Ständiger Harndrang bei wenig Blaseninhalt. Ich verspüre sehr oft das Bedürfnis auf die Toilette zu gehen, aber es kommen immer nur ein paar Tropfen?

2 Antworten

Öhm... Blasenentzündung?

Ist das immer so, oder akut?

Harnverhalt vllt...

Woher willst du wissen dass es "wenig Blaseninhalt" ist?

Kenn dein Alter und Geschlecht ja nicht.....mmhhh....Prostata CA(?) , andere CA´s .....kann einiges zu Harnverhalt führen!

Wenn ich auf der Toilette bin merk ich ja wie wenig kommt, dass meinte ich mit wenig Blaseninhalt. Ich bin jetzt 14 ( Mädchen). Ich habe außerdem relativ große innere Schamlippen, könnte das was damit zutun haben?

0

Seit ca. 6 Wochen Harndrang, auch wenn nur ein paar Tropfen kommen, woran kann das liegen?! Keine Blasenentzündung!?

Seit etwa 6 Wochen hab ich extremen Harndrang, ob ich viel trinke oder wenig, ich muss unglaublich oft auf Toilette, als wenn was auf die Blase drücken würde. Manchmal hab ich das Gefühl ich bin fertig, zieh mich an und merk ich muss schon wieder, mit viel Anstrengung kommt dann immer noch so ein Rest, danach geht's für kurze Zeit. Ich hab keine Schmerzen beim Wasser lassen, Blasenentzündung ausgeschlossen! Ich hab jetzt soviele Berichte gelesen, mach mich total verrückt, wenn man googelt bekommt man ja von Blasenentzündung bis Tumor in der Blase alles mögliche 🙈!
Hat zufällig jemand solche Symptome mal gehabt oder kann mir was dazu sagen ?! Morgen hab ich nen Termin bei meinem Hausarzt ich hoffe dann weis ich ein wenig mehr, mach mir nur immer viel zu viele Gedanken....

...zur Frage

Ständiger Harndrang ohne Schmerzen bei einer Frau?

Ich bin 18 Jahre alt. Und leide schon seit einem Jahr unter ständigen Harndrang. Ich muss alle halbe Stunde die Toilette aufsuchen. Das ich am Tag so oft auf das Wc muss ist ja noch ok sobald ich jedoch liege (zbs. bevor ich schlafen gehe) kommt das Gefühl das ich auf die Toilette muss immer häufiger. Im Intervall von 10-15 minuten muss ich immer auf Toilette. Das komische daran ist das ich überhaupt keine Schmerzen verspüre und auch immer etwas rauskommt. Dannach fühlt sich meine Blase zwar entleert sobald ich jedoch mich wieder hinlege spüre ich das meine Blase wieder voll ist und so ein Druck darauf lastet. Und so geht es meist gut 2 Stunden bis ich endlich wieder Schlaf finde. ICh war schon oft beim Arzt und auch beim Frauenarzt doch fanden sie nichs auffälliges im Urin. ICh probierte ganz wenig zu trinken, half jedoch nichts. Dann versuchte ich viel zu Trinken (was mir auch mein Arzt riet). Jedoch zeigte sich keine Besserung. In 2 Wochen habe ich einen Termin beim Urologen bezweifle jedoch das er was finden wird. DAher wollte ich mal fragen ob jemand das gleiche Problem hat/hatte damit ich evt. dem Urologen darauf hinweisen kann. Langsam aber sicher macht mich dieses Gefühl von ständigen Harndrang und einer vollen Blase verrückt..

Hoffe das mir jemand helfen kann. Vielen DAnk für Antworten.

...zur Frage

trinke wenig, ständiger Harndrang, rückenschmerzen

Hallo,

Ich bin 19 und habe seit einigen Monaten Rückenschmerzen (irgendwie sogar dort, wo die Nieren liegen). Manchmal sind sie so schlimm, dass ich kaum noch gehen kann. War deshalb schon bei meinem Hausarzt. Mein Urin ist immer sehr klar und so hell, dass man meint, es sei Wasser. Es wurde mein Urin untersucht und er sagte es sei nichts mit den Nieren. Nun habe ich seit zwei Wochen alle 20-45 minuten (nach dem toilettengang) einen so starken Harndrang, dass ich befürchte, ich würde mir jeden Moment in die Hosen machen. Ich trinke am Tag 1-1,5 Liter und somit denke ich nicht, dass ich durch diese "große" Menge so oft und stark diesen Harndrang habe.. Ich kann nachts nicht mehr durchschlafen, da ich mindestens einmal in der Stunde auf die Toilette muss.. Und falls sich jemand fragt ob ich kaum Urin lassen muss, der irrt sich. Ich lasse so viel Urin als wäre ich vier-fünf Stunden nicht auf Toilette gewesen...

Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben? Sollte ich erneut zu meinem Arzt? Ich mein, mit den Nieren ist ja nichts.. Und schmerzen beim Wasserlassen habe ich ebenfalls nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?