausfallwahrscheinlichkeit der Elektronik, insbesondere wenn der Hersteller da nicht entsprechend gut vorgesorgt hat. Im Endeffekt kann das bedeuten, dass der TV früher den Geist aufgibt. Und das kannst Du gegen den Mehrpreis für den Strom rechnen.
  2. Heute sind das ja fast alles 'smarte' TV's. D.h. im Hintergrund läuft eine Art PC mit einem Betriebssystem. Der braucht - je nach Bauart - eine gewisse Zeit zum Booten. Bleibt der TV eingesteckt, dann 'schläft' dieser 'PC' nur und ist mit dem Einschalten aus dem StandBy sofort wieder aktiv. Wenn sich der Referent auf so einen besonders langsam bootenden TV bezieht, dann kann man sehr wohl den Stromverbrauch innerhalb der Bootzeit (also Zeit bis man wirklich sein Internet-TV sehen kann) gegen dem Stromverbrauch innerhalb der StandBy-Zeit rechnen. Das Ergebnis hängt aber wesentlich vom Typ des TV's und dem eigenen Nutzungsprofil ab. Bei Abends 1h TV am Stück schauen und dann 23h Standby/Aus wird es Unfug sein, den TV - wegen der Stromkosten - im Standby zu lassen.

Ich rate dir, diese Quelle künftig zu ignorieren.

Was möchtest Du wissen?