Ständiger, nicht ausgleichbarer Ohrendruck?

3 Antworten

Der HNO Arzt ist für dich zuständig. Und da solltest du unbedingt hingehen. Das dauert ja schon viel zu lange. Der HNO Arzt macht mit dir einen Hörtest, und kann auch den Druck in deinen Ohren messen. Er wird dich dann entsprechend weiter behandeln. Alles Gute für dich.

Hängt oft auch mit den Nasennebenhöhlen zusammen. Da hilft oft ein abschwellendes Nasenspray oder Rhinopront. Und falls es damit zu tun hat, würde ich mal zum HNO gehn und auf Hausstauballergie testen lassen, diese ist nämlich im Herbst/Winter am Schlimmsten.

Mit 14 einen 11,5 Stunden Tag?

Dann lasse dich mal vom HNO Arzt untersuchen und dem erzählt du dann, dass du Stress hast und so lange arbeiten musst.

Rede mal mit deinen Eltern, das hat schon gemacht, als man nirgens anderswo jemand fragen konnte.


Ah, nein, Du hast mich falsch verstanden. ;)

Ich arbeite nicht 11,5 Stunden am Tag (Eher 7-9 Std), ich habe aber so lange diesen grausamen Ohrendruck.

0
@Markylos

Achso, trotzdem willst du jemand weismachen, du arbeitest so lange nur für die Schule?

Was machst du denn als Entspannung, hoffentlich nicht den Rest nur vor der Glotze zu hocken.

Zum Ohrenarzt solltest du trotzdem mal gehen und deinen Eltern hast du nie was davon gesagt?

Die sind doch die ersten, wo man was sagt, wenn einem was weh tut.

0
@Turbomann

Natürlich nicht nur Fernsehen. Ich besuche seit 3 Jahren ein Basketballverein, ich lerne gerne weiter zu programmieren, vielleicht auch mal ein kleines bisschen Schach spielen, etc...

Naja, lassen wir das mal bei Seite. Ich habe es meinen Eltern natürlich einmal erzählt, aber ich bin nicht wirklich die Person, die über alles meckert, sondern eher versucht, das Problem eigenständig zu lösen.

Nun, das hilft aber nicht wirklich und so bin ich auf diese Seite gelandet. 

Wie auch immer, ich gehe mir dann mal ein Termin beim Doc' buchen.

0

Was möchtest Du wissen?