ständiges stechen im rechten Eierstock was kann das sein?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gefühl - gerade auch in Verbindung mit Verdauungsproblemen - kenne ich leider zu gut. Die Ursache war eine Zyste am rechten Eierstock.

Ärzte schließen aufgrund der Beschwerden schnell auf den Blinddarm - dies könnte natürlich eine mögliche Ursache sein. Dennoch rate ich dir zunächst deinen Frauenarzt zu kontaktieren und darauf zu bestehen, dass dieser deinen Eierstock im Ultraschall begutachtet.

Hormonell bedingte Zysten können auf der einen Seite durch die Pille behandelt werden - auf der anderen Seite aber auch durch selbige entstehen (s. Packungsbeilage). Ebenso treten hormonell bedingte Zysten häufig immer wieder auf.

Manche Ärzte raten hier auch zu einer OP. Sofern die Zyste dann aber immer wieder kommt ist das womöglich nicht der richtige Weg. Das solltest du mit deinem Arzt abklären lassen.

Dann gibt es aber auch noch viele andere Zysten u.a. auch sog. Demoidzysten. Diese enthalten embryonales Material. Die Dermoidzyste ist ein Keimzelltumor, ein reifes Teratom, das aus vollkommen verschiedenen Gewebearten besteht. Daher kann es innerhalb der Dermoidzyste zur Ausbildung von Gewebestrukturen wie Muskulatur, Knorpel, kleinen Knochen, Haaren und auch völlig ausgebildeten Zähnen kommen.

Die Dermoidzysten müssen also operativ - mittels Bauchspiegelung - entfernt werden. Der Vorteil ist aber: Sie kommen nicht wieder. Manchmal findet man sie auch noch am anderen Eierstock - dies wird aber während der OP untersucht. Manchmal auch wächst die andere Dermoidzyste erst später - dann wird sie eben auch entfernt. Entweder man hat sie - oder man hat sie nicht. Die Anlage hierzu ist aber schon bei der Geburt gegeben.

Die Zysten wachsen organverdrängend und drücken damit eben oft auf die umliegenden Organe. Daher auch z.B. Verdauungsprobleme, Fremdkörpergefühl oder Schmerzen an der dortigen Stelle.

Alles Gute für dich!

Lg

HelpfulMasked

Vielen Dank für die Auszeichnung!

0

Geh. Zum. Arzt. Wie bereits erwähnt worden ist!!!!

Ist das so schwer zu verstehen? Gerade wo doch jetzt noch ein Symptom dazukam... Dein Verhalten ist völlig unverständlich...

In der Zeit in der du ständig immer wieder dieselbe Frage stellst - die ohnehin wieder gelöscht wird - hättest du schon längst einen Arzt kontaktieren können!!!!

Lg

HelpfulMasked

P.s.: Symptome Eierstockzyste:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/zyste-am-eierstock/eierstockzyste-symptome/

Drückt die Eierstockzyste auf Teile des Darms, können Verstopfung und Stuhlunregelmäßigkeiten auftreten.

[...]

In anderen Fällen leiden die Betroffenen unter anhaltenden Schmierblutungen.

was regst du dich so auf? jetzt wo ich eine Blutung bekommen habe könnte es doch was anderes sein ;)

0
@sharoundlarissa

Ach so und das schließt dann natürlich einen Arztbesuch aus? Merkst du nicht wie naiv du dich verhälst?

Geh zum Arzt und gut ist...

0
@HelpfulMasked

wer sagt dass ich einen Arztbesuch ausschließe??? vielleicht habe ich ja schon einen Termin???? Gott eyyyy ich habe immer Mitteilungen von Gutefrage.net bekommen dass die Frage gelöscht wurde KLAR STELLE ICH SIE NOCHMAL 

0

Ich glaub auch nicht an den Eierstock. Eher irgendwas im Verdauungssysthem. Blinddarm zB. Geh schnell zu einem Arzt.

Belara Pille verursacht Durchfall?

Ich nehme jetzt im zweiten Zyklus die Belara Pille und komme eigentlich sehr gut damit zurecht. Bloß habe ich, wie auch im letzten Zyklus, mit Durchfall zu kämpfen.

