Ständiges Hin und Her (Gefühlschaos, Zweifel, Liebe)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht böse gemeint, aber du solltest versuchen deinen Fokus erstmal auf dich selbst zu legen und keine Beziehung in Erwägung ziehen. Unsicherheit, Zweifel und kritiseren von anderen ist ein Zeichen, dass du mit dir selber/deinem Leben überhaupt nicht zufrieden bist und da ist der Punkt wo du ansetzen musst. Ich weiß nicht ob deine Angststörungen und Depressionen schon von Ärzten diagnostiziert worden sind, oder das nur aus deiner Richtung kam, jedenfalls solltest du überlegen, ob du dann nicht zu einem Psychologen gehen solltest, der dir dann helfen kann an deiner Einstellung zu arbeiten

Danke, ich glaube du hast recht. Ja ich bin bei einem guten Psychologen und warte auf einen Klinikeintritt.. Ich habe nur das Gefühl das ich keine Trennung verkraften kann im Mom. wenn ich weiss dass es endgültig ist, und er auch nicht. Ich weiss dass es ihm gar nicht gut geht jetzt.

0

Menschen mit Depressionen und Angststörungen können natürlich solche stark schwankenden Emotionen haben. Darum ist mein Rat auch immer, sich zuerst um seine Genesung zu kümmern, bevor man wieder an eine Beziehung denken sollte, weil es eben immer eine ungeheure belastung für eine Partnerschaft ist und es im Extremfall so kommen kann, wie es bei Dir gekommen ist und letztendlich schadet man damit nicht nur sich selbst, sondern vor allem auch dem Partner.

Ich finde es wichtig, dass Du nun unbedingt zu Deiner Entscheidung sthst und Dich von erneutem Wankelmut nicht wieder hinreißen läßt, denn das ist sonst ein Fass one Boden und der Schaden für alle Beteiligten wird immer größer.

Eine Trennung ist immer schmerzhaft, aber ich finde es sehr gut, das Du nun diesen Schritt gegangen bis. Nochwichtiger ist nun aber, dass Du Dich um Deine Genesung kümmerst, damit das Ganze nicht umsonst gewesen ist und damit Du irgendwann wirklich eine gesunde Beziehung ohne diese quälenden ups and downs führen kannst.

In meinem Bekanntenkreis ist vor kurzem eine 8 jahre andauernde Beziehung an denselben Problemen gescheitert, allerdings hat der Mann sich getrennt, weil er das hin und her seiner Freundin und die anderen Belastungen, die damit einhergehen psychisch einfach nicht mehr ausgehalten hat.

Und zum Besten Deines Exfreundes musst Du Dich nun aber wirklich eine ganze Weile komplett von ihm fernhalten.

Vielen vielen Dank! Ich werde versuchen mich daran zu halten!

0

Aber es ist so schweer..

0
@Sarahleandra

Klar ist es schwer, aber es gilt ja nicht schwer=falsch und leicht=richtig. In Deinem Fall ist das Gegenteil der Fall und nicht nur für dich, sondern auch für Deinen Exfreund. Je länger man so eine Beziehung mit diesen Belastungen führt, umso stärker ist die seelische und psychische Belastung und man will doch keinen bleibenden Schaden anrichten, für niemanden und es sollen doch beide glücklich sein.

Nein, Du darfst es nicht nur versuchen, Dich daran zu halten, Du musst es jetzt auch mal wirklich TUN. Versucht hast Du les ange genug, das war ja das ewige hin und her:)

0

Kann es sein das du auch Zwangsgedanken hast? Klingt nämlich stark danach. Es ist besser für dich und deinen Ex, wenn ihr getrennt bleibt.

Was meinst du für Zwangsgedanken?

0
@Sarahleandra

Is schwer zu erklären...z.B: du gehst an irgendwelchen Menschen vorbei und bildest dir ein sie würden über dich lästern oder dich unattraktiv finden, dann steigerst du dich so hinein das es dir nicht mehr aus dem Kopf geht.
Kann natürlich auch sein, dass du eine sehr unsichere Persönlichkeit bist und deine Unsicherheiten und Ängste auf deinen Ex gelenkt hast.

Oder ich schreib nur schmarn und du liebst ihn einfach nicht so sehr wie er dich. Aufjedenfall verletzt du den armen mit deiner Art.

0

Ich weiss :/
Ja es könnte sein, was du schreibst..

0

Was möchtest Du wissen?