Staffelmieten?

4 Antworten

eine staffelmiete erhöht sich auf mehrere jahre um etwa 20-30 euro pro jahr,die rhöhungen stehen schon vorher fet-hat man ihnen das bei vertragsabschluß nicht mitgeteilt? haben sie überhaupt danach gefragt? übrigens werden staffelmietverträge nicht mit dem jobcenter vereinbar-falls jemand fragen sollte^^

Es gilt der Mietvertrag, den du mit dem Vermieter abgeschlossen hast. Staffelmietverträge sind durch jährliche Mieterhöhungen um festgelegte Beträge gestaffelt festgelegt. Ist das in deinem Mietvertrag nicht so verankert, kann hier nicht ein Staffelmietvertrag festgestellt werden. Vermutlich will der Vermieter im Mietvertrag eine Mieterhöhung festgeschrieben haben, die aber anderen Modalitäten folgen müsste. Daher kann es sein, dass diese Mieterhöhung nicht rechtswirksam ist.

Deine Nachbarin kann einen normalen Mietvertrag haben, das ist nicht ungewöhnlich.

Hast Du denn einen Staffelmietvertrag unterschrieben? Dann müssen da auch die Bedingungen drin stehen. Die Miete kann jährlich angehoben werden. Kannst hier mal nachlesen

http://www.finanztip.de/staffelmiete/

Ich habe jetzt gesehen und gefunden dass ab 1.02.2014 sich die Kaltmiete von 265auf 291.5o erhöht. Meht steht nicht. Ich verstehe nich, ob dass nur einmal gilt oder jedes Jahr? Danke

0
@Svetle

Das klingt aber nicht wie eine Staffelmiete, denn da müssten feste Termine mit festen Beträgen oder Prozentzahlen stehen. Du hast vermutlich eine ganz normale Mieterhöhung, und dann müsste da auch stehen, für welchen Zeitraum dieser Betrag gilt.

0

Staffelmiete erhöhung

Ich hab in einer Wohnung gemiete wo eine Staffelmiete im Mietvertrag fest gehalten wurde.Und zwar um 8% pro Jahr. Ich habe es leider versäumt diese erhöhung zuzahlen,habe immer die Normal Miete weiter gezahlt.Jetzt nach dem auszug aus der Wohnung verlangt der Vermieter die nachzahlung der staffelung. Muß sagen ich gucke auch nicht immer im Mietvertrag rein um die erhöhung anzugleichen ! Der Vermieter aber auch nicht ! Muß ich die erhöhung nachzahlen ??

Mfg

...zur Frage

Mieterhöhung verweigern?

Moin,

ich habe ein Schreiben von meinem Vermieter erhalten.

Meine Miete wird erhöht und ist unterhalb von 15 % der Bruttomiete.

Im Mietvertrag ist eine Staffelmiete vereinbart in dem die Erhöhung auch angegeben ist.

Eine Rückantwort Schreiben ist ebenfalls beigelegt, mit der Bitte um Bestätigung, dass ich die Mieterhöhung akzeptiere (mit der Bitte um Unterschrift).

Was würde passieren, wenn ich das Schreiben nicht unterschreibe und die Erhöhung nicht akzeptiere.

Bitte nur antworten wer Ahnung hat und sich auskennt. Danke :-)

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Erhöhung der Miete nach §559 BGB bei vereinbarter Staffelmiete

Hallo! Wir haben von unserem Vermieter eine Ankündigung zur Erhöhung der Miete gemäß § 559 BBG erhalten. Nun haben wir recherchiert und herausgefunden, dass dies bei vereinbarter Staffelmiete gemäß § 557 a (2) BGB nicht zulässig ist. Allerdings steht darin "Während der Laufzeit einer Staffelmiete..."

Nun ist die Frage, wann beginnt die Laufzeit der Stafffelmiete: zum Zeitpunkt des Beginns des Mietverhältnisses oder zum Zeitpunkt der ersten Steigerung gemäß Staffel? In unserem Fall: Das Mietverhältnis begann am 01.11.2009. Die erste Erhöhung gemäß Mietvertrag erfolgt am 01.11.2011, also erst nach 2 Jahren. Kann also vor dem 01.11.2011 eine Mieterhöhung gemäß § 559 BGB trotzdem erfolgen? Vielen Dank für einen Rat!

...zur Frage

Vereinbarte Staffelmiete wird vom Vermieter nicht eingezogen. Kann diese nachgefordert werden?

Hallo,

ich lebe in einer WG. Vor 3 Jahren haben wir den Mietvertrag unterschrieben. Es handelte sich dabei um einen Standardmietvertrag der Immobilienfirma. Darin war eine Staffelmiete vereinbart. Die Miete sollte sich pro Jahr monatlich um 5 Euro erhöhen. Also zB. im ersten Jahr monatlich 470, im zweiten 475 usw. Wir haben eine Einzugsermächtigung unterschrieben, das die monatliche Miete von unserem Konto eingezogen werden darf. Nun ist also schon das dritte Jahr und es wird nach wie vor nur die ursprüngliche Miete eingezogen. Aber kann das denn sein? Wir haben auch keinen Brief oder so erhalten. Da wir ja auch keinen Dauerauftrag eingerichtet haben, müsste die höhere Abbuchung ja vom Vermieter aus gehen. Natürlich habe ich mich deswegen auch schön Still verhalten, denn ich bin froh das sie nicht mehr einziehen ;) Jetzt haben wir aber Angst, dass die das irgendwann Nachfordern können? Aber es ist ja eigentlich nicht unser Fehler, oder? Sollte ich die doch mal drauf ansprechen?

...zur Frage

Mieterhöhung und Nebenkostenerhöhung?

Hallo

Ich bin Miete einer kleinen Wohnung. Mein Vermieter hat nach Defekt der wirklich alten Heinzungsanlage eine neue einbauen lassen. Die dann als Modernisierungskosten auf die Miete umgelegt (50€ bei maximaler Erhöhung) Das ist soweit ja ok. Nun meint er aber das diese gewartet werden muss. Möchte daher die Nebenkosten monatlich nochmals um 15€ erhöhen. Ist das so ok? Mal eben 65€ mehr finde ich nicht wenig. Und dazu kommt das ich Heizungsmonteur bin. Kann ich die Wartung usw nicht selbst ausführen? Messprotokol kann ich ausdrucken und dem Vermieter übergeben jedes Jahr.

Mit freundlichen Grüßen Nils

...zur Frage

Mietminderung Tiefgaragenfernbedienung defekt

Hallo, ich wohne seit ca. einem jahr in leipzig und habe dort für die wohnung (generalschlüssel), parkanlage, briefkasten und eine fernbedienung für das garagentor bekommen. Die fernbedienung hatte bereits anfangs nen wackelkontakt, was ich der verwaltung mitgeteilt hab. nach ca. 4 monaten ging sie dann gar nicht mehr (was ich auch mitgeteilt hab). Erst wollten sie die kosten übernehmen, haben sich dann aber am selben tag dagegen entschieden. Nun sagt mir die verwaltung ich soll ihn selber kaufen ... die Tiefgaragenfernbedienung wird extra mit bei den überreichten schlüsseln erwähnt. Der stellplatz selbst ist ca. 30 euro wert und in der miete enthalten. Kann ich die miete um 10 euro reduzieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?