Letzten Monat war es aber nicht so schlimm und hat sich auf einen Tag beschränkt, diesen Monat ist das anders.

Bereits gestern Abend hatte ich recht dünnen/breiigen Stuhlgang und seit heute Morgen ist es tatsächlich Durchfall, der diesmal auch von Krämpfen begleitet wird.

Vielleicht muss ich dazu sagen, dass ich Ende letzter Woche Antibiotika nehmen muste, auf Grund einer Blasenentzündung. Aber hätte der Durchfall denn nicht schon da sein müssen?

Ich bin mit nicht 100% sicher, ob es wirklich an der Pille liegt, aber mir fällt sonst nichts anderes ein.

Gibt es ein Medikament, was die Verdauung wieder beruhigt und vor allem auch die Krämpfe lindert?

...zur Frage

Stechen im Eierstock: Bin ich schwanger oder kann dieses Stechen auch vom absetzen der Pille sein?

Hallo ihr lieben :-)
Ich habe da mal eine frage
Ich habe seit gestern ein leichtes stehen / ziehen im linken eierstock, das geht aber nach paar minuten dann auch wieder weg,
Mein frage ist könnte es ein schwangerschaftsanzeichen sein?
Ich hatte vor ca 1 monat petting mit meinem freund aber bekam an diesen monat meine tage.
Doch diesen monat habe ich die pille abgesetzt und meine tage kommen einfach nicht! Seit 1 woche überfällig.
Und kann dieses stechen auch vom absetzen der pille sein? Bitte um hilfe. Danke für jede antwort :)

...zur Frage

Große Zyste am einzigen Eierstock, was nun?

Hallo liebe Leute,

Ich habe vor 7 Jahren, mit 14, eine große Zyste am rechten Eierstock gehabt, weshalb sie mir den entfernt haben. Deshalb hatte mir die Frauenärztin die Pille verschrieben, damit sich keine Zysten mehr bilden können.

Vor ca einem Jahr, habe ich die Pille aber abgesetzt, da ich finde, dass ich durch sie genervt, leicht gereizt und sehr zickig war. Außerdem finde ich, dass ich auch viel zu sensibel war. Seitdem ich sie nicht mehr nehme, fühle ich mich viel besser und bin auch lockerer drauf. So würde ich auch gern weiterhin bleiben.

Das Problem ist, dass ich vor 2 wochen wieder sehr starke bauchschmerzen gehabt gabe. Nach 4 Tagen bin ich dann zur Frauenärztin und die hat eine 5 cm große Zyste am linken Eierstock gefunden.

Sie hat mir nicht viel darüber gesagt, was mich ein Bisschen beunruhigt. Für mich kams rüber, als wär sie im Stress gewesen, weils nicht all zu viel zu meiner Situation gesagt hat. Sie hat nur gesagt, dass ich in 16 Tagen anfangen soll, 2 Zyklen lang, Gelbkörpertabletten (Hormontabletten) zu nehmen, und dass ich in 3 Monaten wieder zur Kontrolle kommen soll, ob die Zyste weiter gewachsen ist oder kleiner geworden ist.

Dann hat sie mich einfach mit meinen Bauchschmerzen wieder nach hause gehen lassen, ohne mir weitere Infos diesbezüglich zu geben (weniger sport usw..)

Meine Bedenken sind nun, ob ich jetzt einfach so mit meinem einzigen Eierstock 3 Monate warten soll bis zur nächsten Untersuchung, da kann ja eine Menge passieren in der Zeit.. Ich mag nämlich nichts riskieren. Jetzt sind die Bauchschmerzen zwar schon weniger geworden, aber trotzdem ziehts noch ein Bisschen bei bestimmten Bewegungen. Oder soll ich lieber zu einem anderen Arzt (oder Privatarzt) gehen um mir eine weitere Meinung zu holen? Oder soll ich wieder mit der Pille anfangen (mag ich ehrlich gesagt wirklich gar nicht)..

Hat jemand Tipps?

Bin über alle Antworten sehr dankbar!!!!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?