Stahl=Metall?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, Stahl ist eine Eisenlegierung. Also auch zum Metall zugehörig. Gruß Osmond http://de.wikipedia.org/wiki/Metalle Zitat: Metalle (von gr. μέταλλον metallon) bilden diejenigen chemischen Elemente, die sich im Periodensystem der Elemente links und unterhalb einer Trennungslinie von Bor bis Astat befinden. Das sind etwa 80 Prozent der chemischen Elemente, wobei der Übergang zu den Nichtmetallen über die Halbmetalle fließend ist und viele davon Modifikationen mit metallischer und atomarer Bindung bilden können. Der Begriff wird auch für Legierungen und intermetallische Phasen verwendet; er gilt für alle Materialien, die in fester oder flüssiger Form die folgenden vier charakteristischen metallischen Stoffeigenschaften aufweisen: hohe elektrische Leitfähigkeit, die mit steigender Temperatur abnimmt, hohe Wärmeleitfähigkeit, Duktilität (Verformbarkeit) und metallischer Glanz (Spiegelglanz). Alle diese Eigenschaften beruhen darauf, dass der Zusammenhalt der betreffenden Atome mit der metallischen Bindung erfolgt, deren wichtigstes Merkmal die im Gitter frei beweglichen Elektronen sind.

Danke für den Stern. Gruß Osmond

5

Metalle sind eine Gruppe von chemischen Elementen, z.B. Kupfer, Zink, Zinn oder Eisen. Legierungen sind Gemische aus einem oder mehreren Metallen und gegebenenfalls anderen Elementen. Eine solche Legierung ist Stahl, der (mindestens) aus Eisen und Kohlenstoff besteht. Streng genommen ist Stahl also kein Metall sondern eine Metalllegierung d.h. aus Metall hergestellt. Aber in der Alltagssprache unterscheidet man kaum zwischen Metall im chemischen Sinne und Legierungen, da wird alles einfach nur "Metall" genannt.

JA. Stahl ist eine Art von Metall. Gold ist auch ein Metall. Genauso wie Titan, Nickel, Zinn, Zink und viele weitere.

Was möchtest Du wissen?