Stage-Piano / Computer-Klaviatur (auch eigenständig) gesucht!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für 300-500 Euro bekommst Du auf dem Gebrauchtmarkt (z.B. ebay) problemlos ein geeignetes Instrument. Anders als der von Dir zitierte 'PC-Musiker' würde ich an Deiner Stelle aber folgende Präferenzen setzen:

  • 88 Tasten-Klaviatur
  • 'Hammermechanik' (also eine Klaviaturmechanik, die das natürliche Spielgefühl eines Akustik-Pianos möglichst gut simuliert).
  • '32-stimmige Polyphonie' ist inzwischen völlig überholt - das heutige Minimum liegt aus guten Gründen bei 64-facher Polyphonie.
  • Alle überhaupt diskutablen Modelle (klanglich wie auch technisch) haben MIDI-Anschlüsse; USB ist lediglich ein Anhaltspunkt für eine aktuellere Technologie. Zum Aufnehmen und Wiedergeben haben die meisten Digitalklaviere der letzten 5 Jahre ohnehin eine serienmäßige 'Record'Playback' Funktion an Bord.

Es gibt auch fabrikneue No-Name und 'Phantasy-Name' Digitalpianos für ca. 500 Euro. Da wäre ich aber vorsichtig, denn dabei handelt es sich meist um billig verarbeitete China-Ware, die unter 'Phantasienamen' vermarktet wird, in der Regel aber technisch, qualitativ und klanglich meilenweit hinter den Digital-Pianos der großen und etablierten Hersteller hinterher hinkt (in alphabetischer Reihenfolge: Casio, Kawai, Roland, Yamaha/Clavinova).

Also schauch Dich lieber nach einem gebrauchten Markenprodukt um als nach einem neuen no-name Produkt. Spätestens beim ersten Störungsfall scheiden sich die Geister, und bestimmt willst Du auch sicher sein, noch in fünf Jahren Ersatzteile und Service zu bekommen... ;)

Hier eines von vielen aktuellen Beispielen für eine ebay-Akktion über ein Markeninstrument, bei den Du nichts falsch machen kannst:

http://www.ebay.de/itm/KLAVIER-Hochglanz-Roland-Digital-Piano-HP-730-mit-Klavierhocker-wie-NEU-/301031889421?pt=Tasteninstrumente&hash=item4616e61a0d

Viel Erfolg und viel Spaß beim Klavierspielen!

KnorxyThieus 02.12.2013, 16:56

Hallo,

Vielen Dank für deine Antwort!

  • Was die 88 Tasten betrifft: Habe das gerade nicht im Kopf aber sind die 61 großen Tasten nicht genauso viel wie 88 große + kleine? OK, aber wie ich oben ja auch bereits schrieb, bin ich auch für 88(88+ ;)).
  • Hammermechanik ≈ Anschlagdynamik? Oder gibt es da wesentliche Unterschiede?
  • Zur Polyphonie OK, da ich auch Jazz / Rock spiele glaube ich dir völlig!
  • Alle überhaupt diskutablen Modelle (klanglich wie auch technisch) haben MIDI-Anschlüsse; USB ist lediglich ein Anhaltspunkt für eine aktuellere Technologie. Zum Aufnehmen und Wiedergeben haben die meisten Digitalklaviere der letzten 5 Jahre ohnehin eine serienmäßige 'Record'Playback' Funktion an Bord.

    Kann man dann auch mit eigenen / gedownloadeten Samples arbeiten? Und nebenbei, haben gute Modelle auch einen AUX ausgang?

(in alphabetischer Reihenfolge: Casio, Kawai, Roland, Yamaha/Clavinova)

Meinst du damit jetzt, Yahamah ist am besten, oder Casio?

Gut, gebraucht ist auch billiger. Was den Link betrifft, sieht erst mal gut aus, auch wenn mich die Größe erstaunt. Aber Stimmung, Stretch Tuning und Transponierung sagen mir nichts.? Und, kann man das sehen, sind damit Aufnahme und mehrere Instrumente nacheinander zusammenzuspielen möglich?

Vielen Dank für die ausführliche Auskunft!

MfG,

♬*♪♫* *KnorxThieus* *♬♪*♫

0

Bei einem Budget bis 500 € wäre sogar ein Neukauf zu überlegen. 

Ein Digitalpiano wie das YAMAHA P-45 für ca. 450 EUR müsste bereits die meisten Anforderungen erfüllen. Falls doch nicht - ist ja bei Neuwaren eine 14tägige Rückgabe risikolos. Entsprechende Digitalpiano Tests wie z. B. für o. g. Instrument findest du im Netz.


KnorxyThieus 08.11.2015, 15:25

Hallo,

Sorry, falls ich dich enttäusche, aber ich habe mich zu Weihnachten 2013 bereits für ein Modell entschieden: RP301R (https://www.youtube.com/watch?v=xnxsNfc1CoM)
Zuweilen etwas eintönig, da trotz der technischen Möglichkeit, weitere Instrumente oder Begleitungen zu verwenden, ich praktisch keine im Internet gefunden habe. Aber mit MIDI-Anschluss könnte ich in dem Falle, dass ich noch eine gute (nicht zu komplizierte) Software dafür finde, via PC arbeiten. :)

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (m)

0

Was möchtest Du wissen?