Stärken und Schwächen beim Vorstellungsgespräch ?

7 Antworten

Ich glaube das ist immer schwer, da man alles drehen und wenden kann, aber such dir etwas aus, was man auch ins positive drehen kann, ich weiß ja nicht wofür du dich bewirbst, aber z.b Perfektionismus ist eine schwäche, die ja eigentlich auch gut ist. Da ich dich weder kenne noch weiß wofür du dich bewirbst, kann ich dir keine konkreten Beispiele sagen, aber man findet auch viele seiten, die Hilfe für bewerbu gsgespräche anbieten listen von schwächen, die positive seiten haben, kannst ja einfach mal wild Rum googlen.

Hallo Prototypewarfac,

ich empfehle Dir, im Fall einer entsprechenden Frage eine echte, aber für die angestrebte Position nicht kritische Schwäche zu nennen. Auch solltest Du hinzufügen, wie Du mit dieser Schwäche umgehst und was Du
unternimmst, um sie zu überwinden.

Aus Unternehmenssicht geht es bei dieser Frage nicht so sehr um die Schwäche an sich, sondern eher darum, zu sehen, ob der Bewerber zu
seinen Schwächen steht und wie er damit umgeht.

Hier kannst Du auch mal schauen: karrierebibel.de/schwaechen-im-bewerbungsgespraech-beispiele-und-antworten/

Bei den Stärken ist es nicht so schwierig, da braucht man nicht groß zu taktieren. Nimm nach Möglichkeit solche – natürlich auch echten - Stärken, die Dir auch in dem angestrebten Beruf zugute kommen.

Ich stimme Judgehotfudge voll zu - einfach eine echte Schwäche nennen, die für den Job aber nicht so wichtig ist.

Wenn du dich zB. als Erzieher bewirbst, musst du kein Mathegenie sein. Wenn du dich im Controlling bewirbst, macht es nichts, wenn du nicht so gut mit Kunden reden kannst, ...

Andersrum wäre es zum Beispiel als Bäcker natürlich schlecht, wenn man sagt, man hat Probleme morgens aus dem Bett zu kommen.

Bitte bloß nicht das machen, was viele hier vorschlagen... Nämlich Stärken als Schwächen tarnen. Personaler sind auch nicht dumm, und du bist nicht der erste, der den "Trick" macht.

Ich saß mal in nem Gespräch dabei, da sagte der Bewerber als Schwäche: "Ich bin wenn ich irgendwo dran bin immer so übermotiviert, dass ich auch mal den Feierabend vergesse!" Die Antwort der Personalerin: "Ich hab nach ner Schwäche gefragt und sie nicht drum gebeten, mir nochmal was positives zu nennen." Kannst dir vorstellen, dass der Bewerber dann blöd geschaut hat ;)

Was möchtest Du wissen?