Staftgebühr bei der Bank bei Abgabe von 70x 5Euro Scheinen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ob deine Bank dafür Geld verlangt, hängt von deiner Bank ab. Es gibt dazu keine einheitliche Regelung.

Jede Bank kann selbst bestimmen, welchen Preis sie für welche Dienstleistung verlangt, sollte diesen dann aber auch in ihrem Preisverzeichnis veröffentlichen.

In der Regel sind Einzahlungen auf das eigene Konto für Privatkunden kostenfrei, aber einige Banken haben hier anscheinend eine neue Einnahmequelle entdeckt.

Ich bin bei der KSK und will bei der KSK einzahlen. Ich habe nochmal nachgefragt und zu mir meinte jemand, dass eine Gebühr erhoben wird, wenn man bspw. bei einer Direktbank ist. Denn dann käme man theoretisch nicht drumherum über eine Fremdbank einzuzahlen

Nun weiß ich nicht, bei welchem Kreditinstitut Du bist. Die heimische Volksbank nimmt hierfür zum Beispiel keine Gebühren, wenn ich so viele Scheine auf das eigene Konto einzahle. Selbst bei Münzen nimmt die keine Gebühren bei Einzahlung aufs eigene Konto.

Bei meiner Bank könnte ich das am Automaten einzahlen, natürlich völlig kostenlos!

Übrigens Münzen auch!

Wir wissen nichtmal bei welcher Bank du bist, also probier's aus. Sollte aber nicht so sein und falls doch, dann kannst du ja direkt vor Ort das Konto kündigen und die Bank wechseln.

Zahl es am Automaten ein, der nimmt alle Scheine an. Die Kleingeldgebühr gilt nur für Münzen.

Was ist eine "Staftgebühr"?

OB und wieviel deine Bank verlangt, musst du schon DIE fragen, nicht uns.

Eine Gebühr für kleine Scheine ist aber eigentlich nicht üblich. Münzen ja, aber nicht Scheine.

Glaube nicht das, was andere erzählen. Frage selbst - nämlich deine Bank.

Was möchtest Du wissen?